Nachbarn nehme keine Rücksicht - wie sollte man sich verhalten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

In dem 9-Familien-Haus, in dem ich wohne, gibt es das zwar nicht.. aber bei meinem COusin, der drei Blocks weiter in einem 6-Familien-Haus wohnt, ist das an der Tagesordnung. Bin öfters bei ihm zur Zeit & kriege das immeer mit.. die meisten lassen die Türen ins Schloss fallen, ohne die Klinke zu betätigen.. und da die Fenster im Treppenhaus fast immer gekippt sind im Sommer & der Wind durchzieht, umso wuchtiger. Das wird sehr laut!

Es wäre ein Kampf gegen Windmühlen, sich hier aufzulehnen oder Versuche zu starten dagegen.. zumal erst recht wenn das Haus ggf. alt und hellhörig ist. Da muss es noch nicht mal an der Rücksichtslosigkeit der anderen Mieter liegen. 

Ich würde trotz der Wohnungsnot mittelfristig umziehen. Du musst ja deine aktuelle Bude keinesfalls kündigen. Sehe dich einfach um, was es gibt & ziehe zur Not in eine Gemeinde im "Speckgürtel" der Großstadt.. mit Bus und Bahn sollte es in Ballungsräumen keine Probleme geben & sicher findet sich mit der Zeit eine Lösung. Sicherlich sind nicht alle Wohnungen nur an Studenten vermietbar. Informiere dich vllt. auch mal auf dem Rathaus nach freien Wohnungen, da gibt es immer Listen für Interessenten.

Alles Gute!

Das Problem kenne ich. 

Man sagt es einmal und nichts ändert sich. In meinem Fall sind das Eigentümer, die sind gleicher noch als gleich. 

Ich sehe nur die Möglichkeit über die Hausverwaltung. Die sollen da wenigstens mal einen Anschlag ans Schwarze Brett machen. 

Mit der Rechnung kannst du dich doch einigen. Biete Ratenzahlung an. 

Vielleicht hast du mehr Glück als ich. Unser Haus ist extrem hellhörig und ich scheinbar der Einzige mit intakten Hörzellen. 

Du sprichst mir so aus der Seele ! Danke für Deine hilfreiche Antwort !

1

Nachdem ja herauszulesen ist, dass du eigentlich nicht ausziehen willst, wäre es nicht eine Option die Wände mit Akustik-Schaumstoff-Matten zu dämmen?

Das sollte natürlich auch nur mit Rücksprache mit dem Vermieter geschehen. - Und mit deinem Vermieter solltest du auf alle Fälle reden, vor allem wegen der offenen Handwerker-Rechnung. Denn das könnte sonst ggf. in einer Abmahnung enden.

Wie dir schon vorgeschlagen wurde, ist eine Ratenzahlung ein absolut fairer Kompromiss für alle Parteien und du kannst dich wieder mit deinem Vermieter unterhalten.

Was möchtest Du wissen?