Nachbarin ist zu laut und reagiert uneinsichtich - was tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

immer wieder die polizei rufen. ist zwar unangenehm aber wenn du das oft genug gemacht hast kannst du deinen vermieter auffordern abhilfe zu schaffen oder aber die miete kürzen. spätestens dann wird er aktiv. aber erstmal beweise sammeln sprich polizei einsatz dann vermieter informieren mit androhung von mietkürzung, frist setzen und wenns dann halt nicht gefruchtet hat die miete entsprechend kürzen.

versuchen mit ihr zu reden & freundlich drauf hinweisen ( :P ) wenn sie weggeht oder erst nicht reden will evtll. ein brief schreieben & wenn dass auch nichts bringt mal die polizei vorbeischicken..

Wende dich an den Vermieter. Das wir aber nichts bringen, solange du nicht die Miete minderst (bitte nur mit dem Mieterschutzbund). Nummer zwei ist meine Nummer 1. Wenn du nicht mit der Frau reden kannst, es gibt welche, die das können. Die findest du unter der Nummer 110 im Telefon! Das geht aber auch nur, wenn wirklich eine Ruhestöhrung vorliegt! Mein Tipp: Probier die Dame mal dann zu erwischen, wenn sich nicht auf 180 ist, und man mit ihr normal reden kann, auch wenn gerade mal kein Lärm ist! Eventuell hört si ja dann zu.

Du kannst beides tun. Der Vermieter ist der erste Schritt, aber wenn das dramatischere Formen annimmt, würde ich auch die Polizei rufen.

Einfach mal die Polizei rufen, das schüchtert die meisten ziemlich ein und das Problem ist behoben! Wenn sie weiter machen, den vermieter Informieren, der kümmert sich dann darum!

Informiere den Vermieter und wenn es zu laut werden sollte, kannst du ruhig die Polizei rufen. Das Abstellen der Klingel finde ich ziemlich respektlos, wenn sie weiß dass du vor ihrer Tür stehst.

Erst den Vermieter um Hilfe bitten erst dannach weitere Schritte gehen. Wenn es allerdings richtig schlimm zugeht dann selbstverständlich die Polizei zu erst.

Du kannst direkt die Polizei rufen... du bist im Recht. Das ganze muss sie dann akzeptieren und dann bist du den kack los. Nur auf böse Blicke bei einer Begegnung solltest du dich gefasst machen.Könnte dann vorkommen. Aber die würden mich dann auch nicht mehr stören.

Bespreche es erst lieber mit den Vermieter.

Natürlich ist der erste Ansprechpartner der Vermieter. Vllt hat die nicht mehr ganz reisefertige Dame ...... loool ...... ja dann ein Einsehen ^^

Ein Fall für Franz Obst :-)

Feuer mit Feuer... Wenn du nicht grade lust hast paar Mega Boxen aufzustellen und sie zu nerven. Ab 22 Uhr ist Nachtruhe da gibts glaube ich auch Gesetzt für, fällt dann unter Ruhestörung und dagegen kann man sehr wohl rechtlich vorgehen. Aber zwischen 6 Uhr und 22 Uhr siehts schlecht aus.

:-) ja mit diesem Mittel bekämpfe ich die Situation zurzeit, die Boxen habe ich mir extra für sie ausgeliehen, es geht nicht anders. Ich benutze sie natürlich jedesmal erst nach meinem obligatorischen Versuch, ein Gespräch mit ihr zu führen. Problem ist, dass die beiden einem relativ geregelten Tagesablauf nachkommen und das Ganze demnach gegen 9 Uhr beginnt und abends ca. zur Tagesschau endet. Nach 22 Uhr ist Ruhe zum Glück.

0

Was möchtest Du wissen?