Nachbarn weg, Techniker hat kein Zugang zur Internetleitung, was kann man tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Vermieter stellt sich da quer.

Zurecht: Er muss die Massnahmen nur dulden, nicht herbeiführen :-)

Muss der Vermieter nicht dem Hausmeister und einem Techniker dann Zugang zur Wohnung gewähren?

Nein. In Abwesenheit der Mieter hat er keinen Zugang, wenn es sich nicht um einen Notfall (Gasleitungs- oder Wasserschaden) handelt.

Es ist doch unverhältnismäßig noch 2 Monate zu warten

Aber zwingend.

Ich bitte um Rat!

Lasst euch über dLAN (via Steckdose) beraten :-)

http://www.devolo.de/consumer/102_dlan-500-duo-plus_anwendungsbeispiele_3.html?l=de

G imager761

Wie soll der Vermieter das denn bitte anstellen? Er wird auch keinen Schlüssel zu der Wohnung haben, da das rein rechtlich nicht erlaubt ist. Genauso wenig darf er irgendwem Zugang zu einer fremden vermieteten Wohnung gewähren, das wäre nämlich Hausfriedensbruch.

Nun gut, das leuchtet mir ja auch ein. Generalschlüssel ist für Notfälle beim Hausmeister vorhanden. Dass das jetzt kein Rohrbruch ist, ist mir genauso klar.

Nur ist die Wohnung für uns so nicht nutzbar obwohl uns von vorweg der Internetzugang zugesichert wurde.

Kann man dann eine Mietminderung fordern? Immerhin sind wir nun auch zu 80% der Zeit nicht mehr in der Wohnung.

0
@Spreuss

Mietminderung wird nicht möglich sein, es handelt sich hier nämlich nicht um einen Mangel an der Wohnung. Tja, weißt du, andere Menschen, die nicht unbedingt einer selbstständigen Arbeit nachgehen, sind auch zu 80% nicht in ihrer Wohnung, das ist noch lange kein Grund für eine Mietminderung.

0
@YK1972

ja kann ich absolut nachvollziehen. Nur hatten wir ja vor Unterzeichnen des Mietvertrages ganz klar den Vermieter darauf angesprochen und die Wichtigkeit eines funktionierenden Internetzugangs verdeutlicht.

Das es jetzt diese Ausmaße annimmt, konnte vorab ja keiner erahnen aber die Tatsache das man sich jetzt mit sowas rumschlagen muss, finde ich schon mehr als nervenaufreibend.

0
@Spreuss

Der Vermieter ist von einem funktionierenden Anschluss ausgegangen. Da er sicher selbst kein Techniker ist, konnte er nicht wissen, dass die Leitung defekt ist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es nervend für euch ist, aber man kann da einfach nur warten, bis die Mieter der betreffenden Wohnung wieder da sind. Oder vorübergehend mit einem Stick arbeiten.

0

Ein Vermieter hat kein Recht, in eine Wohnung einzubrechen.

Das ist eine blöde Architektur, genau wegen solchen Problemen. Der Vermieter hätte im Voraus eine Regelung besprechen sollen, jetzt habt ihr keine Chance. Unverletzlichkeit der Wohnung.

Du wirst dir wohl oder übel einen anderen Weg suchen müssen, um ins Internet zu kommen.

Sowas hatte ich befürchtet. Da es ja keinen anderen Weg gibt in dieser Wohnung Internet zu beziehen (andere Anbieter nutzen die selbe Leitung), sind wir schon die meiste Zeit nicht mehr vor Ort.

Besteht hier die Möglichkeit der Mietminderung? Die Wohnung ist ja so für uns nicht nutzbar.

0
@Spreuss

Sowas hatte ich befürchtet. Da es ja keinen anderen Weg gibt in dieser Wohnung Internet zu beziehen (andere Anbieter nutzen die selbe Leitung), sind wir schon die meiste Zeit nicht mehr vor Ort.

Ihr könntet euch einen UMTS-Stick mit Flatrate kaufen. Wird oft auch Surf-Stick genannt. Gibt es bei fast jedem größeren Mobiltelefon-Anbieter.

Besteht hier die Möglichkeit der Mietminderung? Die Wohnung ist ja so für uns nicht nutzbar.

Prinzipiell ja - allerdings nur auf Basis einer Einigung. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass er euch deshalb die Miete erlässt.

0

Ihr hättet Euch, bevor Ihr die Wohnung gemietet habt, erkundigen können/ müssen, ob alle Anschlüsse in Ordnung sind.

hatten wir. Mehr als den Hausmeister und Vermieter fragen konnten wir nicht. Die meinten es wäre alles in Ordnung.

0

wir aber zwingend für unsere Arbeit auch einen Internetanschluss benötigen

welcher arbeit geht ihr in eurer privatwohnung denn nach?

wir arbeiten als selbstständige Freelancer für Werbeagenturen. Heißt im klartext das wir von Mon. – Fr. eine Datenverbindung zu den jeweiligen Servern brauchen um an Fotos, Anzeigen, Prospekten und den ganzen Kram zu arbeiten. Momentan können wir ja nicht einmal E-Mails empfangen. Das macht arbeiten entsprechend unmöglich vor Ort und die Wohnung nicht nutzbar.

0
@Spreuss

dann könnt ihr euch doch auf firmenkosten einen fachanwalt suchen, der euch berät und euch mitteilt, was ihr für ansprüche habt und ob ihr schadenersatz geltend machen könnt.

darüber hinaus wäre interessant zu wissen, ob euer vermieter die gewerbliche nutzung der wohnung bekannt ist? wenn nicht, würde ich den ball eher flach halten............

0
@Gutscheincheck

Natürlich weiß der Vermieter über die zusätzliche gewerbliche Nutzung bescheid. Wir hatten ja vorab das alles klar besprochen. Auf Firmenkosten einen Fachanwalt zuschalten ist jetzt nicht grade die Vorzugsvariante. Es mag zwar nach schillerndem Werbe-Leben klingen, aber so viel verdient man dann doch nicht. Zumal bei Umzug auch schon hohe Anschaffungskosten entstanden sind, die wir nicht für sowas auch noch in die Höhe treiben wollen.

0
@Spreuss

die anwaltskosten könnt ihr euch ja wiederholen, wenn ihr im recht seid...........und als verluste bei der steuer angeben........

0

Was möchtest Du wissen?