Nachbarin schlägt ihr Kind - soll ich Jugendamt alamieren?

15 Antworten

Ist es schlagen oder ein leichter Klapps?Das ist ein grosser Unterschied,auch wenn viele das anders sehen.

Würde nur was unternehmen wenn du den Schlag gesehen hast Kinder schreien auch wenn es nur eine Abschreckung war leichter Klapps.

habe auch mal in einem Haus gewohnt, wo eine Mutter (anfang 20) mit einem Mädchen (1-2 Jahre) eingezogen ist und das Kind hat extrem viel geweint. Jeder im Haus wußte, wann SIE da war, denn sobald sie ins Haus kam, fing das Kind zu heulen an. Sie hat mit keinem gesprochen, nicht mal gegrüßt. Wir waren nur 6 Mietparteien. Die direkte Nachbarin ist ausgezogen, weil sie in ihrem Schlafzimmer nicht mehr schlafen konnte. Das Haus war zieml. hellhörig, so dass ich (schräg unter ihr) immer wußte, wann das kind schlief (kaum vor 23:00 Uhr), weil es dann nicht mehr durch die wohnung trampelte. Bin auch mal um 1:00 Uhr nachts hoch und habe um ruhe gebeten (kindergetrampel). Zu Silvester war der (vermutliche) Kindsvater in der Wohnung und hat Nachts um 3 Uhr einen Knaller (so einen mit Pistole) in der Wohnung abgefeuert. Sie stand dann auf dem Balkon und hat geheult, das Kind war auch in der Wohnung und wir haben mal wieder um Ruhe gebeten. War echt nervig, weil abends/nachts ja kein Jugendamt anzurufen ist. Und am Tage hat man schon wieder Abstand und hofft auf Besserung. Habe dann irgendwann beim JA angerufen und die Lage geschildert mit dem Hinweis, dass ich das Gefühl habe, dass die Mutter Hilfe braucht und überfordert ist. Dann wurde die Lage endlich ruhiger. Würde auf Schläge nicht unbedingt die Mutter ansprechen, vielleicht macht sie dann weiter, so dass es keine mehr hört.

Wenn dich das Gewissen plagen sollte, dann informiere das Jugendamt. Allerdings haben die Eltern ihr Züchtigungsrecht bislang noch nicht ganz eingebüßt. Aber vielleicht kann das was bringen oder Schimmeres verhindern.

Was möchtest Du wissen?