Nachbarin fotografiert meine Kinder!

3 Antworten

Gib mal in google den Mieterschutzbund in deiner Stadt ein, und rufe dort an,da wirst du ausführlich beraten...Viel Glück

36

was hat da der Mieterschutzbund mit zu tun?

0
6
@user287

Die Nachbarin will sich doch beim Vermieter beschweren,oder ??? Da kann Sie sich doch gleich beraten lassen.

0
20
@Minimaxi77

ich bin nicht im mieterschutzbund. bringt auch nichts da jetzt einzutreten, weil ich schon seit 1,5 jahren ärger mit der schrappnelle da oben habe! udn sie treten nicht bei fällen, die schon am laufen sind, erst bei neuen sachen. so der schutzbund.

0

solange man auf einem bild erkennbar abgebildet ist, hat man auch die rechte daran und muss zustimmen, wenn das bild einem unbeteiligten zur verfügung gestellt werden soll. da die kinder noch kleiner sind (nehme ich mal an), hast du also die rechte und musst zustimmen. du tust mir leid, mit solchen nachbarn gestraft zu sein, ich hab auch so welche, nicht zum aushalten!

20

ja, sie sind 4 udn 5. - nee, das ist auch echt nicht zum aushalten...zum glück haben wir hier schon gekündigt. noch 8 wochen durchhalten ;-(

0
31
@Nickeline1

wir auch! anfang der sommerferien sind wir hier weg glückliches aufahtmen. unsere beschweren sich, wenn wir sie nicht grüßen (haben die ganze zeit rolläden unten und man sieht sie nie) oder wenn wir zu laut die trappe laufen... das allerletzte...

0
20
@Arminiastern

ich ahbe gerade mit nem polzeibeamten telefoniert...der sagte mir, das es keinen strafrechtlichen tatbestand erfüllt, wenn sie meine kinder in der öffentlichkeit gezielt fotografiert udn diese bilder an den vermieter weitergibt...son sch***!

0
31
@Nickeline1

...soviel zu "die polizei-dein freund und helfer!"... wohl immer für die falschen leute

0

Auch wenn ich für meine Antwort hier jetzt gesteinigt werde: Dreh den Spieß komplett um und nimm ihr den Wind aus den Segeln: Geh zu ihr und frag ganz freundlich, ob sie dir wohl Abzüge der Bilder machen könnte, freu dich vor ihr darüber, dass sie deine Kinder fotografiert hat und du jetzt endlich mal " Auf-frischer-Tat-beim-Blödsinn-machen" Bilder bekommst, so etwas sieht sonst immer so gestellt aus. Außerdem kannst du die Bilder gebrauchen um deinen Kindern genau zeigen zu können, wo sie den Weg inwieweit wieder sauber machen müssen. Ich kann verstehen, dass dich das wurmt, und rechtlichb gesehen ist sie im Unrecht, aber das kannst du ihr so ganz nebenbei sagen, indem du ihr erklärst, dass du das nicht so eng siehst, weil du selber davon profitierst. Denk drüber nach und dann viel Glück: übrigens kannst du ja Jemand Anderen bitten dabei von ihr Bilder zu machen, denn das Gesicht ist sicherlich zum Schiessen;)

20

lol...auch nicht schlecht! leider kann ich ihr überhaupt nicht mehr so positiv gegenüber treten. sie überschreitet einfach gewisse grenzen.sie rempelt einen 3-jährigen von der treppe und erwartet rücksicht von ihm. das sind sachen wo ich einfach kein verständniss mehr für habe und ich auch ihr gegenüber einfach nicht mehr ruhig bleiben kann und sei es nur wegen der fotos. ausserdem weiß ich nicht was sie mit den fotos vor hat. die fronten sind so verhärtet...ich will nicht riskieren das sie sie wirklich irgendwo ins netz stellt.

0

Nachbarin droht mit der Gemeinde wegen Unkraut in unseren Garten. Geht das?

Hallo ihr lieben User da draußen,

die Frage sollte eher heißen "Nachbarin beschwert sich ständig und droht mit der Gemeinde wegen dem Unkraut in Unserem Garten. Kann die Gemeinde für sie Partei ergreifen oder sich für sie einsetzten?"

