Nachbars Hund kläfft ständig

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn du ein relativ gutes Verhältnis zu deinem Nachbarn hast, kannst du ja mal versuchen, mit ihm zu reden.

Wenn dieser jedoch abweicht und nicht darüber reden will (was sicherlich der Fall sein wird), würde ich an deiner Stelle das Ordnungsamt einschalten!

Es ist wirklich kein Spaß mehr, wenn man den Hund nicht in Griff hat und dieser seit "gut 13 Jahren" kläfft.

Ich hätte an deiner Stelle schon nach wenigen Wochen die Schnauze voll gehabt, da ich es schätze, meine Ruhe zu haben!

Bei einschalten des Ordnungsamts werden die sich die Situation sicherlich genauer anschauen und wenn es wirklich so schlimm wird, kann letztendlich der Hund dem Herrchen weg genommen werden.

Versuch aber lieber erst einmal mit dem Nachbarn zu reden, bevor du so einen Schritt machst! :)

rede mit deinen nachbarn - es sit untersagt einen hund pausenlos bellen zu lassen. gelegentliches bellen ist aber zu tolerieren. dann musst du dir oropax kaufen..

fertige ein laemprotokoll an und wende dich ans ordnungsamt und wegen dem hund an den tierschutz.

Nach 13 Jahren müsstest du ja daran gewöhnt sein. 10-20 Sekunden 3x die Stunde ist auch nicht soviel, dass du da was unternehmen könntest. Ein Hund bellt schon mal und die Ruhezeiten werden ja auch eingehalten. Du kannst keinen Hund nach deinen Schichtdienst trainieren. Warum du dich nach 13 Jahren erst beschwerst kann ich nicht nachvollziehen oder du bist mit anderen Sanktionen nicht durchgekommen und versuchst es jetzt hier?

oje das arme tier scheint unzufrieden zu sein.. vielleicht braucht der hund mehr bewegung und allgemein eine bessere erziehung

wenn du mit dem nachbar nicht gerade auf kriegsfuss bist, sprich ihn doch zuerst mal darauf an

Love & Light

Fertige ein Lärmprotokoll an in dem du über Wochen die Zeiten vermerkst und damit gehst du zum Anwalt! Da allerdings der Hund schon 13 Jahre kläfft, wir sich (je nach Rasse) das Problem bald von selbst klären...

Der Hund scheint nicht ganz sauber zu sein, sein Herr wohl auch - "wie der Herr so`s Gescherr" Eigentlich müßt da mal ein Hundeflüsterer kommen sowie ein Menschenflüsterer noch dazu. Ansonsten wie schon hier geschrieben Gespräch mit Nachbarn, sofern ansprechbar, ansonsten RA.

Es gibt 2 Methoden: Die erste: schnapp dir ne waffe... Die zweite: speich mal mit dem Halter! Der kann da sicher was machen, buw den Hund trainieren.

von Morgens 6 bis Abends 22 Uhr ? Du bist ein armer Kerl, denn ab 22 Uhr ist Nachtruhe, dann hättest du sehr gute Chance gehabt, so wirds allerdings schwieriger.

Beklage dich bei den Nachbarn!

Was möchtest Du wissen?