Nachbarn erwischt und jetzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ihr solltet einen Anwalt einschalten.

Ob ihr die Aufnahmen verwenden dürft kommt darauf an, ob man nur euer Grundstück sieht und ob ihr ein Schild da stehen habt, das es Kamera überwacht ist, etc....das stimmt so einfach könnt ihr nicht alle Aufnahmen verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun zeigt ihn an und wenn Polizei nach Beweismittel fragt sagt ihnen dass ihr wegen Verschmutzungen eine Kamera installiert hattet und er ist darauf sichtbar. Eventuell reicht das als Beweismittel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DudelFlanders 11.03.2016, 14:39

nein, weil sie nur ihr eigenes Grundstück filmen/fotografieren dürfen.

Öffentliche Wege dürfen nicht überwacht werden.

0
newcomer 11.03.2016, 14:47
@DudelFlanders

nun mal angenommen man gibt dort an dass man Nachbarn dabei beobachtet hat ( was man zwar erst auf der Aufnahme gemacht hat ) Dann dürfte die Sache trotzdem gelten. Am Besten dies erst beim Rechtsanwalt durchsprechen

0

Geht mal zu einem Anwalt. Der kann ein (glaube ich) Unterlassungsschreiben aufsetzen. Das der Nachbar das nicht mehr machen soll. Falls doch eine Anzeige droht. Der kann euch auch sagen ob das mit den Aufnahmen ok war. Wenn ihr euer Grundstück schützen wollt und nur das Grundstück zu sehen ist, denke ich ist es ok. Aber wie gesagt geht zum Anwanlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na eigentlich dürft ihr nicht den Außenbereich filmen, sondern nur euer Grundstück. Aber ich würde dem das gar nicht erzählen, sondern einfach mal ansprechen und sagen, dass du ihn dabei erwischt hast und fragen warum er das macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Videomaterial darf meienr meinung nach nur als Beweiß vorgelegt werden, wenn sich die Person bewusst auf privatem Gelände, ohne Zustimmung des besitezrs befindet. Also quasi der garten/Grundstück, wie auch immer. Geht er aber auf dem Fußgängerweg entlang und ihr filmt ihn dabei, kann das zu einer Gegenanzeige führen, wo ihr dann warscheinlich den Kürzeren zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr dürft damit wirklich nicht zur Polizei gehen, weil ihr nicht einfach öffentliche Wege und schon gar nicht gezielt fremde Personen filmen dürft. Dabei ist unwichtig, ob sie eine Straftat begehen oder nicht.

Insofern habt ihr jetzt erstmal für euch Gewissheit, wer das macht... könnt ihr die Kamera nicht einfach ganz offensichtlich (aber diebstahlsicher!) anbringen, sodass der Idiot abgeschreckt wird? Oder ist das nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehm den ganzen Dreck, pack diesen in eine Tüte und schmeißt es Ihm vor die Tür, in den Briefkasten oder sonst wohin. Zeitgleich hetz Ihm am besten Moskau Inkasso auf den Hals.

Rechtlich gesehen, darfst du niemanden aufnehmen, sofern er sich nicht auf deinem Gelände aufhält. Das ganze ist aber auch hier nicht ganz so einfach.

Lies dir doch mal folgenden Beitrag durch:

https://www.activemind.de/magazin/video-kamera-ueberwachung-rechtskonform/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?