Nachname nach Hochzeit bei Kindern aus erster Beziehung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, eine Adoption ist nicht erforderlich. Du kannst eine Einbenennung gem. § 1618 BGB machen, sodass dein Kind auch den neuen Namen trägt. Aber ich würde es nicht machen. Das Problem ist, dass wenn du dich scheiden lassen solltest, kannst du deinen Geburtsnamen wieder annehmen. Deine Kinder können sich dem aber nicht mehr anschließen und bleiben bei diesem Namen. Eine Namensänderung ist dann nur noch nach dem Namensänderungsgesetz möglich (ist sehr schwierig und teuer). Oder du heiratest nochmal.

Wenn dein neuer man deine Kinder wirklich voll und ganz akzeptieren will, könnte er doch auch deinen Namen annehmen!? Andernfalls hätte ich mich in der Situation in der sich dein Kind befindet wohl ziemlich ausgeschlossen gefühlt (ohne Familie)

Der neue Vater kann das Kind adoptieren, dann trägt es euren Namen.

Kostet aber geld und der biologische Vater, so er denn bekannt ist, muss einverstanden sein.

Du hast ein Kind? Was sollte dann eben die Frage "Mein Freund will nicht, das ich mich ritze?!"

Nicht den Namen des Mannes annehmen

Was möchtest Du wissen?