Nachbarschaftskonflikt -> Hecke von 2 Metern auf 0,5 Meter stutzen -> Rechtsgrundlage?

Situation - (Recht, Verkehrsrecht, Grundstück)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bevor ich einen Nachbarschaftsstreit riskieren würde,hast Du einen Spiegel als Alternative vorgeschlagen? Ansonsten Ortssatzung / Einfriedung / Höhe und Art! Ich denke,die Hecke ist sehr gewachsen.Runterschneiden auf max 1,80 (unsere Satzung) müßtest Du diese.50 cm ist natürlich ein Witz.Also biete einen Kompromiß an. Dann guck in die Satzung.Gehe zum Schiedsmann und trage vor.Evtl kannst mit dem Nachbar zusammen gehen.Meistens ergeben sich dann doch vernünftige Lösungen. Sei nicht zu stur,sonst mußt Du die Hecke kürzen...und er stellt Ansprüche,weil die zu hoch ist ..und er beweisen kann,das diese doch höher gewachsen ist in den 12 Jahren.

Danke für deine Antwort.

Die Idee mit dem Spiegel kam mir auch schon, aber leider lässt sich dieser nur beim Carport eines anderen Nachbarn montieren und auch wenn es ein guter Nachbar ist, will ich das nicht fragen ...

Es hat auch weniger mit meiner Sturheit zu tun, mir tut es einfach Leid, dass die Hecke darunter leiden soll, dass er nicht richtig geschaut hat nach dem Motto "Es war 1000 Mal nichts, dann wird auch diesmal nichts sein.".

Und wie geschrieben, er wollte die Hecke ja so auf dieser Höhe, was auch die Rechnungen bei den Unternehmen, die die Hecken auf seine Kosten schneiden lassen haben, belegen können.

0
@Namevergessen

oh,das macht es kompliziert.Wem gehört die Hecke?! Gemeinsam? Nun ,ich muß Dir glauben was Du schreibst.Hecke leidet,denk mal an Dich, du wirst älter und er wird älter,schneiden mit Leiter. Ich würde den Nachbarn fragen,gib halt ein Bier aus wenn er ja sagt und wenn er nein sagt,dann sogar zwei. Vielleicht sucht tatsächlich der Nachbar einen Aufhänger,ein Ventil,kann es sich in einigen Tagen erledigen? Ich denke trotzdem Du schaust mal in die Satzung.Vielleicht ist nur 1,60 erlaubt. Dann sagst halt,er kann 1,60 haben,dann aber für immer und nix anderes. Die verwächst sich,muß sowieso öfter mal innen ausgeschnitten werden.Verholzung !Wenn das mit dem Spiegel ginge..Warte halt ab und Du schläfst auch drüber.Alles Gute

2
@schnappi1234

Die Hecke gehört nur mir. Ich habe auch für das Schneiden bezahlt, aber offiziell hat nur er die Rechnung beglichen und ich habe meinen Teil dazu gegeben.

Ich habe mal nachgeschaut. Bei mir sind es auch 1,80 m. Damit habe ich auch kein Problem. Sehen tut er trotzdem nichts.

Das Einzige, was er noch probieren könnte, dass die Thujas zu dicht am Grundstück sind. Weiß nicht, ob da bis zum nächst stärkeren Ast 25 cm bestehen. Allerdings hat er da Pech, da die ganze Sache schon verjährt ist und ich kann somit nicht gezwungen werden, die Hecke komplett wegzunehmen.

In erster Linie ist es nur ein Aufhänger, weil er meinem direkten Nachbar die Schuld geben wollte am Unfall, ich war zufällig Zeuge und weil der graue Nachbar Unwahrheiten erzählt hat, da konnte ich natürlich nicht meinen Mund halten und habe die Sache richtig gestellt, was dem natürlich nicht gepasst hat und dann war nun mal meine Hecke Schuld ... Hätte ich auch gesagt, dass der andere Nachbar Schuld war, hätte er kein Problem mit meiner Hecke ...

Vielen Dank nochmal.

1
@Namevergessen

Hallo Namevergessen,) dann wird er das nicht eskalieren lassen,wenn er nicht saudumm ist. Rechnung für den Nachbarn,na da weißte doch, was Du mehr) hast.Schön in petto behalten,sollte er Dich mal blöd anmachen. Also der nächste Heckenschnitt muß bei Dir leicht kräftiger ausfallen,mehr nicht. Ja,die leidigen Grundstücks und Abstandsgrenzen....Buschbaum geht,Hochstamm nicht...es ist ja kein Buschbaum.Doch ist er,hier die Rechnung der Baumschule. Nein,er muß beweisen das es vom Wuchs und Veredelungsstelle keiner ist... und hat tatsächlich recht.Baum ausgerissen.Kleiner Monolog zur Belustigung.) Ich hoffe mal nicht,das er dieses klein,klein anfängt...dann wäre es wirklich Schiete mit der Nachbarschaft.Gerne,Grüße aus Hessen.

