Nachforderung lokaler Stromanbieter nach Anbieterwechsel obwohl nicht mehr dort wohnhaft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So wie ich das jetzt lese, haben Sie den Zählerstand beim Auszug an den alten Anbieter gemeldet. Der Vertrag lief aber über diesen Termin hinaus mindestens noch bis zum Jahresende und wurde durch den Vermieter auch genutzt?

Es wäre also mindestens der Verbrauch für 2008 noch zu zahlen. Wurde der Vertrag nicht rechtskräftig wegen Wegzug/ normaler Kü-Frist 31.12. beendet und haben Sie dafür keine Bestätigung des alten Unternehmens, ist zumindest die Grundgebühr für 2009 fällig. Hinzu kommt ev. dass sich ein Nachmieter über die kostenlose Stromlieferung freut.

Bitte dem Inkasso keine Zugeständnisse bezüglich der Berechtigung der Forderung machen. Nichts unterschreiben oder eingestehen. Sonst haben Sie ev. eine unberechtigte Forderung anerkannt. Teilen Sie dem Inkasso mit, dass der Vertrag aus Ihrer Sicht ordnungsgemäß zum 31.12.2008 geendet hat. Mahnbescheiden unbedingt widersprechen.

SORRY, habe mich zweimal verschrieben. Nachzahlung ist für das Jahr 2009, also vom 01.01.2009 bis 31.01.2009.

Was möchtest Du wissen?