Nachbarschaftsstreit - Vermieter will sich raushalten

10 Antworten

Fortgesetzte Störung des Hausfriedens durch eine bestimmte Person ist ein Mietmangel.

 

Schriftliche Mängelanzeige an den Vermieter, Aufforderung zur Abhilfe mit Fristsetzung (nicht "14 Tage", sondern "spästens bis 00.00.2011") und Ankündigung, bei Nichtabhilfe den Mieterschutzbund zwecks Ermittlung einer angemessenen Mietkürzungsrate zu kontaktieren.

 

Sicherheitshalber, wenn nicht schon geschehen, dem Mieterschutzbund jetzt schon beitreten!

 

 

Es gibt eine Hausordnung und es handelt sich um nächtliche Ruhestörung.Alle Verstöße gegen eine Hausordnung , da muss der Vermieter tätig werden, Telefonterror gehört nicht dazu.Ich hatte auch so eine nette Nachbarin, habe einfach das Klinglen abgestellt und habe mich gefreut, das sie sich die Mühe macht, anzurufen und ich höre nichts.

 

Der Vermieter hat keine Veranlassung (ausser den Hausfrieden) sich da einzumischen.

Er könnte, wenn überhaupt, eine Abmahnung schicken wegen der

"Störung des Hausfriedens"

dieser ist aber rein Rechtlich gesehen auch sehr schwer zu halten.

Denn es müssten sich schon mehr als nur eine Partei, bei Vermieter über die nächtlichen Klingelattaken an der Haustür, beschweren!

Kann ich gegen meine Nachbarin, welche sich über die Altagsgeräusche unseres Kindes aufregt, juristisch vorgehen?

Hallo, wir wohnen in einem 5 Parteien Haus im 1. Obergeschoss.

Seit 9 Monaten wohnt ein ca. 65 Jahre altes Ehepaar unter uns.

Unser Sohn ist 2 Jahre alt, er ist recht lebhaft besucht aber schon den Kindergarten.

Aber er bewegt sich halt auch in unserer Wohnung, spielt, tanzt usw... aber unsere Nachbarin flippt dann immer total aus, klopft so feste unter die Decke das der kleine Angst bekommt und weint. Bei jedem kleinen Geräusch im Haus fragt er was das war und sagt das er Angst hat. Ich erhole mich derzeit von einer schweren Krankheit und kann diese Anspannung von morgens bis abends nicht mehr ertragen.

Natürlich haben wir uns schön öfter beim Vermieter beschwerd, es gab auch schon ein Gespräch zwischen der Hausverwaltung, unseren Nachbarn und uns, eine Abmahnung haben die auch schon bekommen... alles ohne langfristigen Erfolg.

Sie werden aber wohl zum 31.03.19 ausziehen, aber so lange stehen wir das nicht mehr durch. Seit ca einer Woche ist es besonders schlimm, es wird 3-4 mal täglich geklopft und geschrien, wenn ich dann das Gespräch suche öffnet keiner die Tür.

Wir wissen echt nicht mehr weiter, laufen nervlich auf dem Zahnfleisch.

Kann man da irgendwas unternehmen in Form einer Unterlassungserklärung oder Klage?

Ich danke euch M.K.

...zur Frage

Nachbar besetzt mein Carport

Ich wohne zur Miete in einem Mehrfamilienhaus. Dazu haben wir zwei Carports mit angemietet. Vor einem dreiviertel Jahr wurde ich mehrmals von unserer Nachbarin gefragt ob wir ihr nicht eines davon überlassen können. Ich willigte ein unter der Vorraussetzung das sie das mit dem Vermieter klärt und die kosten für das Carport übernimmt. Da wir etwas mehr als die Miete zahlen, was mit den nebenkosten verrechnet wird, ist mir das nicht aufgefallen das wir seit dem immer noch für das Carport zahlen. Die liebe Nachbarin ist zwar beim Vermieter gewesen, hat sich auch nach den Kosten für das Carport erkundigt, ist dann aber wieder gegangen. Hat sich aber erst jetzt heraus gestellt. Die Nachbarin hat dort Karons mit irgend welchen Sachen drinne stehen und ab und an ein geborgtes Auto. Der Vermieter möchte dort aber keinen Müll gelagert haben und hat mich angeschrieben das ich "mein" angemietetes carport bitte mal aufräume da er von der Strasse eingesehen werden kann. Nach einem Telefonat mit dem Vermieter meinte er es wäre meine Sache da ich das gemietet habe und auch dafür bezahle. Da ich leinen Ärger mit dem Vermieter möchte stellt sich mit die Frage ob ich die Sachen einfach aus dem Carport entsorgen kann? Hatte schon versucht mit der Nachbarin kontakt auf zu nehmen, doch sie geht mir aus den Weg und auf Zettel im Briefkasten reagiert sie nicht. Dazu kommt das der Vermieter mir bis zum 15.11.14 zeit geheben hat das zu klären. Wäre lieb wenn ich einen Tip bekommen könnte wie ich da vorgehen kann. Schon mal vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

Ich habe eine Abmahnung wegen Untervermietung. Darf mein Vermieter mir danach fristlos auch bei Verstoß in anderer Sache (z.B. verspäte Mietzahlung) kündigen?

Ich habe von meinem Vermieter eine Abmahnung wegen Untervermietung (via Airbnb) erhalten. Ich habe der Aufforderung nach Unterlassung der Untervermietung sofort Folge geleistet und mein Airbnb Inserat gelöscht. Jetzt frage ich mich aber, ob durch diese eine vorliegende Abmahnung der Vermieter mich von nun an auch wegen aller anderer möglicher Verstöße (z.B. wegen verspäteter Mietzahlung, Lärmbelästigung, unerlaubter Haustierhaltung, ...) sofort fristlos kündigen kann. Oder müsste er einen anderen Verstoß auch erst mahnen und kann dann fristlos kündigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?