Nachtbrille zum Autofahren. Welche Erfahrungen hat jemand gemacht?

3 Antworten

an sich getönte gläser in nacht sind nicht gerade sooo ideal da dadurch die ganze umbegung noch dunkler wird es git aber gläser die so minimal getönt sind das du es nicht mal merkst das sie überhaupt getönt sind. das must du nur mal zu optiker (wie fielmann oder apollo)gehen und sich erkundigen.

Ich habe zwar keine Erfahrungen aber ist das nicht ehr kontraproduktiv? Wenn du dann durch den Wald fährst sieh´st du ja nicht viel... ich stell mir das ziemlich gefärlich vor.

Ich kenne das Problem und fahre schon seit etlichen Jahren mit leicht getönten Gläsern nachts. Die Tönung sollte natürlich nur so stark deinem Empfinden nach sein, dass sie zur Verkehrsicherheit beiträgt und du weiter den vollen Durchblick behältst!!!dann kann es hilfreich sein .

Ich habe Angst vor dem Teufel!

hallo , Ich weiß auch nicht wieso, aber obwohl ich GAR NICHT christlich bin und auch keinen METER AN DIE HÖLLE oder den TEUFEL glaube, habe ich schon sehr sehr lange gerade angst vor selbigem. Diese Angst steigert sich echt bis in Panik hinein. Ich habe Nachts im dunkeln Angst vor den Dingen die ich hören KÖNNTE oder vor den Dingen die ich sehen KÖNNTE. Und ich lege mich geradewegs richtig auf die Lauer weil ich es als etwas unvermeidliches halte, dass mir irgendwann eine dämonische Horrorgestalt erscheint. Weil ich so Angst davor habe...muss der Teufel ja gerade mich aufsuchen so nach dem Motto. Ich hasse Spiegel, weil meine sehr (aber)gläubige bosnische Familie mir von klein auf erzählt hat, dass man Nachts nicht in den Spiegel schauen darf, weil man zB. sonst so bleich und blass wird wie ein Toter. So ein Scheiß!!! Ich könnte NIEMALS IN DER NÄHE EINES SPIEGELS SCHLAFEN!!!

Ich fürchte mich einfach vor allem. Seit Filmen wie der Tanz der Teufel, der Exorzist oder der Exorzismus der Emely Rose spielt meine Phantasie mir ständig streiche. Nach dem 2. genannten Film konnte ich 7 Monate in meiner neuen Wohnung nicht richtig schlafen. Und habe krampfhafte PANIKATTACKEN bekommen wenn es plötzlich 3 Uhr Nachts war wärend ich aufgewacht bin. (Bei dem Film wurde gesagt das 3 Uhr mittags die Stunde Gottes ist und 3 Uhr Nachts die Stunde des Teufels bei dem Emely all die schlimmen Dinge passiert sind.)

Ich sehe in den Falten der Vorhänge Fratzen, Bäume werden zu Schreckensgestalten und der Wind zu dem leisen gejaulte von Dämonen. Ich weiß das hört sich verrückt an. ICH GLAUBE JA EIGENTLICH AUCH NICHT DARAN. Trotzdem ist die Angst manchmal so stark, dass all meine guten "nicht-Glaubenssätze" wie verpufft sind. Ich schlafe nur mit Fernsehen (Timer)ein.

Ich habe zuviele Horrorfilme in meinem Leben gesehen und eigentlich weiß ich auch dass das alles Fake ist, aber irgend eine STimme in mir flüstert immer: Na, so ein bisschen Wahrheit steckt doch in allem... und dann ist auch schon aus. Ich kann nachts nicht aufs Klo ohne alle Lichter in meiner Wohnung anzumachen. Ich fühle mich draußen (wohlgemerkt alleine) in der Dunkelheit ständig verfolgt und beobachtet. Beim Autofahren Nachts auf dunklen Waldstraßen schaue ich ständig in den RÜckspiegel aus erwartung das mir....was auch immer erscheint. Und sei es nur ein plötzlicher Mörder auf meinem Rücksitz.

Wenn ich alleine bin und Radiosender verstelle, schalte ich sofort weiter wenn eine "Rauschfrequenz" kommt weil ich sofort das Gefühl habe darin Stimmen zu hören.

Ich ticke doch nicht mehr ganz richtig! Warum habe ich so Angst vor dem Teufel???? Ich habe mal eine 100 Jahre alte Bibel geschenkt bekommen. Die stand auf meinem Küchentisch. Ich kam Abends von einer Party nach Hause und wollte mich im Bad abschminken, da sah ich sie durch den Spiegel auf dem Küchentisch stehen. Erst war es nur ein mulmiges Gefühl und das steigerte sich richtig. Der schwarze Ledereinband und das goldene Kreuz (zuvor hatte ich auch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?