Nachtdienst als Helfer

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jein, kommt ganz auf die Situation an: 5 Beschäftigte für betreuende Tätigkeiten

(1) Betreuende Tätigkeiten dürfen nur durch Fachkräfte oder unter angemessener Beteiligung von Fachkräften wahrgenommen werden. Hierbei muß mindestens einer, bei mehr als 20 nicht pflegebedürftigen Bewohnern oder mehr als vier pflegebedürftigen Bewohnern mindestens jeder zweite weitere Beschäftigte eine Fachkraft sein. In Heimen mit pflegebedürftigen Bewohnern muß auch bei Nachtwachen mindestens eine Fachkraft ständig anwesend sein. (2) Von den Anforderungen des Absatzes 1 kann mit Zustimmung der zuständigen Behörde abgewichen werden, wenn dies für eine fachgerechte Betreuung der Heimbewohner erforderlich oder ausreichend ist. (3) Pflegebedürftig im Sinne der Verordnung ist, wer für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens in erheblichem Umfang der Pflege nicht nur vorübergehend bedarf.

§ 6 Fachkräfte

Fachkräfte im Sinne dieser Verordnung müssen eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, die Kenntnisse und Fähigkeiten zur selbständigen und eigenverantwortlichen Wahrnehmung der von ihnen ausgeübten Funktion und Tätigkeit vermittelt. Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer, Krankenpflegerhelferinnen und Krankenpflegehelfer sowie vergleichbare Hilfskräfte sind keine Fachkräfte im Sinne der Verordnung. (Quelle:http://www.pflegeboard.de/35903-pflegerhelfer-allein-im-nachtdienst.html)

Hallo! Ich weiß nicht ob es zulässig ist, aber wieviele Bewohner hast du dann?

Ich würde es als Pflegehilfskraft nicht machen und definitiv ablehnen, sowas geht garnicht. Es muss nur was passieren wovon du z.B. keine kenntnisse hast...natürlich rufst du dann den Notarzt das tut jeder normale Mensch aber wenn etwas schief geht kriegst du hinterher ein aufen deckel und ob du das riskieren willst ist deine sache! Ich würds nicht tun!

Es wäre was anderes wenns so ist wie bei uns:

Wir haben zwei Heime nebeneinander, beide von ein und den selben Träger. Unser Heim ist klein mit 60 Bewohnern und das andere Heim hat das doppelte bis dreifache an Bewohnern und früher war bei uns auch nur eine Nachtwache(jetzt sind es 2 Examinierte & Helferin). Wenn was war hat sie im anderen Haus angerufen und die Nachtwache kam dann rüber. Aber ich glaube nicht das ihr sowas habt oder?

Gitti20 09.11.2012, 10:56

Vielen Dank für Deine Antwort.Nun ist es schon eine Weile her und inzwischen habe ich das Heim gewechselt,wo es normal und fair zugeht.Aber trotzdem nochmals vielen Dank.

0
Gitti20 09.11.2012, 10:56

Vielen Dank für Deine Antwort.Nun ist es schon eine Weile her und inzwischen habe ich das Heim gewechselt,wo es normal und fair zugeht.Aber trotzdem nochmals vielen Dank.

0
Raphi88 09.11.2012, 12:11
@Gitti20

Kein Problem, ja stimmt ist ne Weile her aber trotzdem meine Meinung dazu... Gut das du das Heimgewechslt hast und das es dort besser ist.

0

wieso nicht, wenn du eingearbeitet wurdest und ne fachkraft z.b. telefonisch erreichbar ist?

im BW kann man davon ausgehen, dass es nachts nicht viele komplikationen gibt, bzw wenn es sie gibt, dann kannst weder du noch ne normale altenpflegerin noch viel machen sondern dann muss nen notarzt her - und den kannst du auch rufen :)

Gitti20 14.06.2012, 11:36

Eingearbeitet nur per Ablaufplan auf einem Zettel.Und wir haben auch Pflegestufen 3. Und vielleicht geht ja die Chefin in der Nacht ans Telefon?

0

Warum soll das nicht zulässig sein ? Alt genug bist du doch sicherlich.

Gitti20 14.06.2012, 11:34

Das hat doch nichts mit dem Alter zu tun,sondern rein rechtlich,wenn was passiert.

0
Pinkblue 14.06.2012, 11:40
@Gitti20

so war das eigentlich auch nicht gemeint,hätte ja auch ein Jugendlicher sein können.

0

Was möchtest Du wissen?