Nachhaltige Landwirtschaft durch Veränderungen in Andalusien?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, gem. der Richtlinie des andalusischen Regionalregierung betrifft das vor allem ...

1) Erosionsbekämfpung durch Aussaat und Planzung einheimischer Stützpflanzen in Hanglagen, aber Bepflanzungen (z.B. Gras) zwischen den Reihen der Olivenbäume (die traditionell geharkt wurden, was die Erosion jedoch begünstigt).

2) Ökologischer Anbau auf 800.000 Hektar.

3) Integraler Anbau auf 400.000 Hektar, d.h. mit Herkunfts- und Behandlungsüberwachung vom Boden und Saatgut bis zur Ernte, in dem genau festelegt ist, welcher Anbau für welche Böden unter welchen Bedingungen erfolgen darf.

4) Biologische Ungezieferbekämfung auf 13.000 Hektar.

Sowie allgemein die Reduzierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmittel und der Erhalt der Artenvielfalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was wurde dort verändert ? wenn dem nachgegangen wird -kommt dir die lösung allein .

das ergebnis war sicher das die landwirte die scholle ertragreicher bewirtschafteten , dadurch mehr erlös , - mehr zufriedenheit und abgaben fürs allgemeinwohl .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?