Nachbarin will auf Krampf Kontakt zu mir und meinem Haustier?

10 Antworten

Hi,

Was etwas auffällt sie scheint in deiner Schilderung recht häufig besoffen zu sein. Das kann meiner Ansicht nach für einen C2 Abusus sprechen, also einer Abhängigkeit von Alkohol. Das würde auch das auffällige Verhalten erklären, die betroffenen befinden sich in einer Spirale aus Betäuben und Selbstmitleid. Je nach Dauer der Sucht kann es zu Persönlichkeitsveränderungen kommen, das soziale Verhalten verändert sich, Alkohol enthemmt zudem was das begrapschen und die Freizügigkeit erklärt als auch den Wutausbruch.

Egal was du da äusserst, erwischt du sie wenn sie den falschen Pegel hat gibt es in jedem Fall wieder Stress. Finde daher das durchaus riskieren kannst Grenzen zu setzen, stressfrei wird man das höchstwahrscheinlich nicht lösen können. Als erstes kannst als diplomatische Lösung ja vorschlagen das nur noch Kontakt suchen soll wenn nüchtern ist.

Der andere Weg wenn du also wirklich mitbekommst das es Probleme mit den Hausfrieden gibt und die Dame wirklich Alkoholiker ist kannst du Mal versuchen den Vermieter um Rat zu fragen. Sollte das den Hausfrieden beeinträchtigen, wenn zb den ganzen Tag die Nachbarn abläuft und terrorisiert oder dergleichen oder sehr unsauber wird so das es hygienisch nicht mehr geht so kann der Vermieter evtl drüber nachdenken beim Amt um Hilfe zu bitten so das die Frau evtl zwangseingewiesen wird. Dafür muss allerdings eine eigen und Fremdgefährdung vorhanden sein.

Also das ist alles an einem Tag passiert, ich habe sie also nur einmal betrunken erlebt, aber das war für meinen Geschmack einfach viel zu viel irgendwie. Ich kann jetzt nicht sagen dass ich sie ständig betrunken sehe und ich glaube um ehrlich zu sein nicht dass sie abhängig ist, auf der anderen Seite verstehe ich kaum wie man sich wenn auch nur einmal so betrinken kann. Ich bin einfach von ihrer bestimmerischen Art abgeschreckt und fürchte das wir von meiner Seite aus keine Freunde werden, weil ich wie gesagt mit ihrer Art absolut nicht klar komme. Ich wünsche ihr nichts böses aber ich will trotzdem keinen näheren Kontakt. Ich überlege mir ob ich den Vermieter informiere, weil ich auch nicht noch mehr Stress machen will, aber sollte sich die Situation verschlimmern ist das wahrscheinlich die einzig richtige Lösung

0

Da musst du ihr einfach klipp und klar sagen, dass ihr Verhalten gar nicht geht und du daher keinen Kontakt möchtest. Du willst dich weder beleidigen noch angrabbeln lassen. Du bist nett - vollkommen okay - aber lass dich nicht für ihre komischen Vorstellungen hernehmen. Wenn sie normal drauf ist - gut, wenn nicht sag ihr, dass es jetzt nicht in deinem Sinn ist, weil sie grade unmöglich/zu aufdringlich/ betrunken ist.

Finde ich nicht verwerflich, irgendwo muss man ja auch auf sein eigenes Wohl achten und wenn dich ihr Verhalten so mitnimmt musst du sie meiden. Das hat mit Bösartigkeit nix zu tun, sondern nur mit Selbstschutz.

Hast du eine gute Freundin oder Freund, die/der dich mal besuchen könnte? Dann könntet ihr euch zusammen raus setzen und wenn die Nachbarin kommt, fällt es dir vielleicht mit Unterstützung leichter, ihr zu sagen dass sie dich bitte in Ruhe lassen soll. Vielleicht ist eine Freundin auch etwas mutiger und sagt ebenfalls der Nachbarin, dass sie euch nicht zu belästigen hat. Niemand, wirklich niemand hat das Recht, dich an zu grabschen.

Danke, das ist eine gute Idee

0

Was möchtest Du wissen?