1

Die Einigung könnte darauf hinauslaufen das Vernunft siegt . Das so hohe Hecken nur Sinn machen in stürmischen Gegenden ist was anderes . Aber wenn die ersten zwei Pflanzen entfernt werden , wird das Sichtfeld auf die Straße für alle Ausfahrenden und Vorbeifahrende übersichtlicher .

Der Antwort ist nichts hinzuzufügen. Aus verkehrsrechtlicher Seite liegt die Schuld eindeutig beim Rückwärtsfahrenden, dem immer eine besondere Aufmerksamspflicht unterstellt wird.

Kann man den Unfall so beschreiben?

Der PKW mit dem Kennzeichen xy fuhr auf der Hauptstraße und befand sich auf der rechten Fahrspur. Der Transporter mit dem Kennzeichen xy fuhr in die Einfahrt und plötzlich fuhr er aus der Einfahrt/ Ausfahrt rückwärts raus. Der PKW wisch ihm aus, da er weiter rückwärts fuhr. Der PKW scherte nach links und traf den Audi.

Ist es Verständnis ? Könnte man das so schreiben?

...zur Frage

Welche MIndestbreite muss ein Haus an einer Hauptstraße haben?

Mein Nachbar will an einem ca. 5-6 m breiten Grundstück einen Haus bauen. Ist das überhaupt möglich ?

...zur Frage

Enteignung meines Grundstückes aufgrund von Baugrund Mangel?

Hallo, wir wohnen am Land, in den letzten 20 Jahren wurden fast alle Baureserven im Dorf verbaut und aufgrund eines angrenzenden Naturparks und Naturschutzgebietes und der Landesgesetze darf unsere Gemeinde das Baugebiet nicht erweitern. Jz besitze ich neben unserem Haus eines der letzten großen Baugrundstücke will es jedoch auf keinen Fall verkaufen und verbauen, da ich keinen direkten Nachbarn will und das Grundstück auch als Gemüsegarten nutze und es für mich eine Ruheoase ist. Da in unserer Gemeinde jedoch der Siedlungsdruck auf die restlichen Flächen sehr groß ist, und die Gemeinde auch nach Grundbesitzern sucht die verkaufen, stelle ich mir die Frage ob sie mich im schlimmsten Fall auch Enteignen dürften wenn sie Wohnungen für Jungfamilien oder Zuzügler errichten wollen und ob das Rechtlich überhaupt durchführbar wäre. Man hat ja schon von einigen Fragwürdigen Enteignungsfällen gehört in der Vergangenheit. Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Haftet der Arbeitnehmer bei einem Unfall mit zwei Firmenwagen des selben Unternehmens?

Hallo,

vorhin fuhr ich während der Arbeitszeit zum Geschäftsführer dessen Auto an einer Tankstelle geparkt war. Als ich rückwärts fuhr, stieß ich seine Frontstoßstange an. Er meint, dass seine Versicherung keinen Schaden übernimmt, wenn es bei einem Unfall um zwei von deren Firmenwagen geht.

Kann mir jemand sagen ob und wie viel ich haften muss?

...zur Frage

Besteht beim Hausneubau nach rund 60 Jahren eine Gewohnheitsrecht oder verfällt dies, weil ich ein neuer Besitzer mit Bauvorhaben bin?

Hallo,

folgendes Problem: Ich habe ein Grundstück mit Altbestand (ca. 1950 gebaut) zur Bebauung in Reinfeld/Schleswig Holstein erworben. Im Grundbuch sind keinerlei Baulasten, Grundschulden oder Grunddienstbarkeiten eingetragen. Nun ist im Verlaufe der Vorbereitung der Abrissarbeiten zutage getreten, dass unter dem Haus eine private Regenwasserableitung liegt, welche das Niederschlagswasser von mindestens sechs Gebäuden entsorgt sowie die Oberflächenentwässerung des unteren Wendehammers des unbefestigten Stichweges zum Haus. Inwiefern bin ich bei einem Neubau (ohne Verlegung der Leitung bekomne ich keine Baugenehmigung für mein Bauvorhaben) verpflichtet die Entsorgung der anderen Gebäude zu gewährleisten, obwohl es keine eingetragenen Grunddienstbarkeiten gibt? Besteht aber nach rund 60 Jahren eine Gewohnheitsrecht oder verfällt dies, weil ich ein neuer Besitzer mit Bauvorhaben bin? Im Grunde bin ich ja bereit bei einer verlegten Leitung weiterhin die Nachbarn darüber ihr Regenwasser ableiten zu lassen. Natürlich möchte ich dann, dass die sich an den Kosten der Verlegung (und damit auch an einer dringenden Erneuerung der Leitung) beteiligen und sich zukünftig als Gegenleistung auch an Wartung etc. beteiligen. Ich bin hier an einer sehr, sehr schnellen Lösung interessiert, da sich dadurch mein gesamtes Bauvorhaben verschiebt.

...zur Frage

Der PKW vor mir ist bei roter Ampel rückwärts gerollt. Ich fuhr minimal rückwärts. Der PKW hinter mir wurde beschädigt, da sie zuwenig Abstand ließ. Schuld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?