Nachbarn schwärzen mich beim JA an

7 Antworten

Du hast dir hilfe geholt und nur darauf kommt es an. Die Fachleute kennen neugierige und kommentierende Nachbarn nur zu gut. Sie werden einschätzen, worauf sie dich ansprechen oder was böse Nachrede sein könnte. Du solltest aber im sinne eines Neuanfangs überlegen, ob du nicht die Umgebung wechseln könntest und einen Punkt unter alles machen, was dich in dieser Umgebung stört, du brauchst ein Umfeld, in dem du dich neu aufstellen kannst und nicht mit alten Vorurteilen kämpfen musst. Die Nachbarn anzusprechen bringt nichts. Sie werden nur aufhören, wenn du weg bist, solange bietest du Grund für üble Nachrede. Jetzt schau, dass du die Hilfe nutzen kannst, dass für dein Kind die Lage besser wird, dass du wieder auf die Beine kommst. Dann kannst du freier nachdenken und solltest den Umzug baldmöglichst angehen. wenn du bleibst, dreht sich die Spirale immer weiter. du darfst dich nie frei fühlen, du wirst immer Stein des Anstoßes sein und dein Kind wird zusehends auch darunter leiden!

Rede mit den Leuten vom Jugendamt... die kennen das auch, dass Familien von Nachbarn angeschwärzt werden... Tut mir leid für dich.

Ich würde diese Nachbarn wegen übler Nachrede verklagen. lg Lilo

Ist Albino eine Krankheit?

Wie geht das wenn beide elternteile schwarz sind und dann der kind weiß und blond ?

...zur Frage

wie würde das kind aussehen, wenn...?

vater blond und blauäugig, mutter asiatin?

...zur Frage

Dunkelblonde Haare heller machen ohne färben!

Ich hatte als kleines Kind immer schöne blonde Haare. Aber leider haben meine Eltern sehr dunkle Haare (meine Mutter hat braun und mein Vater fast schwarz) und sie wahren beide als Kind blond. Das heißt meine Haare werden wahrscheinlich noch dunkler, obwohl ich finde sie hätten auch vor ein paar Jahren aufhören können. Hat jemand einen Tipp wie ich ohne färben meine Haare heller kriege? Es muss kein Barbieblond sein, man muss nur erkennen können das ich blond bin. Wäre nett wenn mir jemand mit Erfahrung ein paar Tipps geben könnte. LG, Miriam

...zur Frage

Schwarzes Kind mit weißem Vater und schwarzer Mutter

Hallo. Also ich habe eine schwarze Freundin wir wollen eine Familie gründen aber wir wissen beide nicht welche Hautfarbe unser Kind haben wird. Wisst ihr vielleicht ob es weiß oder schwarz ist. Würde mich auf eine schnelle Antwort freuen.

...zur Frage

rothaarige menschen - geburt -

hey leute! also ich hab gehört dass wenn ein rothaariges kind auf die welt kommt, dass dann beide eltern iwie ein bestimmtes gen in sich haben müssen.., also wenn die mutter rothaarig wäre und der vater blond, welche haarfarbe hätte dann das kind? ich habs iwie ned geblickt... danke ;)

...zur Frage

Familienhilfe nervt mich so langsam......

Hallo ihr lieben, ich habe ein Kind im alter von 2 Jahren. Ich bin vor ca fast einem Jahr zum Jugendamt gegangen weil mir alles entglitten ist. Ich wollte für mein Kind eine Zukunft aufbauen und hab daher die Schule besucht um mein Fachabitur zu machen. Da fingen dann auch die Probleme an. Das Geld floss nicht mehr richtig, mein Kind machte mir auch nur noch Probleme seit dem sie zur Tagesmutter ging ( die Tagesmutter ist echt super, super nett und alles aber trotzdem war mein Kind nicht mehr mein Kind ) und zu guter letzt machten meine Nachbarn auch nur noch Terror ( Post ist verschwunden und alles ). Damit ich die Schule nicht abbrechen musste bin ich dann halt zum Jugendamt gegangen um mir Hilfe zu holen. Letzt endlich musste ich trotzdem die Schule abbrechen. Der finanzielle Teil läuft wieder und umgezogen bin ich auch. Nun kommen wir zu meiner Familienhilfe seit dem sie da ist ( von Anfang an) versucht sie mich ständig in irgendwelche Psychiatrien oder sonst was zu stecken. Angefangen hat es mit einer Mutter-Kind-Einrichtung mit psychiatrischen Hintergrund. Ich mag meine Familienhilfe wirklich! Dann kommt sowas wie ich soll zu einem Therapeuten ( Aufgrund dessen das ich eine besonders schwere Kindheit habe ). Dann soll ich eine Kur machen und jedes mal wenn sie im Urlaub war hatte ich eine Vertretung. Diese ist auch sehr nett. Jedesmal wenn sie da war , hatte ich das Gefühl ich kann ich bleiben und sie respektiert das auch.Da war die Arbeit auch mehr am Kind als an mir !!!! Ich mein ich bin zum Jugendamt gegangen um Hilfe für die oben genannten Probleme zu bekommen und nicht mich als Mensch zu verändern! Meine eigentliche Familienhilfe tut auch ständig so , dass wen sie nicht ist und nicht so eine Fürsprecherin für mich wäre mein Kind schon weg wäre (völliger Bullshit sagt auch die Vertretung). Nun ist es so das ich alles was mit mir in die Wege geleitet wurde gekänzelt habe , da ich der Meinung bin das es einfach nicht das richtige für mich und mein vor allem für mein Kind ist. Die Familienhilfe findet es bescheiden und meint ich hätte überhaupt keine Lust mit zu arbeiten und bald bleibt mir nicht die Möglichkeit mehr selbst aus zu wählen. Wie gesagt Schwachsinn , ich finde nur es sollte mit meinem Kind und mir gearbeitet werden und nicht dafür gesorgt werden , dass ich die und die Therapien mache. Wie gesagt mögen tue ich sie trotzdem. Nun meine Frage was mache ich jetzt ? Soll ich zum Jugendamt gehen und das genauso sagen oder erst mal mit meiner Familienhilfe nochmal drüber sprechen? Weil eigentlich ist ja meine Meinung das die Zusammenarbeit mit ihr nichts mehr bringt sondern eher mit einer Kollegin .... Ich möchte ja auch ihr nicht vor den Kopf stoßen , weil ich sie ja eigentlich mag. Bitte nur antworten wenn es auf die Frage wirklich bezogen sind. Ich danke euch :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?