Nachbarrecht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch in Bayern gilt hier der

§ 910 BGB (Überhang)

I. Der Eigentümer eines Grundstücks kann Wurzeln eines Baumes oder eines Strauches, die von einem Nachbargrundstück eingedrungen sind, abschneiden und behalten. Das gleiche gilt von herüberragenden Zweigen, wenn der Eigentümer dem Besitzer des Nachbargrundstücks eine angemessene Frist zur Beseitigung bestimmt hat und die Beseitigung nicht innerhalb der Frist erfolgt.

II. Dem Eigentümer steht dieses Recht nicht zu, wenn die Wurzeln und die Zweige die Benutzung des Grundstücks nicht beeinträchtigen.

Du siehst also, selbst zur Astschere greifen, das geht so einfach nicht.

Noch mehr Informationen erhältst Du hier, beim bayrischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: http://www.verwaltung.bayern.de/egov-portlets/xview/Anlage/1819681/RundumdieGartengrenze.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanshartung
14.10.2011, 18:41

Danke für den Hinweis auf § 910 BGB. Vor allem der Link auf die Information des Bayer.Staatsministerium für Justiz und Verbraucherschutz konnte meine Frage in Bezug auf die Abstände von Bäumen und Überhang von Zweigen auf mein Grundstück restlos klären. Super.

0

verklagen sofort...muß man sich über sowas aufregen? gibt wichtigeres auf dieser welt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanshartung
14.10.2011, 17:32

Ich glaube, das ist keine gute Lösung, denn ich habe zu meinem Nachbar ein gutes Verhältnis - ist mein Hausarzt. Bevor ich ihn auf mein Problem anspreche, möchte ich mir ein Hintergrundwissen in Bezug auf auf rechtliche Bestimmungen aneignen.

0

Was möchtest Du wissen?