Nachrichtenvideos Urheberrecht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi

Ich verstehe immer nicht warum noch gefragt wird wenn das Prinzip klar ist. Es sind nicht deine Video´s, die du verwenden willst. Das ist dir ja schon klar. Dann muss du dir auch bewusst sein, das dich irgendwer mal abmahnt wenn er sein Eigentum in deinen Video´s wiederfindet. Dabei stellt sich gar nicht die Frage ob andere das machen. Es interessiert nicht, wenn du das machst.

Wenn du zusätzlich noch Werbung machen möchtest, ist nicht nur die Gefahr groß abgemahnt zu werden, sondern auch noch finanziell zur Verantwortung gezogen zu werden.

Gegenfrage: Wie würdest du das sehen, wenn jemand deine Video´s verwendet um sie zu verändern und dann als seine ausgibt?

Gruß Nino

hmm... auch wenn ich nur den Ausschnitt zeige, wo man den Politiker sieht - z.B. bei einer Bundestagsrede? Als privatperson kommt man ja sonst nicht an das BIld.

0
@deklotz94

Das ist unwichtig. Der beste Weg für dich wäre einen Anwalt aufzusuchen, der sich mit diesem Gebiet auskennt. Es kurieren zu viele Mythen zu dem Thema. Z.B. ist es egal ob du 3 min fremder Musik benutzt oder nur 10 sec. Der Effekt ist der Gleiche. Genau so auch diese angeblicher Hinweis zum Original oder Schöpfer einer Musik, Film, Video, Text usw. Das wäre nur legal, wenn du die Eigentümer gefragt hast und eine Erlaubnis bekommen hast.

Wenn du also entsprechende Sender anfragst ob du Ausschnitte benutzen darfst, dann wäre alles im grünen Bereich. Andererseits kannst du es wie viele andere es einfach auch machen und drauf warten ob sie dich anschreiben, abmahnen usw. Das Risiko steigt, jeh´ bekannter deine Video´s werden und jeh´ mehr du damit ev. Geld verdienst. Du willst doch nicht zum Schluss deine ganze verdiente Kohle den Anwälten übergeben oder?

Kannst du nicht die Szenen nachstellen? Vielleicht mit Puppen. Und als Hinweis gibst du an, das die Interviews so tatsächlich stattgefunden haben.

Gruß Nino

0

Wie ja hier schon verschiedentlich klar gemacht wurde, ist es grundsätzlich verboten urheberrechtlich geschütztes Videomaterial ohne Einwilligung des Urhebers zu verwenden.

In deinem Fall könnten jedoch Ausnahmen gelten:
Nach § 51 UrhG dürfen "Zitate" auch ohne Einwilligung des Urhebers verwendet werden, um Inhalte eines eigenständigen wissenschaftlichen oder künstlerischen Werks zu erläutern.

Was verstehen Juristen darunter? Rechtsanwalt Thomas Schwenke hat am Beispiel von Bildzitaten mal schön herausgearbeitet, was das in der Praxis heißt: Du musst argumentieren können, dass es ohne das Zitat nicht möglich gewesen wäre, diesen Beitrag oder diesen Comedy-Gag zu machen.

Beispiel: Du blendest eine Aussage aus einer Rede von Angela Merkel ein und machst dich anschließend darüber lustig. Du kannst dann argumentieren, dass deine Witze nicht verständlich wären, ohne dass das Publikum vorher die Merkel-Aussage gesehen hat.

Damit wäre es zulässig.

Das würde mich ganz ehrlich auch mal interressieren.
Nehmen wir mal das aktuelle Beispiel von heute. Wo der Sprung vom Baumgartner als ungültig erklärt wurde, ging das ja auch durch die Nachrichtenmagazine. Teilweise wurden einige "Memes" eingeblendet. Die Fotomontagen haben ja auch einen Urheber (logischerweise sogar mehrere).
Wurden die gefragt, bevor die auf Pro7 etc. gezeigt wurden?

Auf jeden Fall ein gutes Vorhaben und eine wirklich gute Frage!
Viel Erfolg!

@einself: ob Anonym oder nicht, spielt ja keine Rolle. Irgendwie ist man über die IP zu erwischen. es sei denn, man geht nur ins I-Net Cafee zum uploaden.

Das müsste als "freie Benutzung" erlaubt sein.

Aber ist es trotzdem ratsam das anonym zu machen (also nicht deinen richtigen Namen dranzuschreiben), damit dich niemand der anderer Meinung ist so einfach abmahnen oder verklagen kann.

§ 24 UrhG Freie Benutzung

(1) Ein selbständiges Werk, das in freier Benutzung des Werkes eines anderen geschaffen worden ist, darf ohne Zustimmung des Urhebers des benutzten Werkes veröffentlicht und verwertet werden.

(2) Absatz 1 gilt nicht für die Benutzung eines Werkes der Musik, durch welche eine Melodie erkennbar dem Werk entnommen und einem neuen Werk zugrunde gelegt wird.

Kann man die Nachrichten dazu zählen?

0
@deklotz94

Ja schon, du musst dich eben irgendwie satirisch oder sonstwie damit auseinandersetzen damit es ein neues Werk wird.

Siehe auch http://irights.info/?q=node/27

Natürlich solltest du trotzdem darauf gefasst sein, dass dein Video gelöscht wird. Auch Videos die fälschlich als vermeintlicher Urheberrechtsverstoß gemeldet werden, werden von Youtube oft vorsichtshalber entfernt, weil Youtube selber rechtliche Probleme fürchtet.

Vor allem wenn das Video politisch irgendjemanden verärgert, wird gerne das Urheberrecht missbraucht um Zensur auszuüben.

0

Was möchtest Du wissen?