Nachbarin hat Probleme mit der Hausordnung und meint wir müssten auch Ihre Treppe putzen ...

8 Antworten

Ich verstehe das jetzt nicht so ganz. Ihr wohnt weiter unten und der Eingang ist sicher im Erdgeschoß. Wieso bentutz ihr die Treppe den mit? Ich würds nicht machen an eurer Stelle, soll sie sich beim Vermieter beschweren und dann könnt ihr mit der Hausordnung kommen, auf die ihr sie ja schon verwiesen habt.

Höflich, aber bestimmt dieser Frau sagen, dass sie im Unrecht ist, auf den Mietvertrag hinweisen und vorschlagen, dass sie gerne auch Euren Vermieter fragen darf, ob sie im Recht ist, oder nicht. Ggf. schreibt ihr das in einem netten Brief - und ab dann: Nicht mehr zuhören, wenn sie das Thema anschneidet.

Ich würde erstmal versuchen der NETTEN Dame freundlich auf Ihren Mietvertrag hinweisen. Sind die Wohnungen von Privat oder einer Baugenossenschaft etc.? Wenn dann würde ich einfach diese Genossenschaft anrufen und denen die Sache schildern. DIE würden das 100% klären!

Hausordnung im MIetvertrag einhalten?

Hallo, ich habe folgende Frage. Ich habe einen Mietvertrag, wo so eine Hausordnung mit dran gedruckt ist. Unter dem $ 17 Sonstige Vereinbarung steht > 2. Die beigefügte Hausordnung ist) - nicht - Bestandteil dieses Mietvertrages und wird von den PArteien mit der Unterzeichnung) - nicht - anerkannt.

Meine Unterschrift befindet sich darunter und danach kommt diese Hausordnung, der ich nirgends schriftlich zugestimmt habe. Sehe ich es richtig das ich eigentlich gar kein Hof kehren muss und keine Treppe wischen muss?? Davon steht in der Hausordnung was.

Das Problem ist nämlich das der Vermieter uns eine Reinigungsfirma in Rechnung stellen will. Er hat mit uns nix ausgemacht und nur der Nachbar hat uns mal was davon erzählt.

Kann mir jemand was dazu sagen? Ich bin doch im Recht?

...zur Frage

Befristeter Mietvertrag abgelaufen. Automatisch unbefristet verlängert?

Guten Morgen,

habe folgendes Anliegen: Wir sind vor etwa anderthalb Jahren in unsere Wohnung gezogen. Da unser Vermieter schlechte Erfahrungen mit dem Vormieter gemacht hat, befristete er den Mietvertrag vorerst für ein Jahr um zu sehen ob alles passt (Sympathie, Reinlichkeit etc.). Die Frist ist jetzt schon fast ein halbes Jahr abgelaufen. Habe ihn bereits darauf angesprochen, zwecks Korrektur dass wir hier nun unbefristet wohnen dürfen. Darauf antwortete er, das sei nicht nötig. Im Mietvertrag ist jedoch nicht herauszulesen, dass mit Ablauf der Frist, der Mietvertrag automatisch verlängert wird. Dort steht wortwörtlich: "Der Mietvertrag gilt vorerst für die Dauer von einem Jahr 01.04.2015 bis 31.03.2016. Sollten [....] Verstöße gegen die Hausordnung begangen werden, wird der Mietvertrag nicht verlängert.

Brauchen wir nun eine schriftliche Verlängerung, oder nicht?

Danke schonmal für jede Antwort.

...zur Frage

Nachbar putzt nicht die Treppe.was tun?

Trotz reinigungsplan und mehreren Beschwerden weigert sich meine unhygiänische nachbarin das treppenhaus zu reinigen. Obwohl Sie 1 hund besitzt und 10 mal am tag rein und raus geht weigert sie sich das treppenhaus zu reinigen. Die hausverwaltung kümmert sich auch nicht drum. Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es damit die frau endlich die treppen putzt.

...zur Frage

Hausordnung im Mehrfamilienhaus

ich habe mit meinem Vermieter mündlich vereinbart, dass ich die Treppe von meiner Wohnungstüre bis zur nächsten Wohnungstüre putze, wie alle Mieter. Leider bin in selten dazu gekommen zu putzen, einige Male haben anscheinend die anderen Mieter meine Treppe mitgeputzt. Jetzt will mein Vermieter die Treppe reinigen lassen und ich soll die Kosten dafür übernehmen? darf er das, wenn nichts im Mietvertrag steht ? Außerdem habe ich zwei Kinder, es ist abei dem Wetter auch schwierig zu beweisen, ob die Fußabdrücke neu sind oder schon eine Woche alt und öfters als einmal die Woche muss ich doch ein Treppenhaus nicht wischen, oder ?

