Nachbarn unsozial,was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aus Deinen Kommentaren auf Antworten entnehme ich, dass Du eh davon ausgehst, Nichts unternehmen zu können. Das ist schlicht eine falsche und Dich selbst schädigende Grundhaltung. 

Ich habe auch asoziale Nachbarn. Auf andere Weise. Zu meiner Thematik hat sich vor rund drei Jahren der Bundesgerichtshof in ungewöhnlich scharfen Tönen gegenüber Menschen wie meinen Nachbarn geäußert. Erfolg ist also möglich. 

Natürlich machen Bilder Sinn. Irgendwo kommt der Dreck ja her. Auch die Plastiksachen in der falschen Tonne. Wie willst Du denn sonst einen Nachweis erbringen? Bestenfalls ist auf der Aufnahme Datum und Uhrzeit zu sehen. Gibt ja Geräte, die diese Möglichkeit haben. 

Und, natürlich, wie schon geschrieben: Lärmprotokoll. 

Zudem jedes Mal, wenn außerhalb der in der Hausordnung festgehaltenen Ruhezeiten Lärm ist, die Polizei rufen. Die Einsätze der Polizei mit Datum und Uhrzeit protokollieren als weitere Beweisführung.  

Absprache mit Nachbarn. Diese einladen, es Dir gleich zu tun. 

Wenn es täglich vorkommt würde ich nach 14 Tagen den Vermieter auffordern für Abhilfe zu sorgen.

Dabei ruhig auf den Einsatz des Jugendamtes aufmerksam machen. Scheint ja der Mann zu sein. Vielleicht macht ein Hausverbot ihm gegenüber Sinn. Und hilft Mutter und Kind.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
31.08.2016, 15:48

Soweit ich weiß sind die beiden auseinander, er wohlt wohl nicht mehr hier ( häufiger besuch von ihm???).

Naja ,klar hat man dann Uhrzeit etc,aber es weißt ja immer noch nicht nach,wer den Müll dorthin geschmissen hat. Wir wohnen in einer Siedlung mit vielen Mehrfamilienhäusern , also könnte es thoretisch auch jemand anderes gewesen sein. So schnelldas cihd ie Dinge während des Flugs aufnehmen kann bin ich leider nciht, meinst du das macht dann trotzdem Sinn?

Mit dem Lärmprotokoll habe ich schon begonnen,da heute mittag um 13.40h wieder lautstark Musik lief und auch da waren wir wieder oben....

Naja,wie gesagt das kind wurde wohl entzogen, ich denke hier kann man Mutter und Kind cniht mehr viel helfen. ( leider). Da der kerl weiter ständig hier ist, weiß ich nciht wie wichtig ihr ihr Kind ist. :-(

Ich weiß nicht ob die nachbarn so viel mitbekommen ,wie wir,da wir genau untendrunter wohnen. Neben den nachbarwohnungen müsste das Schalfzimmer angrenzen und dann Wohnzimmer ,also das liegen mehrereWände zwischen, bei usn nur 1 Decke.

0

So schnell wie möglich den Vermieter einschalten. Lärmprotokoll machen. Fotos von Gegenständen auf der Wiese machen als Beweis. und vor Allem ein Schloss an deine Mülltonne machen. Bei uns gibt es abschließbare Tonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
30.08.2016, 14:08

Meine Mülltonne steht mittlerweile in unserem keller, die anderen Tonnen haben wir gemeinsam. naja ob Fotos auf der Wiese als Beweis reichen, könnte ja auch jemand anderes dahin gemacht haben.

0

das geht jetzt also schon seit April so?

was hast du bis jetzt dagegen unternommen?

Hat ansc einend nicht viel gebracht, da es nach mittlerweile vier Monaten immer noch so zu geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
30.08.2016, 14:20

Naja ich bin nicht immer driekt hoch, nur beim Müll, aber wenn einmal am Welaut Musik ist,dann ist mein gedanke erstmal da feiert jemand Geb oder so, und den hat man nur 1 mal im jahr,da geh ich mich nicht beschweren. Aber ich war seitdem 3 oder 4mal oben und nein es hat sich nciht wirklich was geändert, und nachts um 2h wenn laute Musik ist , hab ich nciht unbedingt noch dieLust mich nochmal anzuziehen um hochzugehen. Viel gebracht hates aber anscheinend nicht.

Wie gesagt ich habe bis jetzt nur geredet, andere Nachbarn bereits die Polizei gerufen...

0

Ich leide und fühle mit Dir, denn auch ich bin aufgrund missratener, absolut rücksichtslosen Nachbarn permanentem Dauerlärm ausgesetzt.

Du hast wirklich nur noch eine Wahl :

Umzug !

und das so schnell wie möglich, sonst wirst Du Deines Lebens nicht mehr froh

http://www.stern.de/panorama/wissen/mensch/alltagslaerm-wenn-laute-nachbarn-krank-machen-3358198.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
30.08.2016, 21:30

Umzug kommt nicht in Frage,wir wohnen hier gerade 2 jahre, meine Tochter geht hier zur Schule und ist dort sehr glücklcih ,auch wohnen ihre Freunde um die Ecke.

DieWohnung ist günstig und auch die Busverbindungen sind hier für Leute ohne auto gut,was für mich wichtig ist,da ich auch am We arbeite oder morgens shcon um kurz nach 5 den Bus nehme.

Ich denek Umzug sollte wirklich die allerletzte Möglichkeit sein

1

Was möchtest Du wissen?