Nachhilfe als freiberuflicher Nebenjob, steuerfrei?

3 Antworten

Bei einer Zusammenveranlagung werden die Einnahmen beider Ehegatten berücksichtigt, also auch Deine Einnahmen aus der Unterrichtstätigkeit.

Generell ist jedes Einkommen steuerpflichtig. Auch wenn ihr gemeinsam verlagt werdet, gilt ja der Freibetrag für Ehepaare in Höhe von 16.008 €. Ihr werdet nach der Splittingtabelle besteuert.

Wenn Ihr die Zusammenveranlagung wählt, dann ist es nicht die Steuererklärung Deines Mannes, sondern Eure gemeinsame. Selbstverständlich werden dann Deine Einkünfte mit denen Deines Mannes zusammengerechnet für die Bemessung der Steuer. Ihr könntet natürlich auch die getrennte Veranlagung wählen, dann würdest Du wohl keine Steuern zahlen, allerdings würde Dein Mann dann nach der Grundtabelle wie ein Single besteuert und da fallen die Steuern insgesamt höher aus als bei Zusammenveranlagung in Deinem Fall.

Dass ein Nachhilfelehrer gewerblich sein soll, kommt mir jetzt etwas seltsam vor, aber da müsste ich auch erst recherchieren, um das genau beantworten zu können. Wird nicht gleich.

Eigentlich fällt unterrichtende Tätigkeit unter § 18 EStG:

Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische,** unterrichtende** oder erzieherische Tätigkeit,

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__18.html

0
@PatrickLassan

Ja, das ist mir schon klar. Möglich nur, dass es bei Nachhilfe etwas anders gesehen wird. Hätte jetzt in der Rechtsprechung gewühlt zur Sicherheit und in den Kommentaren, hab ich aber gerade nicht verfügbar. Prinzipiell würde es mich wundern, wenn es nicht 18 wäre.

0

Sich selbstständig machen - wann zum Finanzamt, um neue Steuernummer zu beantragen?

Hallo, ich bin gerade verunsichtert, ab wann ich mir beim Finanzamt eine neue Steuernummer holen muss, wenn ich (nebenberuflich oder hauptberuflich) freelancen möchte (im IT-Bereich). Sollte ich das sofort tun, oder erst wenn ich tatsächlich Einnahmen habe?

Umsatzsteuerpflichtig ist man scheinbar erst nach den ersten 17.500 Euro, nach Kleinunternehmerregelung. Heißt dass, dass ich mir erst dann eine neue Steuernummer beim Finanzamt holen muss, sobald ich tatsächlich Umsatzsteuer abführe? Oder brauche ich die bereits für meine Einkommenssteuer?

Ein Bekannter von mir hat sich überhaupt nie beim Finanzamt als "selbständig" gemeldet, und ist einfach selbständig geworden (allerdings als Schriftsteller). Er führt jetzt mittlerweile auch Umsatzsteuer ab. Kann ich das auch so machen, oder sollte ich mich lieber vorher beim Finanzamt melden und verkünden, dass ich beabsichtige, Einkünfte aus selbständiger Arbeit zu beziehen?

...zur Frage

Bekomme ich im Nebengewerbe (Kleinunternehmen) eine 2.Steuernummer und wird Hauptselbstständigkeit mitgerechnet?

Mal ne Steuerfrage....ich bin bereits selbstständig seit langer Zeit, habe also eine Steuernummer, muss als Makler aber keine Umsatzsteuer zahlen, da ich keine Rechnungen schreibe, sondern Provisionen erhalte.

Jetzt habe ich aber ein Nebengewerbe als Kleinunternehmen angemeldet, wo ich Rechnungen schreiben muss, und** theoretisch** Umsatzsteuer zahlen müsste....sofern ich Umsatz über 17.500 € im Jahr mache....das habe ich aber mit dem Nebengewerbe nicht vor, deswegen auch nur Kleinunternehmen ohne Ausweis der Umsatzsteuer! Mit dem Hauptgewerbe liege ich natürlich über 17.500 €, muss sie aber dennoch nicht bezahlen.

ALLERDINGS....wird nun mein Hauptgewerbe auch zum Nebengewerbe mitgerechnet, obwohl es mit dem Nebengewerbe a) nix zu tun hat und... b) ich im Hauptgewerbe keine Umsatzsteuer zahlen muss???

Und bekomme ich eine 2. Steuernummer mit dem Nebengewerbe, oder läuft dennoch alles über die 1.?

...zur Frage

Wieviel darf ich steuerfrei dazu verdienen?

Also arbeite Vollzeit verdiene 12000 euro im Jahr. Habe nun ein kleingewerbe angemeldet schreibe rechnungen auf denen die Umsatzsteuer entfällt. Habe gehört das ich ihm Jahr 17500 euro steuerfrei dazu verdienen darf hab ich das richtig verstanden das ich diesen betrag komplett steuerfrei im Jahr verdienen darf oder nur 5500 euro.Den mein Gehalt plus 5500 ergäbe dann ja 17500 euro. Oder darf ich 17500 komplett im jahr dazu verdienen plus mein Gehalt ? bin ein wenig verwirrt

...zur Frage

Kann ich Betriebskosten von der Umsatzsteuer oder von der Einkommenssteuer abziehen?

Ich bin selbständiger Fahrradkurier und Angestellter. Ich habe mir im Jahr 2016 ein neues Fahrrad für 500,- Euro gekauft. Meine Umsatzsteuer für 2016 beträgt 800,- Euro. Kann ich die 500,- Euro davon abziehen, oder muss ich bei der Einkommenssteuererklärung 500,- von meinem zu versteuerndem Gewinn abziehen? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Nebenberuflich fotografieren, steuer zahlen?

Hallo,

Als Arbeitnehmer verdiene ich ungefähr 2000 Euro Brutto im Monat, jetzt möchte ich mit fotografieren etwas Geld dazu verdienen. Wenn ich 100-200 Euro im Monat verdiene, muss ich mich als Gewerbe anmelden und Steuer zahlen? Wenn nicht ab wie viel Euro muss man das machen?

...zur Frage

Bacherlorarbeit 6 Monate in einer Firma Gehalt: Unter 1000 Euro pro Monat. Muss ich steuern zahlen?

Im Vertrag wurde vermerkt, dass man selbst erkundigen muss ob man zahlen muss oder nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?