Nachdem ich sie gefragt habe ist sie verwirrt?

3 Antworten

Guten Tag,

Deine Verwirrtheit kannst Du klären! Ihre Antwort sie sei verwirrt kann vieles bedeuten oder auch nicht. Frage die junge Dame doch direkt warum sie Deine Bitte nicht direkt beantwortet hat.

Es bleibt normal, wenn man sich nur sieht, dass dadurch kein Kontakt besteht. Erst Kommunikation miteinander bringt u. U. Nähe. Dein nächster Anknüpfungspunkt bringt ihr evtl. Dein Interesse näher. Manchmal benötigt ein Mensch verstärkte Signale:) ..und auch andere Vorschläge!

Sollte sie "verwirrt" bleiben, bringen Annäherungsversuche nicht den erwünschten Erfolg.

Wünsch Dir Glück!

Nun das deine Kommilitonin aus deinem Studiengang infolge deiner Einladung ein wenig verwirrt ist, das muss nichts negatives bedeuten und es ist ja auch durchaus verständlich. Du hast mit dieser Kommilitonin bis dato praktisch keinen wenigstens rudimentären persönlichen Kontakt aufgebaut und da ist es doch nachvollziehbar, das diese von deiner Einladung sozusagen wie vom Blitz getroffen ist und es bleibt natürlich offen, wie sie darauf reagieren wird. Unabhängig aber davon, es wäre nun auch angebracht wenn Du versuchen würdest den persönlichen Kontakt wenigstens ein wenig auf Vordermann zu bringen.

Auch wenn es "wie vom Blitz getroffen" rüberkommt kann ich nicht verstehen, warum sie so "verwirrt" ist. Was denkt sie warum ich denn sowas gesagt habe? Das ist doch glasklar. Ich zeige dadurch Interesse und würde sie besser (oder überhaupt) kennen lernen. Dass sie da nicht drauf kommt verwirrt mich eher. Vielleicht weiß sie das auch, aber dann ist ihre Aussage noch verwirrender.

0
@rotundum

Sich kennenlernen beginnt normalerweise mit dem verbalen Kontakt und nicht mit einer Einladung und diesen verbalen Kontakt gab es zwischen euch auf dem Campus nicht.

2

Wie schon so oft bekrittelt, man lernt in der Schule zu wenig über das Leben.

Zum Trost: Du musst, wie jeder andere auch, Diene eigenen Strategien für das alltägliche Leben entwickeln.

Viel Erfolg! 

Eigene Haftpflichtversicherung bei Studiengangwechsel nach einem Semester?

Hallo,

es liegt folgende Situation vor. Ich bin 22 Jahre alt und wohne noch zuhause. Mein Einkommen liegt unter dem Freibetrag von 8000 Euro pro Jahr. Nun habe ich nach einem Semester meinen Studiengang gewechselt und frage mich nun, ob ich mich selbst Haftpflichversichern muss, weil es ja so gesehen schon mein Zweitstudium ist. Allerdings wohne ich ja noch zuhause. Was wiegt da stärker?

Mit freundlichen Grüßen =)

...zur Frage

Bisherige Hochschulsemester bei Bewerbung, zählt auch das momentane Semester in dem man sich befindet?

Ich habe im Wintersemester 16/17 angefangen zu studieren und wollte jetzt den Studiengang wechseln. (Beginnt ebenfalls im Winter)

In der Bewerbung hat man nach Bisherigen Hochschulsemesterb gefragt. Da ich 1 Semester abgeschlossen hatte und mich im laufenden 2. Semester befinde, habe ich nur eins angegeben,, da ich davon ausgegangen bin, dass nur nach absolvierte Semestern gefragt wird und nicht nach laufenden.

Stimmt das oder habe ich nun einen Fehler in meiner Bewerbung?

...zur Frage

Wie bringe ich ihn zu einem treffen?

Huhu meine lieben , ich schreibe seit 3 Wochen mit einem Typen, der im Nachbar Ort wohnt ....ich Frage mich , wann er mich endlich mal nach einem Treffen fragt . Dem schreiben nach zu Urteilen... hätte er bestimmt Interesse ... Ich möchte ihn ungern Fragen, da er 3 Jahre älter als ich ist und ich nicht so aufdringlich wirken will (Ich bin 16) Habe ihm auch schon mehrer Vorlagen gegeben . Habt ihr Tipps für mich , wie ich mich vllt. Interessanter machen könnte oder ein treffen mit ihm bekommen

LG

...zur Frage

Große Angst, ihm eine Fb-Anfrage zu schicken?

