Nachteile durch Zwangsexmatrikulation?

2 Antworten

Das kommt ganz auf den Grund der Exmatrikulation an und auf die Bestimmungen des Bundeslandes. Da mir zumindest nicht ganz klar ist, mit welcher Begründung die Exmatrikulation erfolgt ist, ist es auch schwer, hier eine Einschätzung abzugeben.

Aber solange du nicht exmatrikuliert wurdest, weil du deinen Prüfungsanspruch endgültig verloren hast oder weil du einen Ordnungsverstoß begangen hast, sollte das nicht allzu gravierend sein. Vielleicht fragst du auch mal bei deinem Prüfungsmt nach den Konsequenzen in deinem speziellen Fall.

Beste Grüße!

Kann man sich mitten im Semester von einer Universität exmatrikulieren oder geht das nur zum Ende des Semesters?

Ich habe das Problem, dass ich mich nun mitten im 2. Semester dazu entschlossen habe, sowohl das Fach als auch die Hochschulform zu wechseln und ich mich nun mitten im Semester exmatrikulieren muss um mich auf der neuen Fachhochschule (zum Wintersemester) immatrikulieren zu können. Auf dem Exmatrikulationsbogen(auf der Homepage der Uni) steht nun jedoch, dass der "Antrag auf Exmatrikulation" erst zum Ende des Semesters (= zum 30.09.2015) wirksam wird. Heißt das, dass die mir zwar jetzt schon eine Exmatrikulationsbescheid mit den bisher erbrachten Leistungen zuschicken werden oder werden die Sachen auch erst ab dem 30.09 losgeschickt?? Ich brauche die Exmatrikulation jedoch vorher, 1.) weil ich mich nur bis anfang August auf der neuen FH einschreiben kann und 2.) weil das Bafögamt gewiss auch noch eine Kopie der Exmatrikulation und weitere Details im kleinsten inspizieren möchte.

...zur Frage

Bewerbung um Studienplatz - Angabe von Vorstudienzeiten

Hallo,

Ich habe mich um einen Studienplatz für das Wintersemester beworben. Im Rahmen der Bewerbungen muss man alle Vorstudienzeiten angeben.

Ich habe mich dieses Jahr im Sommersemester bereits an einer Hochschule immatrikuliert und mich bereits in der Einführungswoche, also noch vor Vorlesungsbeginn, wieder exmatrikuliert.

Wenn ich mich richtig erinnere, war ich seit dem 1. März immatrikuliert und habe mich Mitte März wieder exmatrikuliert.

Eine Exmatrikulationsbescheinigung habe ich nicht erhalten, da man im Hochschulsekretariat meinte, dass das keinen Sinn macht, da die Exmatrikulation rückwirkend zum 01. März erfolgt.

Diese Immatrikulation und Exmatrikulation habe ich bei meinen jetztigen Bewerbungen nicht angegeben, weil ich der Meinung war, dass das nicht nötig ist, weil ich letztendlich in dem Semester gar nicht studiert hatte.

Mittlerweile bin ich mir aber nicht mehr sicher.

Meine Frage:

Meint ihr ich hätte das angeben sollen ?

Gruß

guest

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?