Nachbarshund die ganze Zeit am bellen. Was tun?

4 Antworten

Erstelle ein Protokoll über einen Zeitraum von einer Woche mit allen Zeiten, in denen gebellt wurde. Am besten mit ein paar Unterschriften der Mitbewohner.

Damit gehst du zum Ordnungsamt und schilderst die Sache. Natürlich kannst du auch zunächst mal deinen Nachbarn mit deinem Anliegen und auch Plan vertraut machen. Fairer wäre das.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hatte in den letzten 15 Jahren 5 Hunde, 1 -3 gleichzeitig.

danke🌟

0
@anuraviride

Was sind das für Hunde oder was ist das für ein hund würde mich sehr interessieren

0
@Tyvex

Ist ein rauhaardackel. Habe den nur ein bis zwei Mal gesehen obwohl die hier schon seit mindestens fünf Jahren leben. Ich selbst muss auch fast täglich mit dem Hund um den Block und habe die Dame mit ihrer Schar Kinder (vielleicht waren Freunde dabei) und den Hund mal getroffen. Sie grüßt nicht und grüßt auch sehr ungern zurück. Finde die Situation etwas seltsam. Entweder sie ist unglücklich oder einfach nur ein unhöflicher Mensch. Auf mich wirkt sie eher überfordert. Aber warum dann einen Hund anlegen?

0

Wegen dem gebelle, ich meine ab 15 oder 20 min dauergebelle kann man damit zur polizei. Allerdings würde ich dann auch sagen das schlecht mit den hunden umgegangen wird

Wir wissen auch nicht ob die mit sich reden lassen...

Wenn nicht dann ist beides ein Fall für die Polizei...Ruhestörung und Tierquälerei.

Was ist das für ein Hund wenn ich mal fragen darf also wie sehen die denn aus

Ist ein Rauhaardackel. Habe ihn nur ein bis zwei Mal gesehen. Er sah alt aus, aber das sehen fast alle rauhaardackel aus finde ich. Deswegen dachte ich er würde (so böse es klingt) eh bald sterben. Ich schäme mich das ausgesprochen zu haben. Der kleine kann ja nix dafür. Die family kümmert sich halt gar nicht um den.

0

Was möchtest Du wissen?