Nachberechnung Müllabfuhr für ein ganzes Jahr, obwohl ich erst im Juli eingezogen bin?

9 Antworten

Ich gehe davon aus, dass Du 2016 Eigentümer bist oder warst.
Und dass es eine Wohnungeigentümergmeinschaft ist.

Die Stadt hat also im Jahr 2016 die Kosten nachträglich ab 2012 berechnet, fällig gestellt und sie wurden 2016 durch den Verwalter der WEG bezahlt.

Gebührenschuldner ist in der Regel die Eigentümergemeinschaft, also nicht Du persönlich. Der Verwalter legt deshalb diese Kosten nach dem gesetzlichen (MEA) oder einem anderen beschlossenen Umlageschlüssel (m², Miteigentumsanteile etc.) um.

Der Kaufvertrag von 2012 ist für diesen Fall unerheblich.

Einzig, wenn die Kosten nach Perrsonen umgelegt würden, wäre anzuraten, diese Kosten, die das Jahr vor 2016 betreffen, nach Miteigentumanteilen oder m² abzurechnen, Das kann die Eigentümerversammlung beschließen.

Sind da ganz sicher?

Lesen Sie mal genau, was Sie da im notariellen Kaufvertrag alles so unrerschrieben haben!

Sie finden mit Sicherheit einen Passus, der den Übergang von Besitz, Nutzen, Gefahren und Lasten (Ihre Frage!) regelt.

Daraus schließen Sie dann auf die Verteilung der Kosten zwischen Ihnen und dem Verkäufer vor, bzw. nach Besitzübergang.

es war Neubau, also Erstbesitz

Ich muss quasi Müll bezahlen obwohl die Wohnung erst ab Juli 2017 bewohnt werden konnte.

0
@isabellem

Sie zahlen ab dem Besitzübergang; bis dahin zahlt der Verkäufer, egal  ob Ersterwerb oder sonst was -
schauen Sie in Ihren Kaufvertrag und wenn Sie da etwas nicht verstehen,
dann lassen Sie sich das vom beurkundenden Notar mal erläutern!

1

Hast Du einen Vertragsrechtsschutz? Denn in dem Fall würde ich mir das rechtlich ganz genau erklären lassen.

Ohne eine Überprüfung würde ich das auch nicht bezahlen!

Das könnte ohne Inanspruchnahme einer Rechtsschutzversicherung der beurkundende Notar, wenn man schon den eigenen Kaufvertag selber nicht aufmerksam gelesen hat bzw. dessen Inhalt deuten konnte!?!

0

Eigentumswohnung und Abnahmeprotokoll

Hallo Ich habe mir eine Eigentumswohnung gekauft. Insgesamt sind wir 10 Eigentümer. Obwohl die Fassade Risse hat unterschrieb die Hausverwaltung das Abnahmeprotokoll. Der Hausverwalter hat gesagt, dass er berechtigt war, das Abnahmeprotokoll für Alle Eigentümer zu unterzeichnen. Stimmt das? Was kann ich wegen der Risse machen? Danke schon mal. Yosh

...zur Frage

Pille und Borderline?

Hallo.

Es ist ja schon seit einer Weile so ein Trend, dass alle die Pille absetzen und dann davon schwärmen, wie gut es ihnen jetzt geht.

Ich weiß hier sind keine Ärzte, aber ich habe eben auch viel davon gelesen, dass Leuten in Therapie auch nie geraten wurde die Pille abzusetzen, geschweige denn darüber mal gesprochen wurde, daher würde mich einfach mal eure Einschätzung oder persönliche Erfahrungen interessieren.

Dazu kurz zu meiner "Geschichte".

Ich war als Teenager schon immer schnell (ohne Pille) auf 180, meine Wut war schwer unter Kontrolle zu bringen, ich litt an SVV und Suizidgedanken.

Auch hatte ich jeden Tag Migräne und wurde von Arzt zu Arzt gereicht.

