Nachhilfe in Sprachen geben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Kind, dass zuhause eigentlich alles versteht in Sprachen schlechte Noten kriegt liegt es oft daran, dass zum Beispeil Grammatik oder Vokabeln aus früheren Lektionen fehlen... Der aktuelle Stoff wird dann gelernt und verstanden, aber an dem alten scheitert es im Test trotzdem. Das kannst du ja zum Glück sehr leicht ändern indem du das alles nochmal durchgehst, widerholst und mit ihm lernst. Unregelmäßige Verbformen sind zum Beispiel ein verbreitetes Problem.

Es kann natürlich auch sein, dass seine Probeme woanders liegen. Am besten gehst du einfach erstmal hin, schaust dir seine alten Tests an und so und fragst ihn, wo er seine Probleme siehst. Du wirst sicher schnell erkennen woran ihr dann arbeiten müsst!

Mache erstmal eine Art Test mit ihm,um zu sehen,ob er auch wirklich alles versteht und in der Schule vielleicht nur zu Aufgeregt ist,so etwas gibt es nämlich.

Ecosia: Franzözisch lernen Schule

Ecosia/Videos: Französisch lernen Schule

Ecosia:Englisch lernen Schule

Ecosia/Videos:Englisch lernen Schule

 - (Schule, Sprache, Studium)  - (Schule, Sprache, Studium)  - (Schule, Sprache, Studium)

Teste ihn zu Hause so, wie sie ihn in der Schule testen. Nur wenn er diese Art von Tests schafft, schafft er sie auch in der Schule.

Wenn er sie nicht schafft, dann erklär ihm, wie die Aufgaben funktionieren bzw. die Grammatik dahinter.

Und manchmal ist auch das Problem, dass einem die alten Vokabeln (quasi die basics) fehlen, weil man sie damals nicht richtig gelernt hat. Dafür kannst du ihm Quizlet empfehlen (ist eine Karteikartenapp, kostet nichts) und er soll jeden Tag damit einfach 5 Minuten machen, wenn er grad an der Bushaltestelle wartet oder so. So baut er sich automatisch sein Vokabular auf.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich hab meine perfekte Lernmethode gefunden!

Was möchtest Du wissen?