Nachteil durch Mutterschaftsgeld

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

wenn ich nicht irre bekommst du muttergeld in höhe von 60 oder 70% des Bruttolohns von der Krankenkasse. Bin mir aber nicht 100% sicher

mutterschaftsgeld ist immer 13,- euro pro tag ! der arbeitgeber soll bzw. muss das dann aufstocken !

0
@Homeboy26

Anspruch auf Mutterschaftsgeld haben alle Frauen, die am 42. Tag vor der Entbindung versichert waren.

Das Mutterschaftsgeld wird von der Krankenkasse gezahlt und ist je nach arbeitsrechtlichem Status unterschiedlich hoch: Selbstständige bekommen ein Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes, also 70 Prozent des Einkommens, das der Berechnung ihrer Beiträge im Durchschnitt der letzten 12 Mon. zu Grunde lag. Arbeitnehmerinnen bekommen von der Krankenkasse höchstens 13 € Mutterschaftsgeld pro Kalendertag. Dieses Almosen muss der Arbeitgeber dann auf das durchschnittliche Nettoentgelt der letzten drei Monate aufstocken.

Das Mutterschaftsgeld wird bei der Krankenkasse beantragt. Es ist steuerfrei und wird 14 Wochen lang bezahlt - sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung. Eine Warnung sei hier angefügt an alle Frauen, die mit der Geburt ihre Berufstätigkeit vorerst aufgeben wollen: Sie sollten ihre Krankenversicherung auf jeden Fall zunächst bestehen lassen……

http://www.ratgeber-freie.de/frame_seite.php3?kapitel=090703&view=&si=49900e875cc2c

0

Was möchtest Du wissen?