Nachhilfe bei Unterhalt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nachhilfe gehört nicht zu den "gewöhnlichen Ausgaben des täglichen Lebens", für den der  laufende Unterhalt gedacht ist, und zählt als "Mehrbedarf".

Nur wenn der laufende Unterhalt selbst schon sehr hoch wäre, könnte erwartet werden, davon auch noch die Nachhilfe zu finanzieren.

Ansonsten muss sie als "Mehrbedarf" von beiden Eltern anteilig im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander gezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wisa12321
04.02.2016, 22:20

Wo steht das?

0

Was möchtest Du wissen?