Nachteile für den Arbeitgeber wg. zwei 400 € Jobs?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du fällst dann unter die Sozialversicherungspflicht. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber dann plötzlich nicht alles pauschal machen kann sondern auch die Sozialversicherunge abfürhren muss - mit Arbeitgeberanteil.

Und ist das wesentlich mehr, als die Pauschale, die er jetzt zahlt oder handelt es sich nur um ein paar Euro, weil es eh ganz anders berechnet wird?

Die Frage stellt sich mir deswegen, weil ich über sieben Ecken von einem Steuerberater gehört habe, es sei manchmal günstiger jemanden zu 401 € zu beschäftigen, als die Pauschale zu zahlen. (Da das aber eben über sieben Ecken war, kann ich da auch nicht mal eben schnell nachhaken)

0

man kann nicht so einfach zwei 400 euro jobs machen .. alles was über 400 euro geht muss zusätzlich versteuert und versichert werden .. informier dich beim finanzamt, oder du wirst eine böse überraschung erleben !

Ich weiß ja, dass das das Sozialversicherungspflichtig wird, das ist mir auch recht (und recht wurscht). Hauptsache ist, ich komme mehr ans arbeiten und kann auf die zusätzliche Barschaft des Staates verzichten. Ich will nur nicht, dass mein Arbeitgeber dadurch Nachteile hat, indem er wesentlich mehr Abgaben zahlen muss, wenn das nur ein paar Euro sind, ist es okay, aber ich will dem nicht enorme zusätzliche Kosten aufhalsen.

0
@PleiteGeier19

ja deswegen ja ...wenn der 400 euro job sozialversicherungspflichtig wird, lohnt es sich nichtmehr für den arbeitgeber da er sehr hohe lohnnebenkostenhaben würde ..wie hoch das genau is kann ich dir nich sagen..aba das würde sich denk ich nicht lohnen für den arbeitgeber .. wiegesagt, informier dich beim finanzamt

0

Darf man als Student Teil-/Vollzeit arbeiten ohne steuerliche Abzüge?

Ich bin am überlegen, ein Job in einem Geschäft für etwa 2 Monate während der Weihnachtssaison anzunehmen. Die Stelle ist als Teil-oder Vollzeitbeschäftigung ausgeschrieben.

Ist das möglich als Student ode muss ich dann mit möglichen Abzügen rechnen, auch wenn ich sonst keine andere Beschäftigung ausübe bis auf in diesen zwei Monaten?

...zur Frage

Was passiert wenn ich zwei Minijobs habe?

Hallo ich bin Student und habe ein Mini-Job wo ich 400 € verdiene, was passiert wenn ich noch einen Mini-Job habe wo ich 200-300 € verdiene? Werden mir dann die RV oder SV abgezogen?

...zur Frage

Teitzeitjob(voll SV pflichtig) plus Midijob bis 850 Euro

Guten Tag, ich habe folgendes Problem:

Ich habe ab 1.1.20154 die Möglichkeit eine Teilzeitstelle für 1000 Brutto anzufangen. Dazu möchte ich noch meinen MIdijob ca 820 Euro Brutto weiter ausführen.

Ich hatte gestern ein Gespräch mit meiner Chefin und die meinte dass diese Kombination nicht funktioniert.

1) Hat sie damit Recht?

ich habe im Netz gefunden, dass man dann seinen Status als Midijob verliert und, dass dann dieser Job voll SV Pflichtig wird.

2) Ist dieses korrekt, dass ich dann einfach 2 voll SV Pflichtige Jobs habe?

Über Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Grüße

...zur Frage

Vermögenswirksame Leistungen .....400 Eu. Job

Zahlen Arbeitgeber einen Beitrag zu Vermögenswirksame Leistungen? Wenn man einen Vollzeit-Job hat ist das keine Frage, aber wie ist das bei einem 400 Eu. Job?

...zur Frage

Welche unterlagen benötige ich, wenn ich einen 450€ Job anfangen möchte?

Hallo

Ich habe eine Einladung zum Vorstellungsgespräch für einen Nebenjob (450€, Minijob).

Als ich das letzte mal einen Minijob hatte musste ich mir eine Lohnsteuerkarte beim Finanzamt holen.

Ein Bekannter hat mir gesagt, dass sich das mit der Lohnsteuerkarte etwas geändert hat.

Frage: Welche unterlagen benötige ich, wenn ich einen 450€ Job anfangen möchte?

...zur Frage

Steuerklassen Änderung im Vollzeitjob wegen Nebenjob?

Guten Tag liebe Community,

ich habe eine Frage bezüglich der Steuerklassenänderung. Ich bin Vollzeitberufstätig und habe seit Oktober 17 einen Nebenjob. Nun bin ich für den Oktober im Nebenjob über die 450 Euro Grenze gekommen. Ich dachte mir zuerst nichts Dabei. Allerdings kam im letzten Gehalt bei meinem Vollzeitjob nur knapp 490 Euro Netto raus (Statt normalerweise knapp 2100 Euro netto Beamtenbesoldung). Durch diverse Telefonate habe ich vom Finanzamt die Info bekommen, dass mein Nebenjob sich als Hauptarbeitgeber gesetzt hat und somit Steuerklasse 1 abgerechnet wird. Mein Vollzeitjob wurde somit automatisch Steuerklasse 6. Das sollte aber natürlich anders rum sein! Wie kann ich es ändern und bekomme ich die Differenz für den aktuellen Monat beim Vollzeitjob irgendwie noch raus? Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?