...zur Frage

Nachträgliche Hausordnung zum Mietvertrag nach 6 Monaten erlaubt?

Nachträglich Änderung /Ergänzung der Hausordnung Hallo ,

wir wohnen seit 6 Monaten in einem Haus mit 3 Wohnungen. Ich wohne mit meinem Sohn im Erdgeschoss und mein anderer Sohn mit seiner Freundin im OG. Das Dachgeschoss ist nicht vermietet und nutzt die Vermieterin. Allerdings wohnt sie nicht darin.

Nun hat sie eine Wohnungsbesichtigung am Sonntag für Mittwoch gekündigt , womit wir generell kein Problem haben.

Da hat sie uns eine "neue" Hausordnung ausgehändigt , die wird nicht unterschrieben haben. Darin sind Punkte aufgeführt, die dem Mietvertrag widersprechen. ZB dürfen Fahrräder nur im eigenen Kellerraum abgestellt werden. Im Mietvertrag steht allerdings, dass sie im "Vorraum" abgestellt werden sollen.

Weiterhin ist pro Wohnung "1 Hund" erlaubt. In der Hausordnung wird nun explizit darauf hingewiesen, dass das Treppenhaus "DIE VISITENKARTE DES HAUSES " ist und wenn wir dieses nicht (klinisch) rein halten , es sind wörtlich Hundehaare aufgezählt, es sie berechtigt das Mietverhältnis zu kündigen.

Wir reinigen 2 mal wöchentlich das komplette Treppenhaus, inklusive Kellertreppe und Keller!!

Weiterhin steht drin was und wie wir den Garten nutzen "dürfen" Wortwörtlich heißt es " der Garten darf durch den Mieter bis auf Widerruf ausnahmsweise genutzt werden." Weiterhin verbietet sie uns nun darin , dass die im Mietvertrag erlaubten Hunde, aus dem Garten fernzuhalten sind. Weiterhin müssen wir den Garten VOR dem Haus pflegen die sich unmittelbar neben dem Hauseingang (hausnahe Beete und Rabatten) befinden.

Allerdings ist dies ebenso nicht Bestandteil des Mietvertrages und der Zusatzvereinbarung/Hausordnung.

Weiterhin ist in den Betriebskosten "Gartenpflege" aufgeführt. Quasi zahlen wir ihr die Gartenpflege, sind aber verpflichtet ihn zu pflegen und dürfen ihn aber nur "ausnahmsweise" und ohne Hunde , nutzen.

Wir haben allerdings, mit dem Mietvertrag , bei Einzug eine Zusatzvereinbarung/Hausordnung erhalten und darin sind die meisten Punkte NICHT so wie bei der nachträglichen, aufgeführt. Es steht weder dort , noch im Mietvertrag, dass wir im Nachhinein nochmal eine separate Hausordnung erhalten. Was gilt nun? Müssen wir diese neue Hausordnung akzeptieren?

...zur Frage

Treppenhaus reinigen von einer Firma zu teuer, kann man selber die Reinigung machen?

Ich habe heute meine Nebenkostenabrechnung erhalten.Mein Vermieter schlägt jeden Käse auf uns Mieter um.Das heftigste ist...Jeden Freitag kommt eine Reinigungsfirma die laut Zettelaushang im Hausflur, 1 Stunde die Treppe und Eingangstür putzt.

Ich wohne im EG und zahle für nur diese Reinigung schon mehr als die Mieter ganz oben,da meine Wohnung 10qm größer ist...mir überhaupt nicht logisch. Denn ich betrete,wenn man es mal richtig nimmt 8 Stufen und zahle mehr wie die Oma ganz oben,die durchs ganze Haus läuft. Kann man sowas auf die qm beziehen????

Laut der Abrechnung zahle ich 315€ im Jahr für diese besch..... Treppenreinigung.Es wird kein Hof gekehrt,Müll herausgestellt (was ein Hausmeisterservice macht) o.ä....nur Treppe von oben bist unten.... Ich zahle 100€ Nebenkosten und somit zahle ich 3Monate nur für das??? Ich finde den Betrag sowas von übertrieben und habe nun vor im Haus nachzufragen ob die Mieter der gleichen Meinung sind...Wir sind 6 Parteien und 4 sind eigentlich schon dafür es selber zu machen...

Nun die Frage: Kann unser Vermieter das verbieten und drauf bestehen das es weiterhin diese Firma macht??? Welche Rechte haben wir??? Denn soviel Geld ist meiner Meinung nach arg übertrieben nur für das Reinigen der Treppe.

Daaaaaaanke schon mal für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?