Mit 17 nahm ich dann die Pille (2010).

Meine Kopfschmerzen gingen mit 18 (nach dem Abi) so gut wie weg (erstmal).

Ich war wie immer aufbrausend und nicht unter Kontrolle zu bringen, zerstörte Dinge, SVV ließ allerdings vorerst nach.

Ich rutschte circa ab 2011 in Magersucht ab (also ungefähr 1 Jahr nach der Pille). Zufrieden mit meinem Körper war ich aber schon seit ich 14 war nicht.

2012 erreichte ich meinen Tiefpunkt in der Magersucht.

Ende 2013 trennte ich mich von meinem Freund, Anfang 2014 setzte ich die Pille daraufhin ab.

Ab da wurde ich zu einer "Eiskönigin". Was mir erst rückwirkend auffällt, dass es sich um den Zeitraum handelt.

Ich war die Ruhe selbst, galt sogar eher als "emotionslos". Ich war in der Zeit glücklich. Ich hatte keine Probleme, keine Depressionen, keine Zukunftsängste.

Auch von der Magersucht hatte ich mich größtenteils entfernt. Ich nahm bis 2015 viel zu (logisch nach Magersucht).

Ab Anfang 2015 nahm ich dann wieder die Pille. Ab Mai circa rutschte ich in ein tiefes Loch aus Depressionen. Die Suizidgedanken waren wieder da, SVV war wieder da und unmotiviert AF. Dazu habe ich hier auch einen Beitrag damals verfasst. Ich heulte ständig einfach los, suchte auch eine Psychologin auf, aber da kam nie was zustande.

Ich fing mich zwar teilweise wieder, hatte ein neues Studium und damit viel um die Ohren, eine neue Perspektive quasi...

Ab 2016 wurde es immer schlimmer. SVV ging wieder los. Ich leide seither an Panikattacken, nervösen Zuständen, bin seit Juli 2017 in Therapie und mir wurde Borderline diagnostiziert.

Ich verspürte plötzlich so eine Wut, die mir völlig unbekannt war. Und erst, als meine Mutter mir sagte, dass ich sonst auch immer so aggressiv war, erinnerte ich mich daran, wie ich früher mal drauf war und, dass ich jetzt wieder genau so bin.

Kopfschmerzen hatte ich im übrigen auch wieder jeden Tag. Nun nehme ich regelmäßig Magnesium, dadurch ist es besser. Habe aber auch gelesen, dass man einen erhöhten Magnesiumbedarf hat, wenn man die Pille nimmt.

Sooo lange Rede kurzer Sinn:

Scheint es da einen Zusammenhang mit meinen Stimmungsschwankungen und der Pille zu geben?

Ich hatte das Thema kurz beim Arzt angesprochen. Hausarzt geht gar nicht drauf ein, Frauenarzt meinte, man könnte es mal versuchen, obwohl sie es für unwahrscheinlich hält.

...zur Frage

Ein Jahr 'Freiheit' zwischen Abi und Studium

Hallo liebe gutefrage User ;-) das ist jetzt mein erster Eintrag bzw. mein erste Frage hier und ja, ich komm am besten gleich zum Punkt: In zwei Wochen hab ich (18) endlich mein Fachabitur und möchte dann bis zum Wintersemester 2012 ein bisschen Freiheit genießen und eine Auszeit von der Lernerei nehmen, um 1. ein bisschen Geld für eine Wohnung bzw. Einrichtung etc. zu sparen, 2. ein wenig zu reisen und 3. mich mal von dem ganzen 'Stress' zu entfernen (damit ich mich ihm in der Studienzeit wieder annähern kann ;-) ) Aber: 1. Meine Eltern sind geschieden, mein Vater ist daher unterhaltspflichtig, aber ich hab leider keinen blassen Schimmer wie das ist, wenn ich ein Ab-und-zu-Jobber auf 400€-Basis bin, ob mein Vater noch unterhaltspflichtig ist. Ich wohne noch bei meiner Mutter, die leider nicht sehr viel verdient, daher sind wir auf die Unterhaltszahlungen meines Vaters angwiesen. Bekommen wir dann noch Geld von ihm, wenn ich ein 'Auszeit-Jahr' mache? 2. Wie würde das mit der Versicherung laufen? Muss ich mich dann selber versichern oder läuft die Versicherung weiter über meine Mutter? 3. Muss ich mich irgendwo als arbeitslos/-suchend oder ausbildungssuchend melden? Obwohl ich weiß, dass ich studieren werde und höchstwahrscheinlich schon einen Studienplatz habe (Bescheid kommt erst im Juli)?

