Nachbarin hat wahrscheinlich Bulimie,wie gehe ich damit als Jugendliche um,die mal dasselbe Problem hatte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch wenn das blöd klingt: Sprich sie am besten selbst darauf an.
Also, vormuliere es nicht als Vorwurf, sondern zb. "Ich mache mir Sorgen um dich wegen..., wenn etwas ist, dann kannst du mit mir reden, ich bin für dich da".
Ich habe selbst Bulimie und bin seit einem Jahr in Therapie. Ich bin nur uur professionellen Hilfe gekommen, weil ich darauf angesprochen wurde, alleine hätte ich mir wohl nie Hilfe geholt...
Also, auch wenn sie erst abstreitet, dass etwas ist...Beharre darauf, dass du dir Sorgen machst.
Und wenn sie dich abwimmelt, dprich sie wann anders nochmal an....

Wenn sie erwachsen ist, fände ich es blöd, mit irgendjemandem hinter ihrem Rücken zu reden.
Viel Erfolg
Lilli

Wenn du sie darauf ansprichst, kannst du ja schreiben wie es gelaufen ist, natürlich nir wenn du möchtest;)

Vordenkerin 28.03.2016, 12:45

Auch wenn ich sie gar nicht kenne ? Ich vermute es eben nur

0
LilliD98 28.03.2016, 21:27

Also kennst du sie gar nicht? Nicht mal vom Sehen her? Ist sie neu hingezogen, oder warun kennst du deine Nachbarin nicht? Ich denke es ist trotzdem gut, sie anzusprechen, selbst wenn sie keine Bulimie hat, hast du nichts schlimmes gemacht, sondern warst nur eine aufmerksame Nachbarin.

0
Vordenkerin 29.03.2016, 02:22

Ne ich hab sie noch nie gesehen und weiß deswegen nicht,wer das überhaupt sein könnte. Nur ich höre das Frauenhusten und die Klospülung immer über mir,zu oft.

0
LilliD98 29.03.2016, 16:23

dann würde ich hoch gehen zu ihr und ihr das ganz ehrlich sagen: Du machst dir sorgen, weil die Klospülung so oft läuft und du , auch wenn sie dich nicht kennt, da bist, wenn etwas ist. und sie trotzdem mit dir reden kann, wenn sie möchte..

0

Erstmal finde ich es gut, dass du dir Sorgen um deine Nachbarn machst. Heutzutage kümmern sich leider viele nur um sich selber und interessieren sich nicht wie ihren Mitmenschen geht.

Ich stimme dir zu, als Erwachsener hat man eine gewisse Eigenverantwortung. Gleichzeitig kann man dies natürlich nicht so einfach hinnehmen. 

Versuche mal jemanden aus ihren engeren persönlichen Umfeld (Freunde, Verwandte) zu kontaktieren. Diese werden dir dankbar sein, wenn du es ihnen mitteilst, weil Sie es vermutlich nicht bemerkt haben (falls dein Verdacht der Bulimie zutrifft). 

Vordenkerin 28.03.2016, 12:42

Ich habe ja keinen persönlichen Kontakt zu ihr oder ihresgleichen.

0

Sprich am besten mal mit deinen Eltern darüber.

Was möchtest Du wissen?