Nachbarin fegt mir Dreck vor die Wohnungstür und redet schlecht

5 Antworten

Hier liegt tatsächlich eine Störung des Hausfriedens vor. Der Verm. ist verpflichtet einzugreifen. Zunächst den Dreckmieter abmahnen. Bleibt das ohne Erfolg, dürfte er danach diesem sogar deshalb fristlos kündigen. Bei Nichtabstellung des Mangels (ein solcher ist das!) dürftest du sogar die Miete mindern (1%).

naja, solange die miete fließt, ist es dem vermieter egal, warum sollte er sich einmischen, das würde noch mehr ärger bedeuten. nein, das müßt ihr regeln, irgendwie. sie scheint langeweile zu haben.

Da gast du gewiss ein falsches Rechtsverständnis.

0

Es geht Deinen Vermieter nichts an. Das ist reine Schikane, was Deine Nachbarn da machen. Du solltest Dir überlegen, wie Du darauf reagierst. Reden bringt ja nichts, das hast Du schon versucht.

Ich würde den Dreck in kleine (oder geeignet grosse) Briefumschläge schütten und mit Datum und Uhrzeit drauf und dem Spruch: "Danke, aber ich brauche das nicht." in den Briefkasten der "reizenden" Nachbarn tun.

Und sie fortan immer besonders laut und freundlich grüssen, vor allem, wenn andere Nachbarn das mitkriegen. So, als wärt ihr die besten Freunde.

Aber auf keinen Fall auf eine Unterhaltung einlassen. Falls sie Dich anspricht, nur freundlichst lächeln und immer nur mit: " Ja, Frau ..." antworten und schnell (aber unauffällig schnell) weitergehen. :))

Viel Erfolg!

Damit heizt du die Situation nur weiter an und machst dich obendrein selber strafbar!!!

0

Ich würde den Dreck in kleine (oder geeignet grosse) Briefumschläge schütten und mit Datum und Uhrzeit drauf und dem Spruch: "Danke, aber ich brauche das nicht." in den Briefkasten der "reizenden" Nachbarn tun.

Man sollte sich nicht auf das gleiche Niveau begeben......

1

Totaler Unsinn! Es geht den Vermieter sehr wohl was an und er muss Abhilfe schaffen.

0

Was möchtest Du wissen?