Nachbarn sind eine Zumutung, laut,streit, party,halte es nicht mehr aus!Was soll ich bloß tun?

7 Antworten

Was heißt denn "offenes Wohnzimmer"?

Ich würde versuchen, praktisch zu denken.

Was kannst du ändern, was nicht?

Du kannst nicht ändern, dass die Nachbarn laut sind. Vermutlich, wenn sie sagen, dass du deine Kinder anschreist, liegt die Störung auch am Haus, an der Hellhörigkeit. Es gibt leider Häuser, bei denen man wirklich die Nachbarn bei normaler Unterhaltung reden hört.

Du kannst aber deine Wohnung ändern! 

Informiere dich über Schallschutz (wird z.B. auf Seiten für Papageienhalter, z.B. birds-online, besprochen, da die Tierchen auch gern mal lauter sind, als die Nachbarn das mögen), gestalte dein Wohnzimmer so um, dass du gut und gerne dort schlafen kannst (z.B. von Ikea gibt es Betten, die auch als Couch dienen, bspw. "Hemnes Tagesbett". Evtl. wäre so etwas für dich sinnvoll: Man kann das Bettzeug in Schubladen verstauen, schläft auf einer richtigen Matratze und sieht tagsüber nichts vom Bett, sondern nutzt es als Sofa).

Überlege, ob du die Einrichtung so ändern kannst, dass du bequem schlafen kannst, z.B. Vorhang vor dem Bett oder anderer Sichtschutz (Möbel, Pflanzen etc.), der nachts vor dem Bett platziert wird.

Versuche, auf deine Nachbarn zuzugehen, erkläre, dass du mit den Nerven ziemlich runter warst und deshalb aggressiver aufgetreten bist, als du wolltest. Erst mal etwas runterkochen. 

Teste mal Oropax oder ähnliche Mittel (evtl., je nach Alter der Kinder, auch Schlafmittel > Arzt fragen, was er empfehlen würde!). Man lernt ja z.B. in einer Stadt, den Straßenlärm zu ignorieren und Landmenschen schlafen trotz Vogelgesang im Sommer einfach weiter. Vielleicht kannst du lernen, die Partygeräusche etc. zu ignorieren, wenn sie etwas gedämpft werden (dazu wäre ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn sinnvoll).

Alternative: Polizei rufen wegen Ruhestörung. Argument (auch den Nachbarn gegenüber): Du musst morgens früh raus, die Kinder für die Schule versorgen etc. und kannst dir nicht leisten, erst nach Ende der Party einzuschlafen).

Solange du noch nicht arbeitest: Lege dich mittags oder vormittags hin, wenn die Nachbarn ruhig sind. 

Ich kenne übrigens jemanden, der aktuell aufgrund von Krankheit und Renovierung ein halbes Jahr im Wohnzimmer schlafen musste. Auf einer Couch, die dafür nicht gedacht war. Und während in dem Stockwerk noch andere beschäftigt waren (im Schlafzimmer war er alleine im Stockwerk). Anfangs war das schwierig, aber dann gewöhnte er sich daran, auf dem Rücken mit dem Kopf auf der Sofalehne zu liegen. Jetzt schläft er wieder in seinem Schlafzimmer, weil die Renovierung vorbei ist, und hat Probleme, auf der Seite zu liegen, weil er sich die Rückenlage so sehr angewöhnt hat. Man gewöhnt sich halt an alles. Versuche, es dir nicht schlecht zu reden, also dass du schon wieder in dem vermaledeiten Wohnzimmer schlafen musst, sondern suche positive Aspekte. Schaue Minimalismusvideos auf youtube, da schlafen einige bewusst auf Matratzen oder sogar Isomatten am Boden, weil sie ein Bett für platzverschwenderisch halten, und kommen nach einiger Zeit gut damit zurecht. Natürlich ist das für dich nicht ideal, aber vielleicht kannst du etwas Stress rausnehmen, wenn du deine Perspektive von "ich muss und hasse es" zu "ich arrangiere es so, dass ich mich wohl fühlen kann" wechselst.

Ein Mietshaus hat doch einen Vermieter!
Dem würde ich das melden - Du kannst die Miete kürzen, wenn er nicht für Abhilfe sorgt. Das kann er, indem er den Ruhestörern mit Kündigung droht. Im Notfall Polizei rufen wegen nächtlicher Ruhestörung.