Wäre wirklich sehr zuvorkommend, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte. Danke schon mal im Voraus :-)

...zur Frage

Frage wegen Erwerbsminderungsrente!?

Ich hatte im Juli 2012 einen Arbeitsunfall! Nach langem Hin und Her wurde dieser im Jahr 2015 nachträglich als Arbeitsunfall von der BG Bau anerkannt! War im März und nochmal im Juli bei zwei vom BG Bau beauftragten Gutachtern! Ich bekomme nun ab Juli 2016 von der BG eine Erwerbsminderungsrente in Höhe von 30! Steht mir diese nicht eigentlich nach den 26 Wochen Krankengeld zu? Habe seit 2013 auch ein GdB von 40! Einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente musste oder habe ich nicht gestellt! Die BG meinte das dies ein automatischer Vorgang sein und keines Antrags bedürfe!

wäre sehr dankbar wenn mir da jemand helfen könnte!

!das verwirrt mich ja jetzt noch mehr! Der Bescheid von der BG Bau lautet wie folgt: Ihr Unfall vom 20.07.2012 wegen der Folgen Ihres Arbeitsunfalls erhalten Sie von uns ab 14.06.2016 eine Rente auf unbestimmte Zeit nach einer Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) 30 vom Hundert vom 14.06.2016 bis auf weiteres... ! Versteh ich jetzt erst recht nicht mehr! und die 30 hat wie ich weiß auch nichts mit % zu tun! wurde mir jedenfalls so gesagt! obwohl mir das eigentlich relativ egal ist!

...zur Frage

Keine Nebenkostenabrechnung nach Wohnungsverkauf

Hallo, ich habe meine Eigentumswohnung zum 1. Juli 2011 verkauft. Das Wirtschaftsjahr in der Eigentümergemeinschaft geht immer bis zum 30.04. So wurden auch in diesem Jahr am 30.04.2011 alle Zählerstände abgelesen. Leider hat nun die Hausverwaltung erst im September die Abrechnung erstellt, Eigentümerversammlung war am 15.09.2011. Die Abrechnung hat natürlich der neue Eigentümer erhalten und so habe ich nicht einmal eine Ahnung, wieviel Guthaben (die letzten Jahre hatte ich immer ein Guthaben) dieses Jahr zurückbezahlt wird. Ich denke, die Hausverwaltung hätte nach dem 30.04.2011 bis zum Eigentumswechsel genügend Zeit gehabt, die Abrechnung zu erstellen. Im Kaufvertrag steht auch, dass mir ein eventuelles Guthaben bis zum 30.06.2011 zusteht. Was kann ich nun tun? Die Hausverwaltung weigert sich, mir den Guthabensbetrag mitzuteilen....

Danke und viele Grüße Andrea

...zur Frage

erneuerung der gasleitungen in eigentumswohnung

Meine mieter haben mich aufgefordert, die gasleitungen in der wohnung zu erneuern. Diese werden jedes jahr überprüft und es besteht aktuell keine notwendigkeit, sie vollkommen zu erneuern. Kann die hausverwaltung eine erneuerung im sondereigentum anordnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?