Nacht vor der OP?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Müssen nicht, kommt immer drauf an was operiert wird und wie es das Krankenhaus handhabt. 

Ich wurde zB bei meiner Knie-OP in dem einem Krankenhaus einen Tag vor der OP stationär aufgenommen, hatte dann an diesem Tag das Narkosegespräch. In dem Krankenhaus, in dem ich jetzt arbeite, muss man bei der selben OP erst am OP-Tag morgens nüchtern ins Krankenhaus kommen. Hat beides Vor- und Nachteile sowohl für die Klinik als auch für den Patienten. Aber du hast immer noch ein Mitspracherecht! 

Da du ja aber erst am Tag vor der OP das Aufklärungsgespräch beim Anästhesisten hast, vermute ich, dass du erst morgens am OP-Tag dann nüchtern kommen musst, sonst hätte dir ja irgendjemand gesagt, dass du nicht nur zum Vorgespräch sondern auch zur stationären Einweisung kommen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an, um was für eine OP es sich handelt.

Eine kleine Knieop. mit Meniskus- und Knorpelglättung? Dann vermutlich nicht.

Ein schwerer innerer Eingriff? Dann wirst du garantiert schon den Vortag im Krankenhaus sein.

Eine weitere Unterscheidung ist: Handelt es sich um eine stationäre oder eine ambulante OP?

Stationär bedeutet, dass du nach der OP im Krankenhaus bleibst und vermutlich auch den Tag vor der OP.

Ambulant bedeutet, dass du morgens ins Krankenhaus gehst und nach der OP wieder nach Hause kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nielssteensen1
07.03.2016, 20:34

nein,ist eine stationäre OP

0

Es ist normal, daß man mindestens einen Tag vor der OP ins Krankenhaus muß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konzato1
07.03.2016, 20:30

Nö! Es gibt auch viele ambulante Operationen, bei denen der Patient nicht eine Nacht im Krankenhaus bleibt. Knieoperationen z.B. Früh hin, reparieren lassen und nach der Op kommt der Mann / Frau / Vati..... und fährt dich wieder nach Hause.

0

Was möchtest Du wissen?