Wieso können sich Deine Kinder kein Zimmer teilen? Du brauchst Doch ein Schlafzimmer für Dich! Das Wohnzimmer ist für alle da.

Den Hass Deiner asozialen Nachbarn lass an Dir abgleiten. Auf deren Wertschätzung brauchst Du nichts zu geben.

Dass Du mit den Nerven am Ende bist, ist verständlich - vielleicht solltest Du erstmal eine Mutter-Kind-Kur beantragen, um zur Ruhe zu kommen. In solchen Kliniken gibt es psychologische Beratung, die Kinder werden betreut und bekommen Schulunterricht.

In dem Zustand bist Du nicht fähig, einem Job nachzugehen - da klappst Du zusammen, ehe die Probezeit vorbei ist.

Die Nähe zum Vater sollte Dir nicht wichtig sein, wenn Du deshalb zugrunde gehst. Ist ihm das wichtig, sollte er Euch genug Unterhalt zahlen, dass ihr in einem Häuschen wohnen könnt, wo ihr eure Ruhe habt - ansonsten ziehst Du eben in eine andre Umgebung.

Befreie Dich mal aus der Opferrolle! Deine Bedürfnisse müssen nicht vor denen anderer zurückstehen!

Geh fürs Erste zu einer Beratungsstelle, dort hilft man Dir weiter. Alles Gute!

Sollte es keine Familienberatung in Deiner Nähe geben, frag bei der Telefonseelsorge, wohin Du Dich wenden kannst.

Außerdem:

Fulltimejob mit einem Schulkind und einem Kleinkind geht garnicht - wer hat sich das ausgedacht? Ein Halbtagsjob ist da höchstens drin - den Rest muss Dein Mann draufzahlen, bis die Kinder größer sind.

0

also wenn man alleine irgendwo hingezogen ist, und die wohnung wirklich top ist, dann kann man sonen nachbarschaftsstreit schonmal in kauf nehmen und dagegen ankämpfen. aber wenn du kinder hast, und eh schon ihr alle mit der trennung zu kämpfen habt - dann zieh um gottes willen schnellstmöglich nochmal um. der umzugsstress ist doch nichts gegen diesen dauerzustand. gegen mehrere parteien gleichzeitig und so eine eingeschworene gemeinschaft kommst du eh nicht an. am ende hängen sie dir noch irgendwas an um dich raus zu ekeln. ergreife lieber rechtzeitig die flucht ehe es dich noch mehr kaputt macht. suche in aller ruhe nach einer neuen wohnung. im prinzip hast du ja alle zeit der welt. aber sieh zu dass du nicht mehr allzu lange da wohnen musst.

Danke.Aber ich habe kein Geld um schon wieder umzuziehen;ich fange wieder vollzeit an zu arbeiten (keine zeit),wir wohnen im absoluten dorf (wenig Mietwohnungen,fast nur Einfamilienhäuser/hier wird selten etwas frei),möchte auch hier in der nähe bleiben wegen Schule,Kiga,Papa.Ich habe einfach keine Option.Keine.

0
@lottlott

für einen umzug hat man das recht auf 2 tage urlaub.

und ein, zwei orte weiter ist auch nicht aus der welt.

0

Feuerschlucken mit Kindern

Dieses Jahr verbringen die Kinder Silvester bei ihrem Vater. Der möchte mit ihnen (4 bis 9 Jahre ) Feuerspucken. Da das Verschlucken der brandfördernden Mittel schwere Lungenschäden verursachen kann, möchte das nicht! Kann ich ihm das Feuerspucken verbieten? Die Dame vom Jugendamt hält mich für hysterisch.

