Nachehelicher Unterhalt und Kindesunterhalt wie hoch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mal als knappe antwort bei 1200eur bleiben ca 950eur uebrig, damit bleibt fuer unterhaltsforderungen kein raum. Da muss noch nicht mal wirklich was aussergewoehnliches wie fahrgeld und besonders notwendige auslagen wie versicherungen und analogem geltend gemacht werden.
Die Duesseldorfer Tabelle ist ein anhaltspunkt fuer den kindesunterhalt, und keine gesetzliche oder quasigesetzliche vorschrift. Der vom gericht vfestgelegte Kindesunterhalt kann sich deutlich nach oben oder unten verschieben, denn es kommt eben auf die beduerfnisse des kindes an. Erhalten die Eltern kindergeld, so wird das je zur haelfte vom jeweiligen unterhaltsbetrag abgezogen. Das ist doch nicht so schwer. Nein, der Betreuungsunterhalt ist erheblich weniger als der vom selbstbehalt ueberschiessende betrag und wird nach den erfordernissen der frau vom gericht festgelegt. Bei der kurzen zeit der ehe und dem doch schon recht alten kind wird es wohl auf einen minimalen betrag hinauslaufen, wenn ueberhaupt. Ob die getrennten partner jeweils anspuch auf sozialstaatliche hilfe haben, haengt von deren einkommen ab ...... was die frau fuer die wohnung bezahlt, liegt doch an ihr .... gegebenenfalls muss sie eben eine preiswertere wohnung nehmen oder die kosten fuer strom und nebenkosten durch besseres verhalten anpassen.

Ja Danke, ich habe die Miete der Frau nur angegeben weil das ja angermessen ist, sie zieht jetzt um und bezahlt dort 200 Euro monatlich weniger um kosten zu sparen. Das hilft mir erst mal weiter. Was meinen Sie mit Betreuungsunterhalt, was ist das? Das hab ich so noch nicht gehört?

0
@sweety5580

den eheleuten steht grundsaetzlich zu: Trennungsunterhalt bis zur rechtskraeftigen scheidung, nachehelicher unterhalt, wenn und soweit sich der unterhaltsberechtigte darauf verlassen konnte, dass er versorgt wird, betreuungsunterhalt, wenn und soweit bei dem jeweiligen unterhaltsberechtigten ein gemeinsames kind lebt. Kindesunterhalt hat mit ehe oder nicht nichts zu tun, das ist ein anspruch des kindes nicht der mutter oder des vaters.
Ob angemessen oder nicht, kann ich von hier aus nicht beurteilen, das macht ein richter .... deshalb gibt es diese gerichte.
Noch mal zumindest in .de und teilweise in .at ist es unerheblich ob das kind beim vater oder der mutter lebt und ob der unterhaltsberechtigte maennlich oder weiblich ist .... unterhaltsansprueche haben beride partner gegeneinander und das kind

0
@James131

Ja das weiß ich ich das auch Männer Anspruch auf evtl Unterhaltszahlungen haben können. Danke für die Antwort

0

Wenn das Geld des Mannes für die Frau und den Kindesunterhalt nicht reicht, wird das Geld für das Kind ggf. vom Amt vorgetreckt, aber dann später vom Kindsvater ggf. zurückgefordert!

Also geht die Frau in jedem Fall vor? Ich dachte erst Kindesunterhalt? Der Kindesunterhalt wird ja bei Zahlungsunfähigkeit in Schulden gestellt was ist mit dem Nachehelichen bzw Trennungsunterhalt?

0
@sweety5580

Kindesunterhalt geht immer vor.
Trennungsunterhalt steht nur dann zu, wenn frau sich objektiv nicht selbst versorgen kann und Betreuungsunterhalt nur dann, wenn frau nicht fuer Unterhalt sorgen kann, weil zB keine kinderbetreuung moeglich ist. Der Unterhalt des ehemaligen ehepartners .... denn auch frau kann unter umstaenden mann unterhalt zahlen muessen .... ist das achrangigste aller rechte

0
@James131

Die Betreuung wird momentan von den Eltern des Mannes Übernommen und vom Mann selber während die Frau arbeitet. Eigentlich wollte Sie die ersten 3 Jahre zu Hause bleiben, aber das Geld reichte denen wohl nicht so das Sie eine Teilzeitstelle angenommen hat. Er arbeitet Vollzeit. Aber kann das Gericht von Ihr verlangen das Sie voll arbeitet? Nach der Trennung meine ich?(Meine Freundin macht das auch und ihr Mann auch, das geht mit Tagesmutter)Oder ist sie erst mal fein Raus bis der Kleine ein bestimmtes alter hat?

0
@sweety5580

Betreuung bedeutet, dass sich der jeweilige elternteil um das kind kuemmert .... ob dazu eine kita, eine bekannte, die eltern oder eine professionelle betreuerin genutzt wird, ist unerheblich.
Sobald die kinderbetreuung sichergestellt ist, wird ein gericht in .de ganz sicher verlangen, dass die mutter selbst fuer ihren unterhalt sorgt, das ist gesetzlich so geregelt und duech hoechstrichtleriliche rechtsprechung bekraeftig. Ob die kindsmutter zwei teilzeit annimmt oder eine vollzeit, ist dabei egal. Im grundsatz gilt, dass jeder fuer seinen eigenen unterhalt zu sorgen hat, nur dem kind steht ein davon unabhaengiger unterhalt zu

0

Die 259 € Unterhalt für das Kind sind zzg. des Kindergeldes.Das KG steht ja eh der Mutter zu.Und Kindesunterhalt steh vor allem.Und bei dem Einkommen wird er dann eh nicht mehr für die Frau aufkommen müsse,der Selbstbehalt liegt höher

Wenn er schon länger im offentl.Dienst ist ,sollte er aber das KG beziehen.Dann gibt es noch 100€ obendrauf.Sozialzuschlag

0

Was möchtest Du wissen?