Nachbars Katze scheisst ständig in meine Garten; HILFE

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wir kennen das Problem auch und fühlen mit dir. Bei uns hat immer eine die jungen Bäume bekratzt, jetzt haben wir uns vom baumarkt eine Art Klebestreifen geholt, der einentlich gegen Käfer gedacht ist. Sie ging nur zwei mal hin, seither meidet sie die Rinden wie die Pest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne da nur ein Hausmittel dass man einfach Pfeffer auf dem Rasen verteilen soll (fühlt sich für die Katze unangenehm an) und schadet dabei den Pflanzen gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Pflanzen hast Du in Deinen Hochbeeten? Und Rindenmulch ist natürlich für eine Katze ein Traum. ;-)

Hast Du schon mal von der "Verpiss-Dich-Pflanze" gehört? Das ist kein Witz. Vor ca. 12 Jahren kam die auf den Markt. Ein schwäbischer Gärtner hat die Pflanze gezüchtet. Sie hat fleischige, hellgrüne Blätter und schöne blaue Blüten, ist aber leider nicht winterhart. Sie hält sowohl Katzen als auch Hunde ab und stinkt fürchterlich, wenn man sie berührt. Ich hatte jedenfalls gute Erfolge damit. Frage mal beim nächsten Gartencenter danach.

Wie bewässerst Du Deinen Garten? Gehst Du mit dem Schlauch rum? Warum holst Du Dir nicht mal Bewässerungsschläuche, legst Die im Garten in den Pflanzbeeten aus und wenn die Katze komt, kannst Du von Haus aus, die Bewässerung anstellen. Die feuchte Dusche findet sie auch nicht gut, glaube mir. Alternativ kannst Du auch Sprenger aufstellen (pro Hochbeet einen, wenn die Beete etwas größer sind), anschließen und anstellen, wenn die Katze im Garten ist. Außerdem ist so eine Bewässerungsanlage für Deine Pflanzen viel effektiver, als der Gartenschlauch, der durch die Gegend gezogen wird und wo beim Giessen viel zuviel Wasser verdunstet bevor es auf dem Boden ankommt.

Viel Erfolg :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lachlan
08.05.2010, 11:37

Dein Nachbar kann da übrigens nicht viel ausrichten, außer dass er seine Katze einsperrt. Und das willst Du doch auch nicht.

Eine Katze ist immer noch ein Wildtier, das sich sein Revier selbst aussucht und verteidigt. Und sie hat meistens noch ein paar Stellen, wo sie auch noch Futter bekommt oder Schmuseeinheiten oder wo sie ihren Klo eingerichtet hat. Du hast Das Pech, den Klo stellen zu dürfen.

0

Das ist ne miese Nummer... Ich kann dich GUT verstehen. Aber da gibts kein Mittelchen. Katzenschreck oder so ein Kram aus dem Baumarkt hilft ebensowenig wie diese chemischen Stinkbomben (extra gegen Katzen) kannste alles vergessen. (Mein Nachbar hat auch ne Mieze und meine Hunde sind nicht 24 Stunden im Garten) :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an mehreren Stellen Pfeffer unter den Rindenmulch geben. Wenn sie dann scharrt, bekommt sie die Ladung (bitte nicht übertreiben) ab, das findet sie garantiert nicht gut.

Ein anderer Tipp ist, irgendwo einen Sandhaufen anzulegen, der muss dann allerdings regelmäßig gereinigt werden, denn Sand lieben die Katzen noch mehr als Rindenmulch.

Der Nachbar kann seiner Katze nicht klar machen, dass sie irgendwo anders hingehen soll und in einer ländlichen Region ist halt auch nicht alles nur schön.

Mit dem Tisch, das hat etwas mit Protest zu tun, vielleicht solltest Du ihr regelmäßig ein Leckerli reichen, dann betrachtet sie die Terasse als ihr Revier und das wird sie nicht beschmutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch ein Drahtgitter zwischen deinen Pflanzen legen, dahin geht sie dann bestimmt nicht mehr. Wir haben z.B. ein Netz über den Sandkasten gespannt. Es sind in der ganzen Zeit, etwa 18 Jahre, keine Katzen in den Sandkasten gegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein Mittel, was man streuen oder spritzen kann, damit Hunde nichts markieren. Es könnte ja auch bei Katzen helfen. Es ist nicht giftig, muss aber einen abstoßenden Geruch für die Tiere haben. Sie meiden dann in die Nähe des Mittels zu kommen. Viel Glück bei der Suche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich habe selber einen Kater. Aber bevor wir uns den anschafften, hatten wir das gleiche Problem. Eine Nachbarin gab mir den Tipp, altes - nicht mehr gut riechendes Parfüm, an die Stellen zu sprühen, wo die Katzen gerne hinmachen. Sie hatte gute Erfolge. Ich habe es ausprobiert und es hat meistens funktioniert. Nachdem wir unseren Kater angeschafft hatten, war das Problem dann sowieso beendet. Also, mein Tipp: mit dem Parfüm probieren (öfter wiederholen) oder eine eigene Katze anschaffen, denn die verteidigt ihr Revier und läßt keine andere Katze mehr in den Garten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tomke
08.05.2010, 14:18

