Nachname vom Vater für mein Kind?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ihr geht auf das Einwohnermeldeamt
Dort könnt ihr vor der Geburt den Namen eintragen lassen. Es müssen beide Elternteile mit, ihr müsst unterschreiben, dass er der Vater ist (ist er es nicht und ihr unterschreibt gibt es Strafen wenn es rauskommt) es wird euch nichts kosten wenn ihr das vor der Geburt macht. Ansonsten bekommt das Kind automatisch deinen Namen und das dann ummelden kostet Geld.
Ihr solltet aber auch einen Termin im Jugendamt machen, bezüglich des Sorgerechts. Auch wenn das Kind seinen Namen hat, hat er nicht von Geburt an das Sorgerecht für das Kind.
Wir waren mit unserer Tochter in der selben Lage. Haben aber 3 Monate später geheiratet, weswegen das gemeinsame Sorgerecht ab der Hochzeit automatisch war und wir wegen 3 Monaten nicht erst ins Jugendamt gegangen sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brina0610
23.07.2016, 21:48

wir haben das auch vor der Geburt gemacht. Und wir zahlten dafür satte 30 euro

0
Kommentar von GroupieNo1
23.07.2016, 21:49

Was echt? Nein wir nichts. Dachte ich anfangs auch, die Dame im Standesamt sagte uns, vor der Geburt kostenlos, denn der Name ist ja das Recht des Kindes.

0
Kommentar von Brina0610
23.07.2016, 22:01

ja schon seltsam diese unterschiede

0
Kommentar von GroupieNo1
23.07.2016, 22:59

Vielleicht auch Bundesland oder sogar Gemeinde abhängig.

0

Ihr müsst zum Einwohnermeldeamt und euch dort über die Formalitäten erkundigen und zwar vor der Geburt,  nachher zahlt ihr nämlich Gebühren dafür. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich heiße auch mit Nachnamen wie mein Vater, meine Eltern sind und waren auch nie verheiratet, also müsste es eigentlich funktionieren. Viel Glück dabei ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kostet euch dann geld auf dem Einwohnermeldeamt.
Da könnt ihr auch die Vaterschaftsanerkennung machen.
Überlege dir das gut. Rückgängig geht das nicht mehr zu machen.
Solltet ihr nicht heiraten heisst dein kind immer anderst als du.
Ich hatte das auch gemacht. Nun ist er 5 und ich heisse noch nicht so wie mein kind.
Würde ich nicht mehr machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brina0610
23.07.2016, 20:47

sorry nicht das einwohnermeldeamt.

0
Kommentar von Brina0610
23.07.2016, 20:52

bei uns war es das standesamt

0

Nimm niemals den Namen des Vaters, wenn du nicht verheiratet bist. Was ist, wenn du dich von ihm trennst? Dein Kind heisst dann anders als du, was euch ein Leben lang Probleme machen kann.

Dein Partner hat doch schon jetzt kaum Zeit / Interesse für euch..

Heiratest du den Vater aber, kann das Kind auch nachträglich seinen Namen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne verheiratet zu sein würde ich meinem Kind niemals den Namen des Vaters geben.

Am Ende lebst du vom Mann getrennt und dein Kind heisst wie er.

Sollte er dich später heiraten wollen kann das Kind problemlos seinen Namen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hä wieso sollte das Probleme geben wenn er als Vater eingetragen ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange er dich nicht heiratet würde ich dem Kind niemals den Namen des Vaters geben.

Zu oft zeigt sich mit der Zeit, dass die Eltern sich trennen und die Mutter wieder einen Partner hat der wieder anders heisst. Heiratet sie den, ist die Sache noch komplizierter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?