Nachname "Männer"? Was bedeutet er? Wo kommt er her?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Namenskunde (Onomastik) führt sprachwissenschaftliche Untersuchungen zu Namen durch. An der Universität Leipzig gibt es eine Namensberatungsstelle, die Aufträge annimmt, allerdings kostet dies etwas.

Es gibt Namenslexika, aber den Nachnamen „Männer“ habe ich dort nicht gefunden.

Einen Hinweis habe ich nur entdeckt bei:

Max Gottschald, Deutsche Namenskunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6., durchgesehene und bibliographisch aktualisierte Auflage. Berlin ; New York : de Gruyter, 2006, S. 340 Männer: s. Menath S. 348 Menat(h): bairisch „Zugvieh“; auch Gemende, Menter (< menen „treiben, führen“) Men|halter, eder, hofer, auer, feld, horn, Mener, Männer, Menterschwaiger (Ortsname München)

Matthias Lexer, Mittelhochdeutsches Wörterbuch. Erster Band: A – M, Hirzel. Leipzig, 1872, Spalte 2099- 2100 menen, mennen: vorwärts treiben und führen (besonders das Zug- oder Reittier mit dem Gart mener: Viehtreiber

Badisches Wörterbuch. Begonnen und bearbeitet von Ernst Ochs. Fortgesetzt von Karl Friedrich Müller. Weitergeführt und bearbeitet von Gerhard W. Bauer. Band 3: I - M. Oldenbourg : München, 2001, S. 609 – 610 Mene: Gespann von Zugtieren (meist vor dem Pflug) Menebauer: wohl die Bauern mit eigenem Gespann, die deshalb auch die großen Fuhren über Land machten Men(e)bub(e): Junge, der beim Pflügen die Zugtiere führt menen: das Gespann vor dem Pflug führen, es antreiben

Am Bodensee gibt den auch voll oft :)

Grüßle nach Stuggi -Town fg

naturfreund100 03.01.2010, 19:37

Das ist die Mehrzahl von Mann.Schau auf der Seite nach .:

Mann

Der Familienname Mann ist sehr vieldeutig. Entweder ist er einem germanischen Rufnamen Manno zuzuordnen oder zu mittelhochdeutsch man als Bezeichnung für einen tüchtigen Kriegsmann, Dienstmann oder auch Ehemann.

0

Was möchtest Du wissen?