Nachtaufnahme bei Regen mit DSLR

2 Antworten

Nie und nimmer sind auf deinem Foto Tropfen zu sehen---das geht nur mit Blitz wegen der ultrakurzen Belichtungszeit!Bei Regen sehen--vor allem--weit entfernte Objekte immer etwas vernebelt oder dunstig aus.Selbst bei kurzen Belichtungszeiten sind nur mehr oder weninger lange,weiße "Striche" zu sehen.In einigen--aber eher seltenen--Fällen kann das gut aussehen.Fazit--Gute Fotos bei Regen--nicht einfach.Siehe auch: fotosearch.de/bilder-fotos/regen_3.html-----über 70.000 Beispiele.

Wenn du geblitzt hast, passiert sowas schonmal. Beim nächsten Mal Stativ mitnehmen, Kamera auf M (keine Motivautomatik), ISO so niedrig wie möglich (ISO 100) und mit Fern- oder Selbstauslöser fotografieren. Und natürlich ohne Blitz, besonders bei Regen oder Schnee.

Darauf kommen Anfänger natürlich nich :D Am Ende habe ich dann auch ohne Blitz fotografiert, aber dann war das Bild schwarz :-( Lag dann wohl an der Belichtung..

0
@Pummeluffx3

Im Modus M stellst du die Blende ein z.B. f 8, und drehst dann solange am Einstellrad, bis der Balken der Belichtungswaage in der Mitte bzw. etwas im Minusbereich steht. Alternativ geht das natürlich auch in Av, wo du nur die Blende festlegst und die Kamera automatisch die Zeit einstellt. Bei Av kannst du die Helligkeit der Bilder mit der Belichtungskorrektur bestimmen, die ich etwas ins Minus stellen würde. Bei beleuchteten Gebäuden reichen bis zu 30 Sekunden Belichtungszeit meistens aus.

0

Schnee - lange Belichtungszeit?

Ich würd gern fallenden Schnee fotografieren und im Fokus einen Ast oder etwas anderes, das sich eben nicht bewegt. Ich hab ein Stativ und die Canon EOS 550d. Aber ich schaff es nicht, die Belichtungszeit (mit Blende 10, würde ich vorschlagen, weil Blende 1,8 mir hier gar nichts nützt, weil der Hintergrund dann so verschwommen ist...)

Anderes Beispiel: ich würde auch gerne ein Portrait von jemandem schießen, der z. B auf einem Stuhl sitzt und außenrum sind Menschen die sich bewegen. Deren Bewegung soll man sehen, die Person sollte aber scharf sein und auf keinen Fall so überbelichtet (wenn ich die Iso hochzieh, wird die Belichtungszeit wieder zu kurz) wie auch im 1. Fall.

(Auf welchem Programm sollte ich am besten fotografieren ?)

Brauche alle Tipps, dies dazu gibt (Bitte keine Links...) Danke !

...zur Frage

Tamron AF 70-300mm 4-5,6 Di LD Lichtschwäche

Hallo,

ich will demnächst mit meiner Nikon D3100 in Verbindung mit einem Tamron AF 70-300mm 4-5,6 zum Airplane-Spotten (bei Sonnenschein) gehen. Ich weiß, dass das Objektiv nicht ideal ist, aber im Moment ist nicht mehr drin ;)

Nun frage ich mich, ob ich beim Spotten eher auf Blendenautomatik oder auf Zeitautomatik stellen soll, denn immerhin ist das Tamron nicht gerade lichtstark. Außerdem besitzt das Objektiv keinen Bildstbi, sodass ich mit der Belichtungszeit ausgleichen sollte, was dann zu noch weniger Belichtung führt. Kann man das Problem mit dem ISO ein wenig beheben? Mich würde mal interessieren, ob jemand mit dem Objektiv schon Erfahrung im Bereicht "Airplane-Spotting" gemacht hat und inwiefern man gute Bilder damit machen kann.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Nikon Objektiv Entscheidung ?

Möchte mir für meine Nikon D3300 ein 70-300mm Objektiv kaufen (Tieraufnahmen etc.) da dafür das Kit 18-55mm Objektiv nicht mehr ausreicht. Zur Auswahl steht entweder das Tamron AF017NII-700 AF 70-300mm 4-5,6 Di LD Macro oder Sigma 70-300mm F4,0-5,6 DG Makro. Welches würdet ihr mir empfehlen? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?