Nachbarin mit Katzenallergie

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo! Dass mit der Pollenallergie und Bäumen ist ein schöner Vergleich ;-) Dennoch würde ich versuchen mit Deiner Nachbarin gut auszukommen. Wir haben unseren Nachbarn (nachdem unsere Katzen immer in deren Beet gemacht hat...) ein Pulver geschenkt, das Katzen fernhält. Du könntest Deiner Nachbarin auch sowas in der Art schenken (zB aus dem Baumarkt), damit signalisierst Du ihr, dass Du ihre Bedürfnisse wahrnimmst... dann kommt sie Dir vielleicht auch mehr entgegen und irgendwann kommt ihr hoffentlich an den Punkt, an dem man ihr erklären kann, wie das so mit Katzen ist.... Deine Katze ist natürlich keine Zumutung! Im Übrigen dürfte sie mit einer schlimmen Katzenallergie noch nicht mal ins Kino gehen. Wenns so schlimm ist dann hilft auch eine Desensibilisierung (Arzt, dauert aber 3 Jahre und mehr, alle 4-6 Wochen ein Pieks...). Wäre ja auch eine Alternative ;-)) Den Vorschlag mit den Klebepads finde ich übrigens auch sehr erfolgsversprechend. Viel Erfolg!

Da hat deine Nachbarin einfach Pech gehabt! Du kannst deine Katze zwar bestrafen, indem du sie nassspritzt, wenn du siehst, dass sie über den Zaun klettert(und nur dann und nicht später, deine Katze versteht sonst nicht, warum sie bestraft wird...), aber das würde ich allein schon wegen der dreisten Bemerkung " die Katze ist eine Zumutung" nicht machen. Katzen machen nun mal, was sie wollen und es ist einfach nicht artgerecht, wenn deine Katze nicht hingehen darf, wo sie will. Außerdem würde sie über kurz oder lang eh einen anderen Weg in den Garten finden.

Hm wenn der zaun so hoch ist das sie nicht einfach mal so drüber springen kann, und dafür Ihre Pfoten braucht würde ich den Zaun mit doppelseitigem Klebeband bekleben. Katzen mögen keine klebrigen Dinge an den Pfoten und meiden sowas. Vielleicht hält man deine Katze ja so davon ab über den Zaun zu springen.

Wenn die Katze einfach so drüber springen kann, muss der zaun wohl etwas höher gebaut werden.

Es gibt doch irgend so einen Spray... Ich weis nicht wieder heisst, aber den sollte es doch in jeder Zoofachhandlung geben bzw. die könnten Dir zumindest sagen, wie der heisst und woher Du den kriegst.

Den kann deine Nachbarin in ihrem Garten versprühen und aufgrund des Geruches, der für Katzen einfach ekelhaft ist, sollte sie dem Garten dann fern bleiben.

katti1980 04.06.2010, 22:31

ich glaub das zeug heist verpis.s dich oder so ähnlich :)

0

Ich würde mit der Person gar nicht mehr sprechen.

Die hat sie nicht mehr alle.

Es laufen draußen auch noch andere Katzen rum.

Bei deiner weiß sie halt, dass sie zu Dir gehört und quatscht dich zu.

Ignoriere sie einfach. Und ihr Zaun ist ihr Problem. Deine Katze ist sicher nicht die Einzige, die den Zaun als Klettergerüst nutzt!

Ist das jetzt ein Scherz? ? ? Es gibt auch Menschen mit Pollenallergie, dafür alle Bäume abholzen? Katzen gehören in die Natur, kannst ihr ja sagen, dass Du sie jetzt ausgesetzt hast :-). Das ist eine Zumutung. Reagier nur noch mit Schulterzucken. Basta.

deine nachbarin ist eine zumutung für dich, sag ihr das mal....so eine unverschähmte person....

Was möchtest Du wissen?