Nachbarskatze hat katzenaids.

6 Antworten

Woher weißt du, dass die eine Nachbarskatze diese Krankheit hat ?

Euer Nachbar ist nicht verpflichtet, seine kranke Katze drinnen zu lassen, es gibt keine derartigen Bestimmungen, wie sollte man sowas auch kontrollieren....

Selbst wenn euer Nachbar seine offenbar bekannt kranke Katze drinnen lassen würde, gäbe es keine Garantie, das alle anderen Freigänger in der Umgebung deines Hauses und im späteren Territorium deiner Katze gesund sind (sind sie vermutlich auch nicht). Nachdem es aber ziemlich unmöglich sein dürfte, die gesunden von den kranken Katzen zu trennen, bleibt dir in der Tat nur die Möglichkeit, die statt einer Katze zwei zu holen und deine dann nur im Haus zu halten (oder eben die Möglichkeit des "gesicherten" Freigangs, wie hier schon beschrieben).

Soweit ich weiß dürfen katzen mit dieser krankheit nicht raus. ich würde entweder mit dem nachbarn reden, dass seine drin bleibt oder selbst zwei holen und diese als wohnungskatzen halten. eine bekannte von mir hat einen kater mit dieser krankheit, das ist wirklich nicht schön. ich würde versuchen das risiko der ansteckung so gering wie möglich zu halten.

fiv macht katzen nicht mehr oder weniger aggressiv. das virus funktioniert ziemlich genau wie aids bei uns menschen und hast du mal gehört dass hiv-positive aggressiv wären?^^

nein fivpositive katzen rauszulassen ist nciht verboten. moralisch gesehen wäre es gut aber es gibt kein entsprechendes verbot. sie wird auch nicht die einzige katze in der umgebung mit dieser kraknheit sein, sie muss es sich ja rigendwo zugezogen haben

es überträgt sich hauptsächlich durch bisse, ja

mit fiv im lokalen bestand wäre es evtl eine überlegung wert ein katzenpäärchen zu holen und sie nicht rauszulassen.. päärchen deswegen weil katzen keine einzelgänger sind und ohne freigang zwei sein müssen. wenn ihr einen eigenen garten habt ginge es auch den katzensicher einzuzäunen sodass sie (auch hier bitte nur als päärchen) gesicherten freigang haben.

Was möchtest Du wissen?