Nachbarshund totgebissen.!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Jeder verantwortungsvolle Hundebesitzer lässt niemals einen großen Hund mit einem kleinen Hund alleine. Solche furchtbaren Ereignisse sind in der Hundewelt normal. Kleine Hunde lösen bei großen den Beutetrieb aus und die wollen die kleinen Hunde aportieren und töten sie dabei. Der arme Kerl starb durch die Verantwortungslosigkeit der Menschen bei denen er zu Gast war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monasophie17
07.10.2011, 17:49

Kleinhunde werden von Großrassen NICHT als Beutetier gesehen. Gut sozialisierte Hunde haben meistens kein Problem mit kleineren Rassen. Eher sind Kleinhunde oft unerzogen und machen große Hunde an. Meistens aus Unsicherheit.

Hier ist wahrscheinich eine ungünstige Kombi aus beidem entstanden.

0
Kommentar von taigafee
07.10.2011, 18:53

verantwortungslos waren tatsächlich beide hundehalter. normal ist das totbeißen eines anderen hundes aber nicht. wenn du liest, dass die beiden misshandelt werden, dann wird klar, wieso das passiert ist.

0

Oh je ... tut mir sehr leid.

Ihr könntet Anzeige wegen Sachbeschädigung machen - aber das wird wahrscheinlich nichts bringen - da keine Zeugen. Und wenn es was bringt, dann wird der Schaden ersetzt und was bringt das? Nichts.

Du weißt auch nicht was wirklich passiert ist. Vielleicht hat der Kleine die Großen geärgert, war respektlos und das vielleicht nicht zum ersten mal. Also meine Hündin geht gegen jeden Hund, der respektlos ist - egal, ob klein oder groß. Allerdings beißt sie keinen tot. Aber wenn der anderen natürlich zurück beißt und sie blöd erwischt - wer weiß was dann passiert. Ausprobieren will ich es nicht.

Was ich nicht ganz verstehen - das war auf der Straße - gibt es bei Euch keine Leinenpflicht in Wohngebieten? Auch verstehe ich den Nachbarn nicht - wenn ich weiß, daß meine Hunde einen bestimmten Hund nicht mögen (und das wußte er ja, sonst hätte er ja nicht gesagt mit dem "zerfleischen") dann lasse ich meine Hunde nicht unbeaufsichtigt alleine - egal ob der andere Hund dabei ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nathalliiee
07.10.2011, 19:15

wir haben zeugen, die dabei waren wie der hund sich auf den anderen stürtzte und ihn tötete. ja bei uns ist leinenpflicht und desshalb haben wir jetzt anzeige erstattet.

0

Wenn sie eueren Hund verletzt haben: Anzeige bei der Polizei machen, wegen Sachbeschädigung und dem Besitzer die Tierarztrechnung geben. Ihr könnt außerdem beim Ordnungsamt Meldung machen, dass die Hunde eures Nachbarn immer wieder auffällig werden. Dies macht ihr am besten gemeinsam mit dem Besitzer des anderen Yorkis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berner Senenhunde sind eigentlich sehr friedfertig,sogar als Familienhunde geeignet.Deshalb muss wirklich etwas schief gelaufen sein,bei der Erziehung der Hunde.Für den kleinen Yorky tut es mir leid.Achte gut auf deinen Hund und halte dich von diesen Hunden fern.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir leid.

Frage, ist dies ein Gemeinschaftsgarten eines Mehrfamilienhauses? Ansonsten, warum waren die Berner Sennenhunde dann da und auch noch unbeaufsichtigt? Der Halter hat den Schaden zu verantworten, den seine Hunde verursacht haben. Wenn er wußte, es geht eine Gefahr von seinen Tieren aus, dann hätte er sie nicht unangeleint und unbeausichtigt lassen dürfen.

Bitte Anzeige bei Polizei und Ordnungsamt machen und hoffe, die tun was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nathalliiee
07.10.2011, 18:10

Unser Haus und das unseres nachbarn sind einfamilienhäuser. unsere häuser sind aber gegenüber und der tote hund kam immer zu uns. der besitzer der großen hunde ging rein ans telefon und ließ die hunde draußen auf der straße wo der kleine auch war. der kleine ist dann auch heimgelaufen. mehr hat mein vater nicht mitbekommen weil er wieder ins haus ist. aber wahrscheinlich sind die hund dann den kleinen hinterher und haben ihn 50 m weiter zusammengebissen.

0

Erstmal herzliches Beileid tut mir voll Leid!

Ich würde den anzeigen wenn bei euch Leinenpflicht herrscht! dann gibs nämlich erstmal Bußgeld! Der Rest muss mit den Zeugen und so geklärt werden. Ich wünsch dir viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den beiden hunden aus dem weg gehen, wenn ihr was unternehmt werden die hunde vl eingeschläfert, außer ihr sagt, dass der besitzer der hunde nicht gut zu ihnen ist, denn kein hund beißt einfach so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
07.10.2011, 18:50

nein, die werden nicht eingeschläfert. der mann muss wohl den kaufpreis des yorkshires ersetzen und bekommt vielleicht ein bußgeld auferlegt.

da müssten sie schon ein kind angefallen haben.

0

Habe ich es richtig verstanden, dass der Yorki von den Berner Sennen totgebissen wurde und alle drei dem gleichen Nachbarn gehören?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nathalliiee
07.10.2011, 18:33

Nein, wir haben 2 Nachbarn und der Yorkshie gehört den einen und die 2 großen den anderen.

0

zeigt den besitzer der sennenhunde bloß sofort an, wenn er die tiere misshandelt. ich möchte nicht wissen, wieviel zorn der jetzt an denen auslässt, wenn er vielleicht 1000€ für den yorkshire berappen muss.

solange der seine hunde frei laufen lässt, kannst du mit deinem hund da nicht mehr rumlaufen. also noch ein grund, den mann sofort anzuzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denn der Besitzer der ,, Bestien `` hat es mitbekommen?.

Auch wenn Du es nicht hören möchtest, kein Hund beißt einfach so.

Es ist immer ein zusammenspiel von allen beteiligten.

Also, wenn dein Hund angegriffen worden ist, wird dieser auch beteiligt gewesen sein und den Angriff durch sein Verhalten irgendwie provoziert haben.

.

Was Du also machen kannst, ist deinem Hund in zusammenarbeit mit einem fähigen Hundetrainer, bei zu bringen die beiden Großen vollkommen zu ignorieren.

Am besten wäre es natürlich, wenn ein Gespräch zwischen den Halter der Bernersennenhunden und deinen Eltern stattfinden würde und ihr zusammen mit dem Trainer arbeiten würdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nathalliiee
07.10.2011, 17:46
  1. Die Sennenhunde werden vom Besitzer geschlagen und misshandelt, vielleicht ist das der Grund.
  2. Mein Hund war das nicht der sein Leben verlor, es war der Streuner wo immer zu uns kommt.
  3. Dieser Streuner ignoriert diese Hunde auch und ist heimgelaufen aber die sind ihn wahrscheinlich nachgerannt.
0

Was möchtest Du wissen?