Ich wollten eine Anfrage schicken, aber ich trau mich einfach nicht. Wir kennen uns von der Uni und führen manchmal smalltalks. Er scheint interessiert zu sein. Ist das eine blöde Idee ihn auf fb zu adden? Warum hab ich so Angst ? Kriege herzrasen.

...zur Frage

Wann Bafög Bankdarlehen möglich?

Sagen wir, ich habe anfangs in einem Studiengang studiert (von Anfang an Bafög gekriegt) und nach 3 Semestern das Fach gewechselt.

Im neuen Studiengang habe ich lange, zu lange, studiert und den leistungsnachweis nicht geschafft, sodass ich irgendwann wegen fehlendem Leistungsnachweis kein Bafög mehr bekam.

Nun habe ich, trotz der langen zeit im 2. Studiengang, in einen 3. Studiengang gewechselt, wo ich mich nun im 1. Semester befinde.

Wäre es nun denkbar Bafög als bankdarlehen zu bekommen?

Denn ich habe dazu gelesen:

  1. Wen fördert das BAföG-Bankdarlehen?
  • Studierende oder Auszubildende an einer Höheren Fachschule, Akademie oder Hochschule
  • nach Ablauf der Regelstudienzeit
  • wenn Du keinen Bafög-Anspruch mehr hast oder noch nie hattest
  • Absolventen des zweiten Bildungsweges
  • Berufstätige, die wegen ihrer beruflichen Qualifikationen an einer Hochschule studieren, aber keine formelle Hochschulzugangsberechtigung haben
  • für über 30-Jähre, die ihre Ausbildung aus persönlichen/ familiären Gründen nicht früher beginnen konnten
  1. Was fördert das BAföG-Bankdarlehen?
  • verlängertes Studium aufgrund von einem Fachrichtungswechsel oder Ausbildungsabbruch
  • Studienabschluss
  • eine weitere Ausbildung

Nunja, Regelstudienzeit im 2. Studiengang hatte ich ja deutlich überschritten.

Bafög-Anspruch (also als 50/50 Zuschuss) habe ich auch nicht mehr (ist auch recht deutlich daran dass ich Wohngeld genehmigt bekommen habe und auch bisher bekomme)

"verlängertes Studium aufgrund von einem Fachrichtungswechsel"

Naja, 10+Hochschulsemester würde ich schon , bedingt durch die 2 Fachrichtungswechsel, als verlängertes Studium deuten.

Auch unter

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/foerderungsarten.html#bafoeg-bankdarlehen-8211-zinskonditionen-ab-01102016

lese ich zu den Konditionen dort nur:

Anspruchsberechtigung

Ausbildungsförderung in Form des verzinslichen Bankdarlehens erhalten Auszubildende an höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen gemäß § 17 Abs. 3 BAföG

  • für eine einzige weitere Ausbildung, die eine Hochschulausbildung insoweit ergänzt, als dies für die Aufnahme des angestrebten Berufs rechtlich notwendig ist
  • für eine einzige weitere Ausbildung, wenn die besonderen Umstände des Einzelfalles, namentlich das angestrebte Ausbildungsziel, dies erfordern
  • für die durch einen Fachrichtungswechsel verlängerte Studiendauer (gilt nicht für den erstmaligen Fachrichtungswechsel aus wichtigem Grund)
  • in den Fällen der Hilfe zum Studienabschluss

Punkt 3 träfe ja dann auf mich zu.

Und nur nochmal zur Aufklärung, da die Fragen ja doch wieder kommen:

Studiengang 1: bafög gekriegt, nach 3 Semestern gewechselt

Studeingang 2: weiter bafög gekriegt, irgendwann an Leistungsnachweis gescheitert, danasch kfw kredit und so genutzt

nach rund 9 semestern wechsel in studiengang 3

Wie schätzt ihr die Aussichten auf Bafög Bankdarlehen ein?

Und warum konkret denkt ihr dass es mir zustehen müsste oder auch nicht?

...zur Frage

Wie viel Mal dürfen Ausländische studenten die studienrichtung wechseln?

Ich hat zwei semester Umwelt studiert und dann hat ich zu Landschaftarchitektur gewechselt, Aber diese Studiengang gefällt mir gar nicht. Kann ich nochmal Uni und Studiengang wechseln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?