Nachnamenänderung nach der Scheidung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du zum Geburtszeitpunkt noch nicht geschieden bist, bekommt das Kind den Ehenamen. Nach der Scheidung legst Du das rechtskräftige Scheidungsurteil vor, Dann wird der tatsächliche Erzeuger des Kindes als Vater eingetragen, dein Nochehemann erklärt, dass er nicht de Vater ist und Du kannst die Namensänderung beim Standesamt beantragen. Dein Nochehemann dürfte wohl nichts dagegegen haben.

wenn das kind geboren ist kannst du deinen nachnamen eintragen lassen

Was möchtest Du wissen?