...zur Frage

komische nachbarn

wir haben jetzt ein haus gebaut und neben an sind so komische nachbarn . Die kinder gehen bei uns in den garten wann es ihnen gefällt und so .gestern hab ich meine kaninchen da in den garten umgesiedelt.Mittlerweile habe ich gesehen das das eines meiner kaninchen gestern bei einer offenen gehäge tür rausgehoppelt ist . Ich bin mir ganz sicher das ich die tür geschlossen hab nachdem ich wasser gebracht habe . Es könnten die kinder vonnebenan geweswn sein .mein verdacht . Weil die sind dn ganzen Tag allein zuhause das alter schätze ich so auf 9 und 14 jahre . Dürfen die einfach so in den garten ? ich muss heute noch wo hin fahren und ich hab wahnsinnige angst um meine kaninchen . Weil daneben ein feld ist wo ein bauer mäht und wenn die frei sind ..oje .. diesen kindern würde ich es zutrauen das sie nochmal in unseren garten gehen und die kaninchentür aufmachen . Die blumen haben sie auch schon kaputt gemacht. Leider hab ich keine überwachungskamera oder so ! was soll ich den jezt machen ?? brauche dringend antworten . dieses verhalten nennt man rine boshaft . ich kann nicht mal meinen kleinen sohn alleine in der sand kiste lassen wenn die anderen kinder nebenan im garten sind . gestern abend sind die sogar in unserem pool gewesen .die erlauben sich so viel ! was kann man denn da machen

...zur Frage

Nachbar macht Party zu Hause - darf ich mich beschweren?

Wir wohnen in einem Familienblock mit ca. 20 Familien. Die Terassen bzw. Balkone sind direkt nebeneinander und man hört wirklich jeden Mucks aus der Nachbarwohnung, vor allem im Sommer wenn alle Türen offen sind. Mein Nachbar, der direkt neben mir wohnt, hat für heute eine Hausparty geplant und vor einer Woche auf einem Zettel im Hausflur um Verständnis gebeten, dass es laut wird. Meine Frage nun: Ist es gerechtfertigt, dass er diese Party durchzieht? Es ist mehr als offensichtlich, dass man alles hören kann und es wirklich stört. Und ich verstehe nicht, warum er nicht mit seinen Freunden in die Disko oder sonst wo hingeht um zu feiern und es stattdessen zu Hause abzieht. Wir hatten mit ihm schon früher Stress, weil er mit anderen Jugendlichen auf dem Balkon lautstark geflucht hat, Shisha geraucht hat und laute Musik laufen ließ... Darf ich die Polizei anrufen, wenn es zu krass wird oder bin ich in dem Fall (weil er ja sozusagen vorgewarnt hat) machtlos? Liebe Grüße

...zur Frage

Wie kann ich einen Zeugen berufen, wenn ich mich selbst verteidigen (Mietrechtstreit)?

Mein Mann und ich verteidigen uns selber in einem Mietrechtsstreit. Die ehemalige Eigentümerin hat das Haus ihren Kindern überschrieben, die wohnen aber nicht vor Ort. Alle Vereinbarungen sind mit der alten Dame über Jahre gemacht worden. Nun werden vor Gericht die Kinder erscheinen. Können wir das Gericht bitten, die Dame als Zeugin zu hören?

...zur Frage

was ist das Ziel eines Rosenkrieges,was gibt es zu gewinnen,was zu verlieren?

Und warum werden dabei die Kinder mit hinein gezogen und diese werden dabei oft zum Spielball und Druckmittel,merken die Eltern denn nicht,was diese ihren Kindern da antun? Meist werden die Kinder dabei gegenseitig auf das andere Elternteil von beiden teilen aufgehetzt und Mama und Papa werden bei den Kindern schlechtgeredet. Was wollen Menschen mit einem Rosenkrieg nach einer Trennung mit solchem Terror genau erreichen?

...zur Frage

Silvesterparty - Musik zu laut?

Hallo, ich will dieses Jahr mal so richtig Silvester feiern und ich denke, es wird schon lauter werden, was die Musik und Feuerwerk angehen.. jetzt gibt es aber ein Problem: Die Nachbarn. Wir wohnen in einem Dorf und ich feiere normalerweise nie Party's oder dergleichen. Doch ich weiß nicht, wie es mit den Nachbarn (ca. 55-65Jahre) aussieht, da es vor mehreren Jahren auch mal einen heftigen Nachbarschaftsstreit gab inkl. Polizei.. Nun weiß ich nicht, wie es genau mit der Lärmreglung an Silvester ist, aber ich habe keine Lust, wegen Musik nach 22:00Uhr die Polizei vor der Tür stehen zu haben und abdrehen zu dürfen. :-P Ist es an Silvester anders als sonst oder ist die Polizei da vielleicht nicht allzu streng? Ich denke, die Party wird locker bis 2-3Uhr gehen und ich habe keine genauen Angaben gefunden, was sowas angeht.

Vielen Dank an alle, die sich Zeit nehmen, meine Frage zu lesen, bzw. zu beantworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?