Also, das Haus indem meine Familie und ich wohnen gehört nicht uns, deshalb ruft die besagte Nachbarin immer nur unsere Vermieter an und diese wiederum setzten uns in kentniss über Nachbarins beschwerten. Dabei wohnen wir nur etwa 30m entfernt und leben Zaun an Zaun. Vor etwa 10 Jahren sind wir hier her gezogen und ständig rief die Nachbarin bei den vermietern an und beschwerte sich das UNSERE Hecke zu hoch sei. Die Vermieter meinten das es schon immer "probleme" mit der Nachbarin gab und das wir es einfach tun sollten ansonsten wird es nur nerviger. Gesagt getan wir schnitten jedes Jahr die Hecke. Da der Bereich des Gartens, welcher an ihrem angrenzt, hinter unserem haus ist (ist ein rundum garten) haben wir gesagt das wir zum Großteil nur den vorderen teil pflegen in dem wir uns eig. nur aufhallten. Dort sind schöne große Blumenbeete eine schöne Holzterasse ein wirklich fast schon Traumhafter schöner, großer Garten. Nun ja, i-wann war uns das mit der Hecke zu blöd und mein Vater zog sie heraus das dort nichts mehr war. Wir dachten endlich, nun wäre ruhe aber wir hatten uns getäuscht. Im nächsten Sommer rief sie wieder an wegen Unkraut und Brenneseln. Mein Vater war zwar wütend aber er zog das ganze Unkraut an einem freien Nachmittag heraus. Heute bekamen wir einen weiteren Anruf unserer Vermieter das die Nachbarin meinte "ja jetzt wären ja die Brenneseln weg, aber das ganze Unkraut..." gerade eben sind meine Mutter und ich nach hinten gelaufen und außer hohem Gras, ein paar vertrocknete Blätter und den ein oder anderen Zweig war dort nichts zu finden. Meine Mutter meinte aus Spaß und Wut das sie Pfefferminz klein häckseln würde und ihr über den Zaun auf den Rasen schmeißen würde. Natürlich wird sie das nie machen aber die Nachbarin droht nun inzwischen mit Benachrichtigungen an die Gemeinde. Kann die Gemeinde gegen uns Vorgehen nur weil etwas Unkraut in UNSEREM Garten wächst? Und wenn ja, was würde die Gemeinde unternehmen? Und was könnten wir gegen die nervereien der Nachbarin unternehmen? Ich mein, das geht so doch nicht, ich bezweifle das meine Eltern ihre freien tage mit lästigem Unkraut jähten vergeuden wollen nur weil einer Nachbarin der Blick aus dem Fenster nicht gefällt.

...zur Frage

Darf meine Nachbarin meine Kinder (heimlich) fotografieren?

Meine Kinder spielen draußen, richten keine Schäden an, es ist auch ein Spielplatz im Hof, und immer wenn sie hinterm Haus sind, wo sie sich meist nur bis zu 15 Min. aufhalten und dann weiter ziehen, wo Wiese und die Balkone sind, fotografiert eine ältere Dame aus dem Haus meine Kinder.

Was sie damit vorhat ist uns unklar. Jedenfalls fühlt sie sich durch meine Kinder gestört, obwohl sie eher selten ums Haus spielen, da sie meist andere Möglichkeiten in Anspruch nehmen, es aber halt immer wieder mal nicht anders geht.

Selbst sprach sie mich noch nicht darauf an, ich sie auch nicht, weil ich mir davon überhaupt nichts verspreche.

Ich suchte im Internet und auch hier, aber fand nur alte Beiträge wie den hier https://www.gutefrage.net/frage/nachbarin-fotografiert-meine-kinder Einen zweiten Link gebe ich unter Kommentare an, da hier ja nur einer erlaubt ist.

Darf die das? Und wenn nein, was könnte ich tun? An wen könnte ich mich wenden um bewirken zu können, dass sie damit aufhört? Wie gesagt, mich selbst mit ihr zu konfrontieren (sie ansprechen......), wird wenig nützen.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?