Kann mir jemand Nachteile von "Zauberpilzen" nennen?

2 Antworten

Also das Problem bei solchen Naturdrogen ist, dass man nie genau wissen kann wieviel Wirkstoffe drin sind, da es sich ja um eine Pflanze handelt (ein Apfel ist auch nicht immer gleich süss). Die Pilze an sich sind giftig, deshalb auch die Reaktionen (der Trip). Aus diesen Gründen müssen sie immer sehr vorsichtig dosiert werden. Ein weiteres Problem ist, dass sich tödlich giftige Pilze und Zauberpilze sehr ähnlich sehen und an den gleichen Stellen wachsen, also sollte man sie nie selber pflücken. Das dritte Problem ist, das Zauberpilze (wie übrigens viele andere Pilze auch) MAO- Hemmer sind. Kurz erklärt: MAO-Stoffe produziert der Körper, um giftige Nahrungsmittel (wie Alkohol, Zwiebeln, Tomaten, Kartoffeln, Paprika,...) zu entgiften. Wenn du also Zauberpilze zu dir nimmst, werden diese Stoffe, die dazu dienen, dass du dich nicht etwa an einer Tomate vergiftest gehemmt, sind also nicht mehr im Körper enthalten. Deshalb muss man sehr vorsichtig sein damit, was man vor, während und nach dem Konsum solcher Pilze isst und man sollte auf jeden Fall auf Alkohol verzichten. Es ist auf jeden Fall nicht ungefährlich und du solltest dich besser sehr gut informieren, oder die Finger davon lassen. Weitere negativ-Folgen können sein, dass du "hängen bleiben" kannst, also den Rest deines Lebens auf Trip bleibst. Das passiert zwar selten, kommt aber vor. Und ja, so komisch wie es klingen mag, es gibt einige Fälle, wo sic Menschen auf Trip selber umgebracht haben, weil sie eben glaubten fliegen oder unter Wasser atmen oder ähnliches zu können. Unterschätze diese gefährlichen Substanzen auf keinen Fall.

man weiss nie wie stark die sind also kannst du dich auch wenn du sehr wenig nimmst sehr leicht sterben an einer überdosis! pilze sind gefährlicher als man denkt

Bisher ist noch nie ein Mensch an einer Pilzüberdosis gestorben...

0

Was möchtest Du wissen?