Nachbarin bezieht Behindertenwohnung, Sohn weist aber keine Behinderung auf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

 ... In meinem Bekanntenkreis gibt es jemanden, dessen zwei Söhne eine Erkrankung haben (Name nicht parat), die sich durch zeitweilig sehr unsicheres Gangbild , hohe Sturzhäufigkeit und manchmal fast eine Bewegungsunfähigkeit zeigt.

Die fahren an Tagen, wenn es ihnen nicht gut geht (also 2-3 Tage die Woche) auch im Rollstuhl, ansonsten fast normales Laufen. Wenn es den beiden gut geht, vermutet niemand, dass die beiden schwer gehbehindert sind und an manchen Tagen kaum allein aus dem Haus kommen.

 ... Die Tochter einer ehemaligen Kollegin hat Muskelschwund (angeboren). Das Mädchen konnte zumindest mal krabbeln und mit Hilfe stehen. Jetzt ist sie 9, wird im Rollstuhl gefahren, trägt Korsett, weil sie allein nicht mehr sitzen könnte und wird nachts beatmet.


Vielleicht ist der Rollstuhl bei dem Jungen, den du beschreibst, auch eine Sicherheitsmaßnahme, damit er unter allen Umständen in der Schule und auf dem Heimweg ungefährdet klarkommt?

Ich empfehle: einfach die Mutter fragen.

Der Junge wird nicht ohne Grund von einem Fahrdienst geholt. Und auch die behindertengerechten oder zumindest barrierefreien Wohnungen werden in den seltensten Fällen frei vermietet, sondern an Leute mit einer derartigen Problemlage vergeben.

Dafür braucht es dann eine entsprechendes Gutachten, einen GdB usw.

Ich würde an deiner Stelle einmal ganz offen auf die Nachbarin zugehen zugehen und sie fragen. Denn nur sie kann dir das genauer erklären. Hier kannst du lediglich nur Vermutungen bekommen

Es gibt aber schon diverse Krankheiten die als Behinderung anerkannt werden die selber auch immer schubweise auftreten. 
Passt jetzt zwar nicht zum Rollstuhl aber ein Gutes Beispiel ist das Torret Syndrom. das kann bei manchen ein dauerzustand sein aber auch schubweise auftreten so das man manchmal tagelang "ganz normal" wirkt und dann ganz plötzlich geht es wieder los.

Ein anderes Beispiel fällt mir da gerade nicht ein

weist aber keine Behinderung auf

abgesehen mal davon, dass es Dich nichts angeht, warum die Nachbarin die Wohnung bekommen hat, könntest Du sie einfach mal fragen - dann erfährst Du es aus 1. Quelle.

Vielleicht hat das Kind ja z. B. MS  ? - diese Krankheit verläuft in Schüben.

Behinderung muss ja nicht gleich körperlich sein denk mal nach wird schon alles seine richtigkeit haben

Ich verstehe den Zusammenhang deiner Frage nicht.

Informiere dich vielleicht mal über Krankheit usw.

Was möchtest Du wissen?