Nachbarn angezeigt - Was passiert jetzt?

4 Antworten

Die Polizei ist zur Verfolgung von Straftaten da. Um eine solche handelt es sich (Sachbeschädigung). Die Strafe für Deinen Nachbarn bemisst sich nach dem Strafgesetzbuch.

Den Schadenersatz musst Du auf dem Zivilklageweg geltend machen. Du brauchst bei diesem kleinen Betrag keinen Anwalt, aber vermutlich wirst Du alleine nicht klar kommen.

Warum ist die Notwendigkeit eines Anwalts von der Höhe der Schadenssumme abhängig?

0
@Oponn

Bis 5.000 EUR Streitwert ist das Amtsgericht zuständig, da herrscht kein Anwaltszwang. Darüber geht es ans Landgericht mit Anwaltszwang.

Wenn Du in Deinem Bekannten- oder Verwandtenkreis jemanden aus dem Bereich Buchhaltung, Rechtsanwaltskanzlei, Notariat hast, kann der Dir auch helfen.

0
@Seeheldin

Ohne Anwalt vor Gericht zu gehen, ergibt trotzdem in den seltensten Fällen Sinn.

0
@Oponn

Ganz ehrlich: bei dem Betrag ist das ohnehin wenig sinnvoll. Man sollte es erst mal außergerichtlich und dann mit Titel und Gerichtsvollzieher in letzter Konsequenz versuchen. Das kann auch ein Buchhalter machen oder eine Rechtsanwaltshelfer.

0

Die Anzeige ist eine Sache. Deswegen kann er wegen Sachbeschädigung bestraft werden.

Deine Forderung musst du trotzdem selbst einklagen. Damit hat die Polizei nichts zu tun.

Ihn schriftlich auffordern die Rechnung zu begleichen, wenn er es nicht tut, Klage auf Schadenersatz bei deinem Amtsgericht zivilrechtlich erheben.

Den Schaden musst du wahrscheinlich zivilrechtlich einfordern.

Was möchtest Du wissen?