Nachbarschaftsstreit und falsche Anschuldigungen Was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Freundin hatte so ein ähnliches Problem damals. Sie wurde für Sachen angezeigt die sie nicht gemacht hat. Ich würde empfehlen Kameras an eurem/seinem Garten zu platzieren. Falls er so was mal wieder versuchen sollte kann dein Vater beweisen das es gar nicht so war. Ein falsches Alibi und eine Anzeige die gar nicht zutrifft ist strafbar. Ich würde gerne sagen holt euch ein Anwalt aber ich glaub die Geldbörse wird dafür nicht ausreichen. Beim nächsten mal könnt ihr euch ja auch die anderen Nachbarn als Unterstützung holen. Es tut mir leid falls ich dir nicht weiter helfen konnte das war das einzige was mir einfiel:( Wenn ihr all diese Sachen irgendwie vor Gericht beweisen könnt bekommt dein Vater all sein Geld zurück und der Nachbar muss eine große Summe an straf geld bezahlen. Denn er betrügt den Staat und glaub mir das ist sehr strafbar.
Ich wünsche deinem Vater alles gute ich hoffe alles wird gut :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stellst die Geschichte sehr einseitig dar. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ihr keine Idee davon habt, was die Nachbarn wollen und worauf sie reagieren. Ich würde fast darauf wetten, dass die Nachbarn die Situation ähnlich eskaliert empfinden und ihre eigene Rolle ganz anders sehen als ihr.  Das schlimme an der Geschichte ist, dass beide Mietparteien verlierer sind. Keiner kann dort in Ruhe leben. Mit immer mehr Abzeigen und Gegenanzeigen werdet ihr nicht klären. Ganz offensichtlich geht es ja auch um ganz andere Dinge.   Holt Euch jemanden dazu, der euch als neutraler Vermittler dabei hilft, die Gegenseite zu verstehen und eine gemeinsame Lösung zu finden. --> Mediation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mephistolia
02.10.2016, 19:18

Mein Vater hat den ja nie angezeigt. Das ist es ja. Es gab auch nie Streit oder so. Und mein Vater ist nicht der einzige der Betroffen ist. Auch andere Einwohner der Stadt werden von dem schikaniert. Der Typ ist auch schon Stadtbekannt und hat in so ziemlich jeder Kneipe Hausverbot. Nur sind mein Dad und seine Partnerin mehr betroffen als andere, weil die wohnliche Nähe gegeben ist.

0

Du kannst nicht einfach im Garten Kameras aufstellen, wie das hier schon empfohlen wurde. Das könnte rechtlich schwierig werden. Frage da erst mal einen Anwalt. Was du brauchst sind aber klare Belege.

Wenn du die so nicht bekommen kannst, mache dir Gedanken um fremde Hilfe. Vielleiucht durch Freunde die das bezeugen können wenn das nochmal kommt. Vielleicht man ja eine solche Situation provozieren. Und wenn die Freunde nicht reingezogen werden wollen, dann nimm jemanden der das beruflich macht. Das sind dann Anbieter wie https://www.detektive.com/privatdetektei/ermittlungen-bei-nachbarschaftsstreit.htm

Wenn du dann Zeugen hast, bist du schon mal ein ganzes Stück weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?