Nachbarschaftsstreit Stacheldraht gegen Katzen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das würde ich in jedem Fall versuchen. Tut Euch mit den anderen Katzenbesitzern zusammen! Manchmal bewegt man mit mehreren Personen eher etwas. Viel Glück!

Ja, der Tierschutzverein bzw. -bund ist hier sicher eine gute Anlaufstelle, um der Nachbarin die von Dir genannten Gründe sachlich und kompetent darzulegen. Allerdings solltest Du darauf achten, keine der "militanten" Tierschützer/innen zu erwischen, die sofort zu schreien und zu drohen anfangen (gibt es leider), denn dann stellt sich die Nachbarin erst recht stur.

Auf jeden Fall kannst du dich beim Tierschutz erkundigen und ev. auch um Rechtsberatung bemühen. Für mich ist soetwas Vorsatz- aber wie gesagt FÜR MICH.

Nein ! Natürlich nicht !

Ich habe auch eine frei gehende Katze.

Trotzdem ist es die Sache jedes einzelnen selbst, wie und warum er sein Grundstück einzäunt.

Grenzen sind gesetzt bei Selbstschussanlagen, Schlingen und anderen Fallen.

Aber, warum und wovor hast Du Angst ?

Außerdem hast Du NULL Chance, was zu unternehmen, denn Du weißt nicht, WARUM der Nachbar sich abschottet.

Hat er einen echt schaften Hund, der nicht entlaufen soll ?

Wurde bei ihm schon gestohlen, was er mit dem Stacheldraht verhindern will ?

Unsere Katze springt mitten in die Brombeeren, weiß genau, wo sie das machen kann, ohne sich zu verletzten.

Für Hunde und Menschen wäre der Stacheldraht eher gefährlich (wenn sie ihn überqueren wollen).

Vertrau dem Instikt Deines Vierbeiners.

Wir haben auch Katzen (Freigänger!) Als sie klein waren haben sie auch schon mal in Nachbars Garten ihr Häufchen verscherrt...wir haben dann ein Freilandkatzenklo gebaut und das Problem war tatsächlich gelöst! Im Garteneck ein ca 20 cm tiefes Loch ausgegraben und Quarzsand (Sandelkastensand) eigefüllt. Das Ganze hat eine Größe von ca 50x150 cm, schön mit Holz verkleidet siehts auch noch hübsch aus! Wenn mal eine oder mehrere Katzen durch ein Grundstück laufen finde ich das nicht schlimm, und wenn man ein Problem damit hat darf man nicht auf´s Land ziehen! Wir haben auch so einen Nachbarn, der hat ein 50 cm Brett mit 2m Stacheldraht umwickelt...eine unserer Katzen hat sich dann auch schwer verletzt in dem sie sich einen 6 cm langen Riss am Bauch zugezogen hat! Ich denke mal dass soetwas nicht sein sollte, dass man Lebewesen vorsätzlich Leid zufügen muss nur damit man einen Tierfreien Garten hat!

Wem gehört der Zaun? Wenn euch der Zaun gehört oder einem anderen Nachbar der sich nicht gestört fühlt ist die Frage ob es nicht auch Sachbeschädigung an dem Zaun ist, sonst würd ich mal gucken ob du das Urteil noch mal wieder findest und hoffen das man über das was schaffen kann.

Erkundige Dich beim Tierschutz, das ist eine gute Idee. Ich denke, die Nachbarn können mit ihrem Eigentum machen, was sie wollen. Aber ich wünsche Dir, vor allem im Interesse der Katzen, dass Dir geholfen wird.

innerhalb meines Grundstücks kann ich mich abschotten wie ich will und Katzenscheiße auf dem Grundstück ist auch nicht das Angenehmste, Stacheldraht zwar auch nicht, da gäbe es sicher andere Möglichkeiten, aber das entscheidet der Grundstückseigentümer. Die Katzen haben auch als Streuner nicht das Recht, fremde Grundstücke zu durchqueren und es gibt ja auch genügend Stubenkatzen. Meist sind die Streuner ohnehin nicht kastrierte Kater, die auf Brautschau sind.

Dein Nachbar hat sicherlich das Recht sein Grundstück zu sichern und wenn er keine Katzen in seinem Garten haben möchte, sollte man das akzeptieren.Ob Stacheldraht die richtige Lösung ist, weiss ich nicht, aber ich glaube auch nicht, das deine Katzen sich da verletzen.Die sind bestimmt vorsichtig und werden es merken.Lg Rita

Toffifee62 04.10.2012, 16:15

Eine meiner Katzen hat sich z. B. einen 6cm langen Riss am Bauch zugefügt....im Nachbarsgarten (Holzbrett mit Stacheldraht umwickelt....extra gegen Katzen!)

0

Ich habe das gleiche Problem,nur bin ich der Leidtragenge.Ich habe Haus u.Hof neu renoviert,jetz versauen mir die Katzen alles!Die Balkontüren kann ich auch nich auflassen,und das im eigenen Haus.Der Nachbar lacht nur von wegen einsicht u. reden. Was soll man tun----alles gefallen lassen??? Auch ich bin Tierfreund aber nicht so. Liebe Grüße Maryros

Was möchtest Du wissen?