Nachhilfe für 1. bis 3. Klässler?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich weiß auch nicht so recht was ich von Nachhilfe für so junge Leute halten soll. Wenn sie in der Schule schon Probleme haben, dem Unterricht zu folgen und alles zu verstehen, wie soll dann jemand, der selber erst 13 ist, das Problem lösen? Vielleicht sollten die Eltern dann eher überlegen, wie sie an das Problem rangehen können. Mein kleiner Bruder hatte auch Probleme in der 3. Klasse und meine Mutter hat im Internet einfach nach Lernportalen gesucht, die möglicherweise sogar ergänzend zum Lernplan Schüler in diesem Alter unterstützen. Jetzt hat er das letzte halbe Schuljahr täglich mit Mama 20 Min auf http://www.lernerfolg.de gelernt und dadurch wenigstens seine Probleme in Deutsch und Mathe in den Griff bekommen. Aber dir würde ich wohl echt davon abraten, in so jungen Jahren schon die Verantwortung für Grundschüler zu übernehmen. Genieß erstmal deine Jugend ;)

Lg Django

Ich denke nicht, dass 1-3 Klässler Nachhilfe brauchen, wenn sie so früh schon so schlecht sind, wäre das echt seltsam und die Eltern helfen denen in der Regel. Aber wenn dann würd ich in der Zeitung eine Anzeige aufgeben, weil dann auch nur Leute in deiner Gegend draufkommen. Ich denke 10Euro für eine Stunde mit 1-3Klässler ist zu viel. Dafür können sich die Eltern selber zu den Kindern setzten. Vllt. 2,50Euro-5,00Euro, aber dafür würd sich das auch nicht lohnen. Außerdem: Warum brauchst du Kosmetik und Apple in der 6?!?! Lg

JoyIsInTheAir 28.06.2013, 15:53

Also ich Kauf mir jetzt nicht Schminke bei Douglas... Aber halt so Bodylotion, Schaumbad und so etwas zum entspannen... Und Apple ist vielleicht was von meiner Seite übertrieben. Meinte damit das ich mir halt einen iPod gekauft habe und auf Hüllen oder ein neues Ladekabel davon spare, sonst habe ich aber auch alles von Medion (geschenkt bekommen). MfG Und stimmt das mit 10€ ist wirklich zu viel... Aber 5€ haben oder nicht haben ;-) Denkst du ich sollte es auf einen Versuch ankommen lassen?

0
1asil1 29.06.2013, 12:34
@JoyIsInTheAir

Ich finde schon dass dus einfach probieren solltest. Du könntest ja mal in der nächsten Grundschule vllt. Zettel aufhängen mit deiner Handynummer und dann kann man dich halt bei interesse anrufen oder du fragst die sekretärin ob du per lautsprecher was durchsagen darfst. Viel Glück. Lg

0

Einen Schüler aus Klasse 6 würde ich als Eltern nicht für Nachhilfe nehmen. Dazu hast Du überhaupt keine Erfahrung und bist zu sehr auf Deinen Konsum fixiert, den Du Dir leisten willst. Kinder in Klasse 1 bis 3 müssten eher schon ein Jahr wiederholen, wenn sie in diesem Alter schon Nachhilfe brauchen.

Kiddigriefer 11.01.2017, 00:14

Gernspieler du schreibst unter jeder frage mit nachhilfe :Du bist geistlich unterentwickelt/zu schlecht/ nicht in der lage so etwas zu machen. Ich wette du willst die kinder einfach nur runter machen .....

Schähm dich. ....

0

Ich bezweifle, dass 1-3. Klässler Nachhilfe suchen. :) Ich mache auch gerade Nachhilfe, aber als 9. Klässler für 6. Klässler und das wird von unserer Schule organisiert. Außerdem ist 1,5 nicht sooo der Hammer, wobei es aber für Nachhilfe reichen sollte.

JoyIsInTheAir 28.06.2013, 15:40

Ok, kannst du mir vielleicht trotzdem ein paar Tipps geben? (Kann ja später auch noch Nachhilfe geben...) Und wie viel nimmst du für die Nachhilfe? P.S Welchen Durchschnitt empfindest du den als Hammer. Mit freundlichsten Grüßen Lena

0
niemand203 28.06.2013, 15:44
@JoyIsInTheAir

Tipps für Nachhilfe geben, gibts nicht viele. Wenn du mal wirklich damit anfängst, kannst du mir ne Nachricht schreiben, dann gebe ich dir Tipps. Ich kriege 21 Euro für 90 Minuten. Wobei das noch relativ viel ist. :) Na, Hammer ist 1,0 ^^

0
JoyIsInTheAir 28.06.2013, 15:48
@niemand203

Ja ok stimmt 1,0 ist Hammer aber mein 1,5 und 1,2 haben immer für das beste Zeugnis des Jahrgangs gereicht...;-) Man muss auch dazu sagen das ich mir den Durchschnitt meist mit Sport und Religion versaut habe.... XD und Lg

0

Was möchtest Du wissen?