Nachmieter (bereits vertraglich fixiert): Zutritt zur Wohnung, Ausmessen von Räumlichkeiten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man Ihr macht aus ner Mücke einen Elefanten!

Seid Ihr nicht froh,das es einen Nachmieter gibt.

Zudem sollte man Verständnis zeigen. Für eine neue Wohnung braucht man oft neue Möbel,aber man muss schauen ob man auch Platz hat!

Inwiefern sind wir verpflichtet, den Nachmieter jetzt für "ständige" Tätigkeiten in die Wohnung zu lassen?

Ich würde den neuen Mieter bitten, seine Sachen besser zu koordinieren.

Nicht jeder Mensch hat ein Organsisationstalent :-)

Ihr seid gar nicht verpflichtet! Im Moment seid ihr noch Mieter, zahlt für die Wohnung und müsst daher keinen in die Wohnung lassen. Der Nachmieter muss halt warten bis ihr ausgezogen seid.
Wenn der Tropf nicht fähig ist alles 'in einem Aufwasch' zu erledigen, dann ist das sein Problem.

gar nicht !!! Der Vermieter hat jährlich einmal Gelegenheit, die vermietete Wohnung nach rechtzeitiger Vorankündigung dem rechtmäßigen Mieter gegenüber zu betreten (z.B. mit Nachmieter-Kandidaten oder einfach so, um den Zustand einmal wieder zu besichtigen - nur aus gutem Grund also). Weiteren Zutritt muß der Mieter ihm nicht gewähren. Er ist schließlich Besitzer der Wohnung, sie ist seine verfassungsrechtlich geschützte Privatsphäre.

ihr seid Mieter und habt das Hausrecht für die Wohnung. Andererseits........ihr zieht doch aus, wo also ist das Problem?

Wir sehen das Problem eigentlich darin, dass wir beide im Außendienst unterwegs sind und nur wenig freie Zeit haben, die wir brauchen, um unseren eigenen Umzug zu organisieren. Generell sind wir ja durchaus hilfsbereit (haben den Nachmieter ja immerhin schon mal reingelassen und hätten das auch ein drittes Mal getan), da aber dieses Thema jetzt mit einem etwas unfreundlicheren Ton auch von unserem Noch-Vermieter an uns mit dem Vermerk "Zeitdruck für den Nachmieter" (?! - wobei unser Mietende noch gut 2 Monate hin ist ...) herangetragen wurde, sehen wir das jetzt etwas anders. Wir wollen uns natürlich nur absichern, dass wir nicht jenseits geltenden Rechts handeln, wenn wir der dritten Ausmess-Aktion etwas distanzierter gegenüberstehen.

0

Stellt sich das für Euch als Problem dar??? Für mich als Nochmieter wäre es kein´s!!

Für mich wäre es schon ein Problem, wenn so eine Zecke mehrmals kommt. Wenn er vernünftig arbeiten und planen würde, dann hätte er das alles auf einmal erledigt. Dem fällt doch auch noch ein ein drittes oder viertes Mal zum messen anzutanzen.
Wenn er später selber in der Wohnung ist, dann kann er Messen bis er schwarz ist. ;-)

0
@Wenne

Dann würde ich ihm ganz freundlich sagen..es ist das letzte Mal, daß Du bereit dazu bist!! Vergibt man sich etwas freundlich und hilfsbereit zu sein???

0
@amdros

Vergibt man sich etwas, wenn man auch daran denkt andere nicht unnötig zu belästigen?
Ich kann mir gut vorstellen dass der Fragesteller kurz vor seinem Auszug andere Dinge zu tun hat und dabei keinen gebrauchen kann, der ihm mit dem Maßband ständig in die Quere kommt.
Einmal hatte der Nachmieter ja schon die Möglichkeit alles auszumessen. Wenn er das aber nicht zustande bringt, dann muss er halt in den sauren Apfel beißen und warten bis er selber Mieter ist.

0
@Wenne

Dem ist wohl absolut nicht´s mehr hinzuzufügen.?!?!

0

Es sollten Mieterzeugnisse bei Mietende erteilt werden, so wie bei der Beschäftigungsverhältnisse das würde viele Probleme lösen.

Siehe mein Kommentar auf StupidGirl.

Der Außendienst wirkt sich so aus, dass für fast einen Monat teilweise (wie auch jetzt) quasi niemand von uns in der Wohnung ist. Dann müssten wir also den Schlüssel irgend einem Nachbarn geben und die dürften sich dann frei und nach Lust und Laune in der Wohnung bewegen, wann und wie sie wollen.

Was hat das mit Mieterzeugnissen zu tun? Wie würde das denn ausfallen, wenn man alle Besichtigungstermine (selbst in Abwesenheit) ermöglicht hat, den Zutritt zur Wohnung im Nachhinein für den Nachmieter bereits einmal gewährt hat? Habe ja nicht grundsätzlich etwas gegen den Besuch von Vermieter oder Nachmieter, aber ich habe grundsätzlich etwas dagegen, wenn diese sich ohne mein Beisein in der Wohnung bewegen.

Ich verstehe also nicht, was ein Mieterzeugnis in diesem Fall bringen soll ... sind wir deswegen schlechte Mieter?

0

Was möchtest Du wissen?