Nacht-Timelapse in Salzburg - Kameraeinstellungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei einer langen Verschlusszeit kannst du ISO auf Minimum stellen, also 100.

Blende solltest du je nach Objektiv einstellen. Eine höhere Blende bietet mehr Schärfe im gesammten Bild, eine niedrigere Tiefenunschärfe, dafür aber mehr Schärfe im Nahbereich. In deinem Fall also eher eine hohe, vielleicht irgendwas um die 5 bis 7.

Verschlusszeit ist abhängig von der Lichtstärke die du später im Bild darstellen möchtest. Je länger du belichtest, desto heller wird das Bild. ISt ganz eine Frage deines persönlichen Geschmacks. Denke aber sie sollte schon deutlich über 1 - 2 Sekunden liegen, vielleicht 3 oder 4.

Problem wird eher sein, dass die 700 keine Timelaps funktion hat. Du brauchst dafür ein Laptop mit EOS Utility was du per USB mit der Kamera verbindest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TobiHatKeinPlan
17.07.2016, 21:14

Vielen dank. Habe vor das wie in dem Video zu machen vom Look her. Könntest du es dir vielleicht mal ab 1:27 anschauen und mir dann sagen wie ich die Verschlusszeit einstellen könnte? 

Und das wegen der Timelapse-Funktion ist kein Problem, habe MagicLantern installiert :)

0

Hallo Tobi,

Blende: würde ich mindestens 8 nehmen. Je höher desto mehr Tiefenschärfe.
Verschlusszeit: Ergibt sich
ISO: 100, da du ja genug Zeit und ein Stativ hast
WA: Automatisch, ggf. am PC nachbearbeiten.

Ich nehme dann immer meinen Fernauslöser her. Der ist programmierbar. Somit sag ich ihm alle 5 Sekunden ein Bild machen. Das macht er dann so lange bis ich ihn unterbreche oder die Akkus leer wären.

Mit den Bildern kannst du dir dann auch errechnen wie lange es geht. 

Sagen wir 60 Minuten = 720 Bilder (alle 5 Sek.). Du arbeitest z. B. mit 24 fps also 30 Sekunden.

Einfach mal bei dir zuhause experimentieren. Das ganze kannst du dann natürlich mit einem Elektronischen Stativkopf oder Slider abrunden.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jobaajoo
24.07.2016, 22:38

PS: 

Zur Nachbearbeitung. Das ganze dann am PC einfach bearbeiten und mit der entsprechenden Länge anzeigen. 

Ich nehme alle ins Lightroom. Bearbeite eines und Synchronisiere sie dann. Dann in der Videobearbeitung alle Bilder rein und ohne Übergang als Video zusammenfügen.

0

Was möchtest Du wissen?