Stimmt so leider nicht, unsere haut lieber ab, wenn der olle Kater rüberkommt... :-(

0

geh mal in ein tiergeschäft. es gibt irgendein mittel, daß katzen nicht riechen mögen und dann kommen sie nicht mehr in deinen garten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Verpiss-dich-Pflanze

Wenn du dir absolut sicher bist, wer der Katzenhalter ist, kannst du dem ja die Rechnung schicken (gilt für alle Maßnahmen, Drahtgitter etc.). Wenn der Nachbar Verständnis hat, dann bezahlt er das auch, wenn nicht, schmeiß die Hinterlassenschaft in seinen Garten, damit er dann sieht, wie das so ist ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzenfernhaltespray (Zoohandlung) Hilft nicht bei jeder katze, aber bei uns hat es geholfen! Ist auch nicht sooo teuer (ca. 5 euro) Das kann man ruhig mal investieren, wenns klappt, gut, enn nicht, auch gut! :D Tut auch dem Tier nicht Weh xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst muss ich eine Lanze für den Nachbarn brechen. Selbst wenn er es möchte, er kann nichts dagegen tun.

Die Katze geht dorthin wo sie will, der Mensch hat keine andere Chance als es zu akzeptieren. (Oder die Katze 24 Stunden am Tag im Haus einzusperren.)

Und in Deinem Garten wird es vermutlich so sein, dass es nicht nur diese bestimmte Katze ist, die Deinen Garten als Katzenklo benützt.

Es gibt bestimmte Plätze, Materialien und Gerüche, die werden von allen Katzen zu diesem Zweck bevorzugt.

Katzen bevorzugen trockenes Material zuerst zum Graben und dann zum Zudecken ihrer Hinterlassenschaften.

Manches Mal hilft es, einen bevorzugten Platz gut feucht (nass) zu halten.

Und dort, wo Pflanzen durch das Graben der Katze geschädigt werden können, da hilft es, etwas über die Erde drauf zu legen.

Schöne Steine, einen hübschen Behälter, eine Figur oder aber ein Gitter (Hasengitter) oder ähnliches.

Dass eine Katze auf den Terassentisch macht, ist sehr ungewöhnlich, Du kannst aber Katzen vom Tisch fernhalten indem Du etwa Pfeffer ausstreust, das vertragen die empfindlichen Katzennäschen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerechtigkeit99
16.10.2013, 04:54

Also, Folgendes: Das Bedürfnis eines MENSCHEN, seine Behausung für die er/sie einen großen Teil des Verdienstes ausgibt...ungestört von Fäkalien (!!!) nutzen zu können...das ist ja mal EINDEUTIG dem Auslaufbedürfnis einer Katze höherzustellen...!!! Als Hundehalter muss man auch die Haufen wegmachen - also sollte dasselbe für Katzenbesitzer gelten. So schwer zu verstehen?

1

Wenn Du die Stellen, wo die Katze ihre Geschäfte verrichtet, mit Katzenabwehrspray besprühst, wird sie irgendwann nicht mehr wiederkommen.

Falls Du sie beobachten kannst, bespritze Sie mit einer Wasserpistole.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorg Dir mehrere Hunde- und Katzenschrecks (z.B. von www.pearl.de, einfach in die Suche dort eingeben, wir haben die Klassiker). Verteile sie im Garten und stelle sie auch regelmäßig um.

Wir haben jetzt erheblich mehr Ruhe im Garten und sie haben es immer fürchterlich eilig.

Sollen sie doch andere Gärten(möglichst den vom Besitzer) vollsch....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerechtigkeit99
16.10.2013, 05:03

Guter Tip & richtige Einstellung!

0

Haeng dir ein Schild ueber die Tuer: China-Restaurant. Vielleicht versteht sie den Wink ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miezekatze32
08.05.2010, 10:53

genau, heute im Angebot: leckeres Katzenfilet a la Nachbar.

2

etwas Pfeffer auf das Rindenmulch streuen hat bei uns geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal die Stellen mir Essigwasser bespritzen. Ist ja auch umweltverträglich. Die Katze riecht immer, wo Sie schon mal gemacht hat und tut es wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?